Artikelformat

KurzNews: Endlich – Linux Skype jetzt mit Videofunktionalität

Wunder werden doch noch war: Die Entwickler von Skype haben es endlich geschafft, in der aktuellen Betaversion Videosupport auch in den Linuxclient einzubauen.

Bild 10-5
Mehr dazu und den Download gibt es hier.
(via)

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

5 Kommentare

  1. Und nur als kleiner Bonus:
    Der Name „Tricia McMillan“ im Screenshot kommt aus „Per Anhalter durch die Galaxis“. Das war die weibliche Begleitung von Arthur Dent und wird dort auch „Trillian“ genannt :)

  2. Uff. Wer moechte denn das properitaere Skype auf seinem Rechner haben? Dann kann ich mir auch gleich den Bundestrojaner installieren…

  3. Da magst du sogar recht haben, wäre es nicht so weit verbreitet und würde nicht so gut funktionieren, da hätte ich auch keinen Grund es einzusetzen.

    Was gibt es den für freie Alternativen, wenn man Videochat machen will? Plattformübergreifend.

  4. Ein Tool fuer alles ist immer schwer. Aber im Umfeld von Jabber gibt es eine Menge. Videodaten uebertragen kann man auch gut mit SIP Telefonie zusammen, z.B. mit X-Lite integriert. Bedarf natuerlich auf beiden Seiten ein SIP Account. Aber den braucht man bei Skype auch.

    Ich habe nicht intensiv nach deinen Anforderungen gesucht, vermute aber, dass sich auch etwas im FOSS Umfeld findet. Zumindest mit offenen Protokollen waere ja schon mal gut.

  5. Das Problem bei Jabber sind meiner Meinung nach die Clients.
    Gerade Multi-Protokoll-Messgenger wie Miranda schaffen in den seltensten Fällen einen Jabber Filetransfer sinnvoll zu stande zu bringen.
    Wenn Clients anfangen würden auf libjingle auch zum Dateitransfer zu setzen könnte man viele NAT Probleme vergessen und VoIP von Jabber zu Jabber würde endlich funktionieren (Beispiel Google Talk)