Artikelformat

Sportsfreunde aufgespasst – Jetzt ist auch Web2.0 im Sport angekommen.

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag
Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

Ich bin ehrlich gesagt nicht der sportlichste Typ. Ich fahre zwar gerne Fahrrad, laufe auch ab und zu mal, aber das war´s dann auch schon. Viel lieber unterhalte ich mich über Sport. Am liebsten über Fussball, Formel 1 und Radsport. Sport ist oft ein Thema bei der Arbeit, unter Kumpels, aber auch in der Familie und sogar ab und zu in meinem Blog. Wieso also nicht auch in einer richtigen Web2.0 Community?

160-Sportsfreunde.De
Diese Lücke möchte die noch relativ neue Communityplattform Sportsfreunde.de schliessen und bietet in bester Web2.0-Manier einen Webauftritt an, wie man ihn zur Zeit an vielen Stellen entstehen sehen kann. Ich habe mich aber auf gemacht, diese neue Plattform zu erforschen, teilzunehmen und hier ein bisschen darüber zu schreiben.

Der erste Eindruck

Den Domainnamen finde ich klasse gewählt. Sportsfreunde lässt sich super merken. Die Werbung oben und an der Seite sind nervig. Die Farben sind typisch Web2.0-mässig nicht zu knallig, aber doch sehr farbenfroh gewählt. Die Seite wirkt aber auf den ersten Blick für mich ein wenig überladen. Man braucht ein bisschen um die einzelnen Elemente der Seiten zu überblicken.

Sportsfreundede - Lebe Deinen Sport! - Startseite-1Bild 294

Die Anmeldung

Die Anmeldung und die Mitgliedschaft bei Sportsfreunde.de ist kostenlos. Es wird zwar auf Datenschutzrichtlinien hingewiesen, aber die Angaben von Geburtsdatum und Adresse nerven. Im Nachhinein merkt man aber, dass diese Angaben auch Sinn machen könnten. Man könnte diese Daten erst an den benötigten Stellen abfragen. Vorbildlich kam die E-Mail zur Bestätigung des Accounts sofort ohne lange Wartezeit.

Bild 291Bild 292

Was fällt dir positiv auf, was eher nicht?

Es gibt keine SSL Verschlüsselung beim Einloggen. Hier würde ich auf jeden Fall nachbessern. Sicherheitsbewussten Usern wäre das so ohne Verschlüsselung zu wenig Sicherheit, wenn man davon ausgeht, dass auch sehr private Daten eingetragen werden. Der jetzt schon gebotene Video- und Bildercontent ist gut, wird aber auch mit der wachsenden Userzahl viel besser werden. Die Integration von diesem Bereich macht auf jeden Fall Sinn.

Bild 293

Wie findest du dich zurecht? Wie gefällt dir das Look & Feel?

Jetzt nach mehrtägiger Benutzung habe ich mich gut an das Design gewöhnt und ich muss sagen, es gefällt mir jetzt besser als noch beim ersten Anblick. Die einzelnen Bereiche: Videos, Bilder, Tipps, Infos, Berichte, Aktionen, Events und Community sind sehr gut farblich von einander getrennt. Anhand der Farben kann man gut erkennen, in welchem Bereich man sich gerade befindet. Ein kleiner Minuspunkt waren die teilweise schlechten bzw- langsamen Ladezeiten. Hier kann sportsfreunde.de auf jeden Fall nachbessern.
Das obere Menue mit den Hauptbereichen der Seite: Events, Sportspartner, Bilder&Videos, Community und Vereine ist gut platziert und ermöglicht so eine schnelle Navigation durch die Seite. Wie auch üblich im Web2.0 Universium benutzt auch Sportsfreunde.de so genannte Tags. Diese werde schon auf der Startseite in Form einer Wolke angezeigt und ermöglichen eine schnellen Start bei der Suche nach Informationen. Sehr gut finde ich auch die Integration eines Forums. Hier kann man gleich loslegen und diskutieren.

Und was ist mit den einzelnen Inhalten?

Ich konnte jetzt für mich in meinem Bereich keine Sportsfreunde finden. Das soll aber nicht zu negativ klingen, denn ich denke mit wachsender Popularität dieser Plattform wird das später mal ganz anders aussehen. Was man aber machen kann, ist sich einfach eintragen und warten, dass man selber angeprochen wird. Eine Web2.0 Plattform lebt vornehmlich von den Usern. Erst wenn sie beginnen aktiv Inhalte zu erstellen, sich immer mehr einbringen in die Plattform, dann wird dieser Ort bestimmt zu einem ganzen Wichtigem, wenn es um Sport geht. Da bin ich mir eigentlich ganz sicher.
Gut finde ich auch die Integration eines
Wikis zum Informationsaustausch. Aber unter Wiki verstehe ich eigentlich eine dynamische Seite, die von jeder Mann und Frau bearbeitet werden kann. So wie sie sich jetzt darstellt, ist das eher ein Lexicon bzw. eine FAQ. Die jetzigen Inhalte speziell zum Thema Fussball sind schon sehr gut, aber ich denke hier kann man den Wen2.0 Gedanken auch leben und den Usern bei der Gestaltung mehr Freiheiten geben. Aber vielleicht ist das ja schon angedacht.

Fazit: Was hältst du von diesem Angebot?

Was soll mir Sportsfreunde bringen? Leute treffen und kennen lernen! Ich denke genau diesen Punkt wird diese Plattform in Zukunft sehr gut erfüllen. Mir waren es erstmal auf dem ersten Blick zu viele Informationen und Teilbereiche. Web2.0 lebt auch irgendwie von einer Einfachheit, die man bei Sportsfreunde nicht unbedingt so entdecken und fühlen kann. „Weniger ist oft mehr“. Ich wünsche der Plattform auf jeden Fall viel Erfolg und werde mich hier in Zukunft des öfteren sehen lassen und vielleicht finde ich ja so einen Laufpartner?

Links
http://www.sportsfreunde.de

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

Veröffentlicht von: | Unterhaltung: Kommentare deaktiviert | Kategorie: Werbung

Kommentare sind geschlossen.