Artikelformat

Auferstanden aus Ruinen? Beos lebt doch weiter – Haiko

Um BeOS war es lange still geworden. Kommerzialisierung ist fehlgeschlagen (Zeta). Kann es nun als Opensource Projekt weiter-, äh überleben? BeOS habe ich immer noch als Multimedia-Star in Erinnerung. Konnte sich aber irgendwie richtig nie durchsetzen. Ist der Zug abgefahren? Hat BeOS noch eine Zukunft?

Bild 1150.jpg

Es gibt nun mit dem OpenSource Projekt Haiku eine Art Wiederbelebung. Scheinbar gibt es noch genug Liebhaber dieses Systems.

Aus Interesse habe ich Haiku mal in VMware gestartet und was mir als erstes aufgefallen ist, ist die Bootgeschwindigkeit. Ich glaube das waren 2 gefühlte Sekunden. Schon sehr flott. Natürlich wurde in diesem System kaum was gestartet, aber immerhin sieht man die grafische Oberfläche schneller, als bei jedem anderen OS. Ein abgespecktes Linux mit XFce könnte da wahrscheinlich auch mithalten. Ich werde mal ein bisschen damit rumspielen. Dank Bash und den ganzen anderen GNU Tools fühlt man sich schnell zu Hause und mit dem Vmware Images ist es auch flott eingerichtet.

Bei BeOS handelt es sich um ein Einbenutzersystem mit einem modularen Hybridkernel für x86- (mindestens Pentium) und PowerPC-Prozessoren (PowerPC 603 und 604, G3 nur auf Upgradekarten). Es unterstützt Mehrprozessorsysteme mit bis zu 8 Prozessoren und ist multitasking- und multithreadingfähig. BeOS verwendet ein eigenes BeFS genanntes 64-Bit-Journaling-Dateisystem. (Quelle wikipedia/BeOS)

Links
http://www.haiku-os.org/downloads

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

5 Kommentare

  1. Oh, danke für den Hinweis! BeOS fand ich damals schon cool (zugegebenermaßen auch wegen der BeBox ;-). Werde Haiku aufmerksam beobachten. Hoffentlich gibt’s bald mal’n ISO …

  2. @Dennis: Ja klar macht es das. Ich meinte natürlich im Vergleich innerhalb der VMware zu Linux oder Windows. War auch nur ein Gefühl. Nachgemessen habe ich nichts.

  3. achja beos bzw dann zeta. gefallen hats mir bis zu der dauerwerbesendung… dann wollte ich es irgendwie auch nicht mehr haben.

  4. Oh schick, Hatte BeOs mal zu der Zeit, als man noch Disketten verwendete. Werd mir das VMware-Image auf jede Fall die Tage mal ansehen. Danke für die Info!