Permalink

Ich habe einen Gast

Ich habe einen Gast (aber vieleicht bleibt er auch länger?) : einen Powermac G4 Cube und ich bin erstaunt wie gut Tiger darauf läuft. Trotz 450MhZ Cpu und nur 512MB Ram. Einziger Nachteil: ich habe leider die „runden“ Boxen nicht mit dazu bekommen. Und da das Gerät keine Soundkarte im eigentlichen Sinn besitzt, muss ich wohl auf was anderes zB: Griffin iMic Audio Adapter, USB an Stereo In/Out zurückgreifen.
11F8D7Grecl. Aa160 IMG_0001.JPG
Übrigens gibt es hier sehr viele Informationen zum Thema Cube: http://www.cubeowner.com

Veröffentlicht von: Oliver | Unterhaltung: Kommentare deaktiviert | Kategorie: Mac

Permalink

„Desktopmani“ und sonstige Krankheiten

Ich konnte heute mal die aktuelle Leopard Beta in Augenschein nehmen und ja, der Ubuntudesktop macht wirklich einen besseren Eindruck. Aber es ist ja noch Zeit bis zum Release. Es wirkte für mich ein wenig wie ein aufgemotzter Tiger, aber ich bin trotzdem guter Dinge, die uns da erwarten.
Aber man kann sich ja mitlerweile auch ganz gut mit Linux + Compiz-Fusion trösten. Was die Jungs da in den letzten 2 Jahren auf die Beine gestellt haben – alle Achtung – macht richtig Spass der Desktop. Weiter so.

Bildschirmfoto-1-1Bildschirmfoto-2

[Update] Bilder jetzt mal wie gewohnt erst in kleiner Vorschau

Veröffentlicht von: Oliver | Unterhaltung: Kommentare deaktiviert | Kategorie: Allgemein

Permalink

Cricket Liu – BIND

Img 0007-1Photo 1543Img 0005-1

Leider konnten wir dem „Godfather of DNS“ nicht wie geplant in einem Vortrag zu hören, da er leider kurzfristig wegen Krankheit absagen musste. Aber als Entschädigung haben wir von unserem NOC, die auch diesen Vortrag organisiert hatten, ein neues von ihm signiertes Exemplar des DNS Bind Buch aus der O’Reilly Serie bekommen. Ich hoffe ich bekomme nochmal eine Gelegenheit. Seine Vorträge sollen nämlich unvergesslich sein.

Cricket Liu Interviewed: DNS and BIND, 5th Edition

Veröffentlicht von: Oliver | Unterhaltung: Kommentare deaktiviert | Kategorie: Allgemein

Permalink

[Test] lokale Firewalls auf Windows (XP, Vista)

Auf tecchannel.de gibt es einen Testbericht über sehr viele aktuelle Firewall für Windows. Für manch einen lohnt ein Blick vieleicht. Nur so viel:

Positiv überrascht haben uns die beiden kostenlosen Firewalls Comodo und Jetico. Beide lassen kein Paket unerlaubt durch. Comodo ist etwas leichter zu bedienen, dafür kann Jetico mit Vista-Support aufwarten.

Wobei wohl andere kostenpflichtige Versionen sehr negativ aufgefallen sind.

Screen1

Comodo:
http://www.personalfirewall.comodo.com/

Jpfw 1

Jetico:
http://www.jetico.com/jpfirewall.htm

Veröffentlicht von: Oliver | Unterhaltung: Kommentare deaktiviert | Kategorie: Software

Permalink

Thunderbird: Shortcuts für das Mailverschieben oder -kopieren definieren

21Bei uns auf Arbeit werden jedem Nutzer 2 Ordner für das „Lernen des Spamfilters“ angeboten: Learnspam und Learnham. In diese Ordner sortieren die meisten Nutzer ihre nicht erkannten bzw. ihre falsch erkannten Spammails ein. Ich benutze ausschliesslich Thunderbird als Mailclient, welcher auch bei uns auf Arbeit der Standardmailclient ist. Und da war es mir bisher immer ein Dorn im Auge meine Mails per Maus in die entsprechenden Ordner zu verschieben. Seit Thunderbird 2.0 gibt es ja auch das Feature „Letzte Ordner“, welche man über das Kontextmenue erreichen konnte. Dieses Feature erleichtet den Umgang mit vielen Ordnern, aber es muss halt auch mit der Maus bedient werden und kommt mir daher sehr langsam und unhandlich vor. Deshalb bin ich froh, dass ich endlich eine Erweiterung für Thunderbird gefunden habe, wo ich solche Verschiebe- bzw. Kopieraktionen per Tastatur machen kann.
Diese Erweiterung heisst Nostalgy und kann hier runtergeladen werden:
https://addons.mozilla.org/de/thunderbird/addon/2487 .
Wenn man viele Ordner verwendet, ist das Hangeln durch die Liste ziemlich lästig. Mit dieser Extension braucht man nur noch „s“ zu drücken und dann einen Teil (nichtzwingend den Anfang) des Ordnernamens einzugeben. Mit jedem eingegebenen signifikanten Buchstaben wird die Auswahlliste kleiner. Will man Mails in den zuletzt ausgewählten Ordner verschieben ist es sogar noch einfacher. Man benutzt dazu einfach „S“ statt „s“. Die Shortcuts kann man ändern unter Extras > Nostalgy. Dort kann man dann auch zB. einen Shortcut für meine beiden Mailordner setzen. Sehr praktisch und spart wirklich sehr viel Zeit.

Permalink

Webserver Testumgebung auf Mac OS X selber kompilieren

Wer so wie ich auch lokal auf seinem Mac eine Webserver Testungebung braucht und wem die mitgelieferten Versionen von Apache bzw. PHP bei MacOS X 10.4 zu alt sind, findet in meinen Notizen vieleicht ein paar wertvolle Tipps zum Selberkompilieren dieser Testumgebung.
Voraussetzung sind eine installierte Xcode-Umgebung (bekommt man bei apple.com kostenlos) und ein bisschen Zeit, was natürlich von der einzusetzenden Hardware abhängt. Ich benutzte dafür mein kleines Powerbook (ja noch mit G4 CPU).
Ein anderes Anliegen für mich war, eine Umgebung zu schaffen, die komplett im Userverzeichnis installiert ist und so jeder Zeit auch wieder entfernt oder aktualisiert werden kann. Desweiteren sollte diese Installation das bestehende System in keinster Weise beeinträchtigen.
Wer zB. keine Lust aufs stundenlange Kompilieren hat, der kann sich ja mal mit MAMP oder XAMMP beschäftigen.
Hier also mein schrittweises Vorgehen:

Verzeichnisse:
-> ~/Server (unter Server spielt sich alles ab)
-> src (alle Sourcen die ich brauchte, packte ich in dieses Verzeichnis)

::Apache 2::
siehe http://httpd.apache.org/download.cgi

CFLAGS=“-arch ppc -arch i386 -isysroot /Developer/SDKs/MacOSX10.4u.sdk/”

./configure -prefix=/Users/olif/Server/apache2/ -enable-mods-shared=all -enable-proxy-balancer -enable-proxy-ajp -enable-proxy-http -enable-proxy-ftp -enable-proxy-connect -enable-proxy -enable-ssl -enable-so

make && make install

olif@dakar:~/Server/apache2/bin$ /Users/olif/Server/apache2/bin/apachectl -f /Users/olif/Server/apache2/conf/httpd.conf -k start

::MySQL 5::
siehe http://dev.mysql.com/downloads/mysql/

olif@dakar:~/Server/mysql$
./scripts/mysql_install_db –user=olif
cd . ; ./bin/mysqld_safe &
./bin/mysqladmin -u root password ‚xxxxxxx‘

::Freetype::
siehe http://freetype.sourceforge.net

./configure –prefix=/Users/olif/Server/freetype/
make && make install

::libxml2 & libxslt ::
siehe http://xmlsoft.org/downloads.html und http://www.explain.com.au/oss/libxml2xslt.html

olif@dakar:~/Server/src/libxml2-2.6.29$ ./configure –prefix=/Users/olif/Server/libxml2/
make && make install

::Fontconfig::
siehe http://fontconfig.org

olif@dakar:~/Server/src/fontconfig-2.4.2$ export PKG_CONFIG_PATH=/Users/olif/Server/libxml2/lib/pkgconfig/
olif@dakar:~/Server/src/fontconfig-2.4.2$ export DYLD_LIBRARY_PATH=/Users/olif/Server/libxml2/lib/
export LIBXML2_CFLAGS=-I/Users/olif/Server/libxml2/
export LIBXML2_LIBS=-lxml2
olif@dakar:~/Server/src/fontconfig-2.4.2$ ./configure –prefix=/Users/olif/Server/fontconfig –with-freetype-config=/Users/olif/Server/freetype/bin/freetype-config –enable-libxml2
make && make install

::GD Libs::
siehe http://www.libgd.org/Main_Page

olif@dakar:~/Server/src/gd-2.0.35RC4$ ./configure –prefix=/Users/olif/Server/gd/ –with-fontconfig=/Users/olif/Server/fontconfig/ –with-freetype=/Users/olif/Server/freetype/
make && make install

::PHP 5::
siehe http://www.php.net/downloads.php

./configure –with-apxs2=/Users/olif/Server/apache2/bin/apxs –with-curl –with-mysql=/Users/olif/Server/mysql/ –with-mysqli=/Users/olif/Server/mysql/bin/mysql_config –enable-mbstring –prefix=/Users/olif/Server/php5 –with-freetype-dir=/Users/olif/Server/freetype/ –with-gd=/Users/olif/Server/gd/
make

olif@dakar:~/Server$ install_name_tool -change /usr/local/mysql/lib/mysql/libmysqlclient.15.dylib /Users/olif/Server/mysql/lib/libmysqlclient.15.dylib /Users/olif/Server/src/php-5.2.3/sapi/cli/php

olif@dakar:~/Server$ install_name_tool -change /usr/local/mysql/lib/mysql/libmysqlclient.15.dylib /Users/olif/Server/mysql/lib/libmysqlclient.15.dylib /Users/olif/Server/apache2/modules/libphp5.so

make test
make install

httpd.conf anpassen:

im Bereich <IfModule mime_module> folgende Zeile einfügen:

AddType application/x-httpd-php .php

zum Testen:

<? phpinfo(); ?>

::Imagemagick::

siehe http://www.imagemagick.org/script/download.php

olif@dakar:~/Server/src/ImageMagick-6.3.4$ ./configure –prefix=/Users/olif/Server/ImageMagick/
make && make install

::phpmyadmin::
siehe http://www.phpmyadmin.net/home_page/downloads.php

* mv src/phpMyAdmin-2.10.2-rc1-all-languages /Users/olif/Server/apache2/htdocs
* cd /Users/olif/Server/apache2/htdocs
* mv phpMyAdmin-2.10.2-rc1-all-languages phpmyadmin
* cd phpmyadmin/
* mkdir config
* cp config.sample.inc.php config/config.inc.php
* chmod -R o+w config
* cd config
* Config im Browser anpassen: http://localhost:8000/phpmyadmin/scripts/setup.php
* cp config.inc.php ../

::typo3::

siehe http://typo3.org/download/packages/

* auspacken: olif@dakar:~/Server/apache2/htdocs$ unzip ../../src/typo3_src+dummy-4.1.1.zip
* Installtool aufrufen: cms/typo3/install/

Was bleibt jetzt noch? Man könnte noch ein Start-/Stopscript schreiben, welches die Serverkomponeten startet. Das reiche ich dann demnächst noch mal nach.