Artikelformat

[eee] Notebooks: es geht noch billiger

Bild 1347.jpg

Unglaublich, aber wahr. Daran hätte man wahrscheinlich vor 2-3 Jahren nicht geglaubt: kleine, leichte Notebooks werden für unter 300 Euro verkauft. Auch wenn der EEE-PC von Asus die Latte schon sehr hoch gelegt hat, mit ihrem 300 Euro Preis, schafft es jetzt doch noch ein Anbieter, sein Gerät für weniger, für 279 Euro anzubieten. Wie weit geht die Preisschraube noch runter?

Leider besitzt dieses Gerät von Fukato auch nur ein 8Zoll Display mit 800×480 Pixel und eine normale Festplatte statt einer Flash-Platte. Dafür wiegt er auch nur 1,1kg. Ob dieses Gerät qualitativ so hochwärtig gebaut ist, wie der Konkurrent von Asus muss sich auch erst noch zeigen.

Links
http://www.netzeitung.de/internet/965417.html

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

3 Kommentare

  1. Jo, auf jeden Fall viel besser – das sieht ja fast aus, als ob die das Powerbook12 Tastaturlayout kopiert hätte. Dann noch in Alu. Nicht schlecht.

  2. Ja, am besten finde ich noch die riesen auflösung.

    Jedoch kann man nix wirklich damit spielen – ein K.O Kriterium für ein Schul-Notebook :D