Artikelformat

[Mac] Du brauchst ein Adminaccount für deinen Mac?

Dann probier doch diese Anleitung hier.

Bild 121
Wenn ich zu Hause angekommen bin, probier ich es gleich mal aus. Irgendwie kann ich das ja nicht glauben.

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

6 Kommentare

  1. Glaube es mal, es geht wirklich :/
    Ich habe es vor einiger Zeit schon mal versucht. Man scheint diesen Bug/Feature aber nicht beseitigen zu wollen, denn es geht nicht erst seit Tiger.

    Gruß

    David

  2. Solange man root-Zugriff auf die Festplatte hat müsste das doch bei jedem OS möglich sein, oder? Unter Linux muss man afaik einfach die /etc/passwd editieren um Accounts anzulegen. Siehe auch: http://www.linuxfibel.de/useradmin.htm

    Ich glaube auch nicht, dass das verhinderbar ist, außer man verschlüsselt die Dateien für die Benutzerverwaltung. Das wiederum ist Unsinn, solange man nicht gleich den Rest der Festplatte verschlüsselt. (Oder habe ich da irgendwo einen Denkfehler?)

  3. Ja, du hast natürlich recht, erstens ist es alt und zweitens ganz normal – nur wusste ich jetzt nicht genau wie das unter Mac OS X geht, da ich es bisscher einfach noch gar nicht gebraucht hatte.

    Aber klar, ich kenne auch kein System welches sicher ist, wenn man einen physischen Zugriff hat.

    Da kann man sich nur mit Festplatten Verschlüsselung ein wenig behelfen, dann sind wenigstens meine Daten halbwegs vor einem Zugriff geschützt und da nützt mir der Admin oder Root Account ja auch wenig.

    Ok, viel Wind um nichts. Hatte es irgendwie vorhin nur überflogen – hätte ich es genauer gelesen, dann hätte ich es auch gar nicht gepostet.
    Na ja.

  4. @Ezmy:

    Sicherer wird es dadurch eben nicht. Wie slith76 es gesagt hat: Solange physischer Zugriff besteht hilft nur Verschlüsselung.

    Wenn man über den Single User Mode keinen Vollzugriff hat greift man eben über eine Live-CD (gibt es sowas überhaupt für’n Mac?), Festplatten-Ausbau o.ä. zu.

  5. LiveCD? Jein – man kann Linux booten und auf das Macfilesystem zugreifen. Es gibt noch diverse Macrettungssysteme (mir fällt jetzt der Name nicht ein)
    , welche meistens Mac OS wie bei der Installation booten. Das könnte man als Livesystem bezeichnen.