Artikelformat

iPhoto bekommt endlich Konkurrenz

So wie macnews berichtet, entwickelt Google an einer Portierung von Picasa. Picasa ist eine Windowssoftware für die Verwaltung von Fotos. Sehr ähnlich ausgereift wie iPhoto. Nur wird Google hier den gleichen Fehler wiederholen, den sie schon bei der Linuxportierung begangen haben? Werden sie eine native Umsetzung programmieren oder setzen sie wie unter Linux auf Wine? Wenn ja, dann haben sie kaum Chancen gegen iPhoto zu bestehen. Wenn nein, bekommt iPhoto endlich gute Konkurrenz. Konkurrenz ist gut. Kann man so wenigstens hoffen, das diese tollen Programme auch in Zukunft weiterhin ordentlich weiter entwickelt werden.

Bild 958-1Bild 957-1
Einen Vorteil hat Picasa jetzt schon: ein kostenloses Webalbum. Ich denke Apple ist über diese Entwicklung „not amused„. Auch wenn Google jetzt schon das iPhoto2Picasa-Plugin anbietet, mit dem man Fotos direkt aus iPhoto auf das eigene Webalbum bei Google-Picasa übertragen kann.

Man möge mich jetzt auch nicht falsch verstehen. Ich mag iPhoto. Es ist einer der besten Programme auf dem Mac. Leider nur im iLife-Paket zu haben und nicht ganz billig. Aber es ist wirklich toll. Und fast jeder bekommt beim Kauf eines Mac-Rechner meistens einer aktuelle Version mit dazu. Die nächsten Updates sind dann aber im vollen Umfang zu bezahlen und man ist dann immer in der Zwangslage: Kaufen oder nicht?

Aber warten wir mal ab und schauen wohin die Entwicklung geht.

Links
http://www.google.de/picasa/
http://www.apple.com/de/ilife/iphoto

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

3 Kommentare

  1. konkurrenz wäre gut. ich bin nämlich mit iphoto nicht wirklich zufrieden, aber was besseres habe ich noch nicht gefunden.

  2. Pingback: Picasa für Mac kommt 2008 » » Meerblickzimmer