Artikelformat

[Ubuntu+Mac] NotMac und Ubuntu als Server (Teil1)

NotMac auf einem Ubuntu Server bzw. Rechner (kann man wohl nennen wie man will) als Server zubringen. Das hat mich jetzt schon das ganze WE beschäftigt und lässt mich zur Zeit auch irgendwie nicht mehr los. Der Entwickler behauptet, dass es so laufen sollte. Ich bekomme aber immer noch keine Verbindung zum Server hin. Was ich bisher gemacht habe, ist im folgenden dokumentiert:

(Grosse Teile beziehen sich auf folgenden Forumseintrag: hier)

Verzeichnisse erzeugen:

root@tribe4:~# mkdir /Library
root@tribe4:~# mkdir /Library/Application\ Support/

NotMac Client auf deinen Mac installieren. Download hier. Und das NotMac Verzeichnis auf den Ubunturechner kopieren.

scp -r /Library/Application\ Support/NotMac* root@deinrechner:/Library/Application\ Support\

Wenn du folgende Fehlermeldung erhälts „scp: ambiguous target“, dann kopiere die Dateien erst als normaler User in ein Verzeichnis deiner Wahl. Wechsle dann per sudo -s in die RootShell und kopiere dann das Verzeichnis nach /Library/Application\ Support\.

root@tribe4:/tmp/notmac# mv NotMac/ /Library/Application\ Support/

Auf dem Ubunturechner muss nun die DNS-Auflösung korrigiert werden. Einfach folgende Zeilen in die Datei /etc/hosts einfügen:

127.0.0.200 www.mac.com notify.mac.com publish.mac.com homepage.mac.com ical.mac.com
127.0.0.201 idisk.mac.com
127.0.0.202 syncmgmt.mac.com

Virtuelle Netzwerkinterface anlegen. Dazu folgende Zeilen der Datei hinzufügen.

auto lo:0
iface lo:0 inet static
address 127.0.0.200
netmask 255.0.0.0
auto lo:1
iface lo:1 inet static
address 127.0.0.201
netmask 255.0.0.0
auto lo:2
iface lo:2 inet static
address 127.0.0.202
netmask 255.0.0.0
auto lo:3
iface lo:3 inet static
address 127.0.0.210
netmast 255.0.0.0

Netzwerk neustarten:

/etc/init.d/networking restart

Wenn das so nicht klappen sollte, weil zum Beispiel in Ubuntu 7.10 die Netzwerkinterface nicht mehr in Debian-Manier angelegt bzw. erzeugt werden, sondern durch das Netzwerkapplet, der kann auch die Interface einfach durch folgenden Aufruf erzeugen:

ifconfig lo:0 127.0.0.200
ifconfig lo:1 127.0.0.201
ifconfig lo:2 127.0.0.202
ifconfig lo:3 127.0.0.210

Nun ein Startscript erzeugen:

cd /Library/Application\ Support/NotMac/
vim startup.sh

#!/bin/sh

#killall java

# Delete old log- and error-files:
rm -rf /tmp/hsperfdata_root/
rm hs_err*
rm -f NotMac_*
rm httpTunnel.log
rm CrushFTP.log

# Start the Java-processes in the background:
java -jar ./NotMac.app/Contents/Resources/Java/notMac.jar httpTunnel &
java -jar ./CrushFTP/CrushFTP.jar -d &

Server starten:

root@tribe4:/Library/Application Support/NotMac# chmod +x startup.sh
root@tribe4:/Library/Application Support/NotMac# ./startup.sh

Bei Fehlern mit dem GnuJava das SunJava installieren:

apt-get install libgtk-java, sun-java6-bin
update-alternatives –config java

User anlegen auf dem Ubunturechner:

cd /Library/Application Support/NotMac/NotMac.app/Contents/Ressources/Java
java -jar notMac.jar

An dieser Stelle bekomme ich einen Java Fehler, mit dem ich leider nichts anfangen kann.

Nun mit dem MacClient versuchen, sich mit dem Ubuntu Server zu verbinden.

Bild 295-1

Little Snitch temporär ausmachen!

Aber trotzdem komme ich hier erst mal leider nicht weiter, obwohl der Server ordentlich startet, Netzwerktraffic zwischen den Client und Server läuft. Es liegt mit Sicherheit am nicht richtig angelegten Useraccount.

Bild 302
Später mehr dazu.
Links
http://www.notmacchallenge.com/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

2 Kommentare

  1. Huhu,

    ich bin gespannt was Du rausbekommst. Ich hab notMAC eben entdeckt und werd das wohl auch mal testen.

  2. Pingback: [Mac] NotMac und Ubuntu als Server (Teil2) » Blog Archive » [Mac] NotMac und Ubuntu als Server (Teil2)