Artikelformat

[Mac] Warum der MAC als Heimcomputer nicht taugt

Eigentlich habe ich mir abgewöhnt in das Heise-Forum zu schauen. Aber irgendwie bin ich doch heute ohne Absicht in das Forum gestolpert. Und was fällt mir da ins Auge? „mittlere_Maus“ schreibt, Mac-Computer taugen nicht die Bohne für die Heimarbeit. Die Argumente musste ich mir genauer ansehen, ist doch der Mac in erster Linie ein User-Computer. Und die Argumente haben mich schon sehr zum Schmunzeln gebracht:

Zitat:

(de facto) kostenlose und gute Software gibt es fast keine.
viele Publikumslieblinge sind überhaupt nicht erhältlich,wo bleiben die OS X Versionen für
– MagicLure 3.0 (Angelsoftware vom Feinsten)– Paloma Tracker Pro (Brieftaubenverwaltung & Tracking)
– VereinsKasse DL (Vereinverwaltung)
– AwsamCuts (Laubsäge-Schnittmuster)
– MiniWorld-Designer (Modelleisenbahnsteuerung)
– FriseurKasse_NT (Friseurkassenbuch)

und das sind nur ein paar der wichtigsten und beliebtesten Programme,von Spezialsoftware wollen wir erst gar nicht anfangen

So ich habe für heute genug gelacht und gehe erst mal meine Brieftauben füttern ;)

Links
http://tinyurl.com/2rjqu7

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

14 Kommentare

  1. Das ist Ironie. Die Software gibt es nicht – auch nicht für Windows.

    Aber trotzdem sehr lustig. :D

  2. Pingback: Der Mac ist kein Heimcomputer « Cynq

  3. Gar nicht gewußt, das Heise eine Satire-Spalte hat. Aber die Pillen die der Autor nimmt, müssen gut sein, auf so ne Idee muss man erstmal kommen! ;)

  4. … in Wirklichkeit ist der Mac doch nur ein Design stück, wer braucht da schon Software ;).

    Die Brieftauben können sich doch wunderbar auf meinen Alu rand setzen, das macht sich bestimmt gut ;)

    … selten so gelacht.

  5. nur kurze Info vom Autor des Originals:

    +++ diese Zeilen sind auf einem G5 dual Core geschrieben +++ damit wird doch das meiste erklärt sein …

    es grüsst hochachtungsvoll

    Maus, mittlere