Artikelformat

auch 10.5 -Leopard- läuft schon auf normalen PCs (Intel/AMD)

Das war ja eigentlich klar, dass das nicht lange auf sich warten lässt.
Diese Anleitung zu folgen ist natürlich in zweierlei Hinsicht illegal:
1. du brauchst die aktuelle Entwicklerversion und
2. installierst sie auf einem PC
Grrr. Böse. Weg.

Also bitte nicht machen. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es leider auch schon geht und sich Apple wohl keine so grosse Mühe gegeben hat, dies auch zu verhindern.

Bild 7-1

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

10 Kommentare

  1. moin

    wieso soll das schlimm sein?wenn es einen einfachen weg geben würde auf meinem windof rechner os x zu installieren,ich würde es machen.ist mir viel lieber als windof..

  2. Ich bin eigentlich sogar der Meinung Apple sollte ihr OS für den gesamten Hardwaremarkt freigeben. Ihre Hardware werden sie auch so los. Qualität überzeugt doch die meisten Käufer oder nicht. Und wenn User erst mal auf den Geschmack gekommen sind, dann bleiben sie auch dabei und kaufen das nächste Mal vieleicht ein Macbook.

  3. Warum einen Mac kaufen, wenn das OS auf Standard-Hardware läuft?

    Ich sage ganz klar, würde Mac OS mit normaler PC-Hardware funktionieren, hätte vermutlich ein DELL-Notebook und kein MacBook.

    Das OS ist mir persönlich wichtig, nicht die Optik des Rechners.

    Nur meine Meinung … :)

  4. Nun es wer geil wenn apple ihr os au für hässliche pc öfnnen würde jedoch dann müsen sie au die hardwear für windoff frei geben wehre das schön?

    …..

    Hompage wurde mit mac os x erstellt

  5. @HerosCry: Ob das schön ist, wage ich zu bezweifeln, aber es geht auf jeden Fall und mit Bootcamp unterstützt das sogar Apple ganz offiziell.

  6. Ich hoffe, sie tun es nicht; das wäre wohl der Untergang im OS-Geschäft, denn wenn OS X auf allen PCs laufen würde, würden sich viele der „Käufer“, namentlich unsere tolle Gesellschaft mit „Geiz-ist-Geil“-Mentalität, einen billigen ALDI-PC anschaffen, irgendeine OS X Version aus dem Netz ziehen, draufpacken und dann geht es bergab mit OS X. Außerdem gäbe es dann solche bösen Dinge wie OS-Freischaltung (Wie bei Windows), Probleme mit versch. Komponenten, woraus System-Instabilität resultieren könne; alles das, worauf ich verzichten kann und weswegen ich mir einen Mac gekauft hab, also Steve, mach kein‘ Mist :)

  7. Ich bin da zwar anderer Meinung, aber du kannst wohl ganz beruhigt sein, Apple wird diesen Schritt in naher Zukunft nicht gehen. Dazu läuft es zur Zeit einfach zu gut mit ihrer jetzigen Strategie. Mac OS X ist ja quasi der einzige Unterschied zu einem Wald und Wiesen PC (Design und Qualität mal aussen vor gelassen).

    Ich bin aber auch deiner Meinung bzgl. des sehr gut funktionierenden Systems aus OS + Hardware. Das ist immer noch unerreicht und wirklich einer der grössten Vorteile eines Macs.

  8. Pingback: apfelnase » Blog Archiv » Was im Web sonst noch geschah …