Artikelformat

[Mac] Journler ändert Lizenzmodell

Bild 1086.jpg

Ab Version 2.6, die demnächst erscheinen soll, wird das Programm Journler vom Entwickler nicht mehr als Donationware angeboten. Schade. Der Entwickler selbst sieht seine Arbeit wohl nicht ausreichend gewürdigt, da kaum jemand gespendet hat. Die neue Version wird man dann für 34,95$ kaufen können.

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

4 Kommentare

  1. Wenn du mal beim Macoholic schaust (http://wordpress.macoholic.de/?p=2270) dann wirst du sehen, dass es nicht nur darum geht, dass die Arbeit nicht gewuerdigt wird, sondern dass so viele Supportanfragen aufkommen, die anscheinend das Weiterentwickeln der Software behindern.

    Meiner Meinung nach (in den Comments zu lesen) haette man das auch anders loesen koennen, aber mal schauen was aus Journler wird.

  2. Ja, das ist ein weiterer Aspekt, aber wie du schon selber sagst, hätte man das auch anders lösen können. (Forum, Support nur für Spender oder die das Produkt gekauft haben)

    Ich denke auch, dass es im Sharware-Markt von solchen Programmen mehr als genug gibt. Irgendwie hinterlässt solch eine konsequente Umstellung immer auch einen komischen Beigeschmack.

    Für mich war es immer nur ein Notizprogramm. Die meisten Features habe ich gar nicht benutzt. Vielleicht entwickelt sich ja die Notiz-Fähigkeit von Mail noch weiter. Dann bräuchte ich dafür auch kein Extraprogramm.

  3. Da geb‘ ich dir vollkommen recht, mit der Umstellung bekommt das Programm ganz andere Konkurrenz und ob die Leute das dann wirklich weiternutzen kann uns nur die Zukunft zeigen.

  4. Etwas spät Deine Meldung. Das Thema köchelt schon seit letztem Herbst.

    Ich finde Journler toll, grade auch als GTD Programm. Zumal ja auch features wir Audio, Media und Video schön integriert sind. Nur schade, dass er das blogging nicht weiter entwicklen will.
    Phil bietet ja auch an, dass Leute die schon gespendet haben 10$ weniger für die neue Lizenz zahlen müssen. Ich hätte mir allerdings auch gewünscht, dass max 19$ fällig werden – 35$ (vom Programmumfang voll gerechtfertigt) finde ich eine etwas zu hohe Einsteigerhemmschwelle.