Artikelformat

Nagios wird 3

Bild 1243.jpg

Einer der wichtigsten Applikationen in „meinem“ Serverraum ist für mich schon seit einigen Jahren der „Allesüberwacher“ Nagios. Meine ersten Erfahrungen mit solchen Tools habe ich noch mit BigBrother gesammelt, bis ich irgendwann auf NetSaint, welches später in Nagios umgenannt wurde, gestossen bin. Das äußerst robuste und vielseitig einsetzbare Opensource Tool eignet sich hervorragend für die Überwachung von IT Strukturen.

Nagios wurde nun in Version 3 veröffentlicht und bietet eine Vielzahl von Änderungen. Hier findet man eine Liste der vielen Neuerungen.

Links
http://www.nagios.org/

http://www.ederdrom.de/nagios/nagios_3x

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

4 Kommentare

  1. Hat sich aber nicht viel getan… heise schrieb was von kleineren Fehlerkorekturen.
    Hätt ich den Server nicht mal neu aufsetzen wollen, würd mir Nagios 1.x auch noch reichen ;-)

  2. Ja, grosse Änderungen kann man wirklich nicht finden. Aber gut, daß die Entwicklung kontinuierlich weitergeht und nicht einschläft. Dann darf das auch gerne in kleinen Schritten voranschreiten. Eine schickere Weboberfläche, mit der Möglichkeit auch Host usw. zu konfigurieren würde dem Projekt mit sicherheit noch mehr Aufmerksamkeit schenken und hätte wohl den Sprung auf die 3 besser gestanden.

    Aber gut, hat man Nagios mal konfiguriert, dann ruft man das Frontend sowieso nie wieder auf. ;) Für Konsolen- oder Textkonfigurationsfile-Hasser wäre es aber eine wesentliche Erleichterung.

  3. Jep, grad eine komfortable Konfiguratrion wäre angenehm.
    Ich hab ein paar ausprobiert, bin aber immer wieder zu den Textfiles zurückgekommen. Geht einfach nix über eine gut organisierte services.cfg ;-)

  4. Nagios ist schon knorke, auch wenn immer wieder über den mangelnden Konfigurations-Komfort gemault wird. Ich kann mit den paar text files sehr gut leben.