Artikelformat

[Kommentar] Arcor sperrt Porno Angebote im Netz

Wo kommen wir den da hin, wenn Provider jetzt anfangen willkürlich irgendwelche Seiten zusperren. Als nächster sind dann die kritischen Blogs dran? Ich bin empört und hoffe das das keine Schule macht. Ich bin kein Arcorkunde und werde es mit Sicherheit jetzt auch nicht mehr werden. Wir sind doch nicht in China!

Nach Angaben von Paul Gerlach, Sprecher von Arcor, sei der Provider der Aufforderung zur Sperrung der US-Sexseiten bis zur Klärung der Rechtslage freiwillig gefolgt. Man sehe sich allerdings keineswegs in der Rolle eines Zensoren. Vielmehr ginge es um die Belange des Jugendschutzes.

Die technisch begeisterte Jugend wird so was bestimmt nicht aufhalten. Wozu gibt es denn Proxys.

Ich sehe ja ein, daß Kinder und Jugentliche vor Inhalten, wie sie von diversen Seiten (youporn.com, sex.com, privatamateure.com usw) angeboten werden, geschützt werden müssen. Aber das erreicht man doch nicht durch einfaches Blockieren von Seiten.

Kritiker befürchten eine Einschränkung der Meinungsfreiheit.

Zu recht. Das empfinde ich auch so.

(via)

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

4 Kommentare

  1. Es gibt imho keine Meinungsfreiheit.
    Schreibt man etwas, was jemand anders nicht passt, kommt sofort eine Abmahnung ins Haus, oder das BKA steht vor der Tür.
    Toll.

  2. Pingback: Arcor contra Pornographie? » Erotik, Arcor, Pornos, Schmutz, Schund

  3. Für meinen Geschmack ist die Zensur das schlimmste was in einem Land passieren kann, denn mündige Bürger zu bevormunden ist m.E. ein Verhalten aus der Steinzeit.

  4. Pingback: www.drokzid.net