Artikelformat

„Virtueller Server Hoster“ gesucht

vserver.jpg

Ich nutze heute mein ersten Posting mal schamlos für eine Frage aus. Ich suche für diverse Projekte einen Hoster, der mir einen virtuellen Server anbieten kann. In meiner engeren Wahl zum Testen sind gerade Strato mit ihren V-PowerServer Angebot für die ersten 3 Monate für 3,90€ und folgende Monate 8,90 € und das Angebot von Server4You (Angebot: vServer ENTRY) ebenfalls für die ersten 3 Monate für 3,85€ und folgende Monate für 8,85 € im Monat.

Hat jemand Erfahrungen mit diesen Hostern und diesen Angeboten? Kann mir jemand noch einen anderen Anbieter empfehlen?

Was brauche ich? Ich brauche eine virtuellen Host, unbedingt Debian (Etch), Sicherung incl., 256 MB Ram mindestens, Plattenplatz > 5GB, einen guten und schnellen Support, der auch auf eMail schnell reagiert, natürlich vollen Root-Zugriff, Traffic ab 500 GB pro Monat.

Das sind so meine Minimalanforderungen. Eine Aufstockung sollte jederzeit möglich sein. Einige Anbieter bieten auch eine Plesk-Lizenz inklusive an, worüber ich mich auch freuen würde. Nicht so lange Kündigungszeiten sind natürlich auch von Vorteil. Hohe Verfügbarkeit setze einmal voraus.

Ich bin gespannt auf eure Anworten. Welche Anbieter nutzt ihr, wo habt ihr gute Erfahrungen?

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

61 Kommentare

  1. Huch, sind die so billig geworden? Bin grade auf der Suche nach einem neuen „normalen“ Provider – da rücken die vServer ja jetzt auch ins Visier…

    Werde fleissig mitlesen ;-)

  2. Also ich habe meine VServer bei Strato und bin sehr zufrieden, den Support habe ich allerdings noch nie in Anspruch genommen, deshalb kann ich zum Support und der Reaktionszeit nichts sagen.

  3. Ich persönlich habe eher schlechte Dinge von Strato gehört. Muss natürlich nicht stimmen, aber ich tendiere eher zu Server4You. Ich selbst war dort mehrere Monate und wirklich extrem zufrieden.

    Sehr schneller Support, vServer ist bereits wenige Stunden nach dem Kauf online, man kann mehrere OS auswählen und hat auch vollen Zugriff.

    Die Server sind recht flott und sind zu 99% online.

  4. Kann dir nur HostEurope ans Herz legen. Sind zwar etwas teuerer dafür ist der Service erste klasse und auch die erreichbarkeit ist sehr gut. Betriebssystem kannst du frei wählen oder einfach ein neues installieren wenn du weist wie man auf der Konsole umzugehen hat….

    Gruß

  5. ich kann von beiden nur abraten…bei strato war ich selber mal im support :)
    server4you ist im rechnungswesen eine mittelere kastrophe. ich bin derzeit bei comdivision kann aber bisher noch nicht viel sagen. vorteil bei den die server laufen auf nem vmware cluster..:D

  6. Probier mal http://www.united-hoster.com/ . Habe da bereits 2 Vserver angemietet und bin sehr zufrieden. Sehr guter, persöhnlicher Support, verschiedene OS möglich (auch Debian), sehr günstig, gute Performance, Verwaltung über Plesk/Confixx möglich, 1 .de domain inklusive

  7. Ich bin bei Host-Europe und sehr zufrieden mit der Leistung und dem Support. Mit diesen Discout-Preisen können und wollen die natürlich nicht mithalten.

  8. wir benutzen auschließlich root server in der agentur, deswegen kann ich dir außer den hier genannten empfehlungen keine andere geben. ich weiß ja nicht wieviel virt. system du brauchst, aber vlt ist es ja eine alternative sich einen root server zu mieten und virt. system selber darauf laufen zu lassen. wir sind jetzt glaube ich insgesamt schon fast 3 jahre sehr zufrieden bei hetzner. geld bekomme ich nicht von denen :)

  9. Ich bin bei vanager.com, das war damals eine bewußte Entscheidung für kleine Hoster, weil man da nicht unbedingt in einem riesen Callcenter ohne Kompetenz und Verstand landet. Das hat sich auch so bewahrheitet, der Support ist super. Anrufen musste ich dann nie, weil das Ticketsystem sehr zuverlässig funktioniert. Kommt man mit seinem Ticket bis 16 Uhr geben sie auch eine Bearbeitungsgarantie am selben Tag.

    Die Kündigungszeit beträgt einen Monat, und ob man alle 3, 6 oder 12 Monate bezahlen möchte, sucht man sich selber aus. Allerdings habe ich aber auch schon ein etwas größeres Paket und zahle somit 14,95.

    Einziger Wehrmutstropfen, man kann keine individuellen TXT Records im Nameserver aufnehmen lassen (wollte damals für SPF und DKIM einen Public Key hinterlassen).

  10. Ohne konkrete Erfahrungen mit vServern zu haben, kann ich nur Sagen: nicht auf den Preis schauen. Hatte dies in den letzten Jahren mit keinen Webpaketen durch sowie root-Servern und leider hat sich herausgestellt: wer billig kauft, kauf zweimal. Derzeit bin ich bei Strato mit nem root-Server und recht zufrieden.

  11. Meinen ersten vServer hatte ich bei Strato.
    Dort war es (zu meiner Zeit) nicht möglich, von einem vServer auf einen anderen Tarif upzugraden. Auch die Verfügbarkeit war nicht so toll.

    Aktuell bin ich bei Netclusive, der Support an sich ist absolut in Ordnung, die Kommunikation mit dem Kunden lässt aber leider etwas zu wünschen übrig.

    Just zum aktuellen Zeitpunkt ist der Server defekt auf dem auch mein vServer liegt, defekt und sie versuchen (seit nunmehr fast 36 Stunden) das wieder zum Laufen zu bringen…

    Letzter Kommentar von der Hotline: „Wir hoffen, dass wir den Großteil der Daten wiederherstellen können.“

    WTF?

    Bis dato kam auch keine einzige Information von Netclusive per Email, alles musste per Telefon (01805…) erfragt werden.

    Gruß,
    Christian

  12. Ich war früher bei Strato, habe dann aber zu HostEurope gewechselt. Ich bin dort seit mehreren Jahren Kunde und auch sehr zufrieden. Bisher hatte ich keinerlei Probleme und alles lief, wie erwartet.

    Von Strato würde ich eher abraten, ist aber einfach so eine Gefühlssache.

  13. Server4You, da lass besser die Finger von. Deren Support ist eine Katastrophe, zumindest war das bei mir damals vor 2 Jahren noch so.

    Ein vServer, wozu man sowas überhaupt noch braucht ist mir ein Rätsel… ;)

  14. Ich habe nun schon eine halbe Ewigkeit keine virtuellen Server gehabt – zu oft Probleme mit gehabt (sehr niedriges hard limit bei Verbindungsanzahl etc.) – kann allerdings aus dieser Zeit auch nur von Strato und server4you abraten.

    Comdivision soll ganz gut sein – und empfehle ich mal einen Blick auf die WHL zu werfen:
    http://www.webhostlist.de

  15. Hm einige der hier genannten Angebote kenn ich auch nicht. Werd ich mir auch mal ansehen wenn mein Jahresvertrag demnächst ausläuft.

    Aber ich bin seit 2 Jahren absolut Zufriedener Kunde von Star-hosting (www.star-hosting.de). Preise sind sehr angenehm, Support ist grandios schnell und bisher konnte ich mich nie über unangekündigte Downtimes aufregen (angekündigt nur wenige Stunden).

    Mein Tip: wenn du mehrere Projekte hast, nimm für jedes einen eigenen vServer mit genau den benötigten Ressourcen. So kann man variabel aufstocken usw. Allerdings ein wenig mehr Admin Arbeit. Und Star-Hosting hat schöne Skalierungen im Angebot. Ich hab derzeit 2 Jahresverträge: smart 300 und smart 500. Der Smart 500 dürfte dir auch reichen: (http://www.star-hosting.de/c/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idart=136&idcat=6)

    Achja und von Server4you und strato kann ich nur abraten. Wir hatten dort abwechselnd unseren Root Server vom Clan. Mittlere Katastrophe…

  16. @ Rauch Christian

    Ui, das ist natürlich heftig …Sollte Probleme hatte ich glücklicherweise bisher nicht mit Netclusive. Ich kenne jemanden aus dem Support – bin mit dem befreundet *g*. Netclusive ist auch nur 20 Meter neben der Firma, in der ich arbeite, wenn was is, geh ich vorbei und tret denen wohin :P

  17. Ich bin sehr glücklich mit einem vLinux-vServer von vollmar.net: http://vlinux.de/?page=products

    Gerade der Support ist superklasse, die Leute da sind wirklich super hilfsbereit und nett. Und fähig.

    Wenn Du da bestellst, gib bitte die Kundennummer 1643 als Empfehler an. Dann krieg ich ne Prämie. Aber empfehlen tu ich’s dir nicht wegen der Prämie.

  18. @nastorseriessix: V-Server sind nicht nur billiger als echte, sie verbrauchen auch viel weniger Energie und schonen dadurch das Klima. Wenn ich also keine physikalische Kiste brauche, fahre ich mit einem V-Server in jedem Falle besser.

  19. Ich habe mir einen (stromverbrauchenden) Root-Server bei Hetzner (früher Puretec/1&1, war auch in Ordnung) gemietet. Da Hetzner bei dem Tarif ein kleines IP-Netz anbietet (6 Adressen nutzbar) habe ich diesen per VMware-Server selbst aufgeteilt.

    So kann ich, wenn das eine oder das andere Projekt mehr Leistung brauchen sollte, diese VM auf einen anderen Server umziehen, der mehr Wumms (oder weniger Projekte) hat.

    Für mich die perfekte Mischung zwischen Kontrolle, Energiesparen, Flexibilität und Leistung.

  20. Habe auch den angesprochenen VServer bei Strato. Erreichbarkeit und Performance sind prinzipiell sehr gut, allerdings nervt mich momentan gerade extrem das Memory Management. Ich habe 256MB garantiert, mein Server nutzt im Schnitt ca. 240MB. Ab und zu sterben aber dann einfach Prozesse mit der Fehlermeldung „cannot fork, no memory“ o.ä. Ist witzig wenn mal nen halben Tag überhaupt keine (Spam)-Mail kommt und….uuups, Postfix läuft mal wieder nicht. Ein eigenes zusätzliches Pagefile kann man natürlich auch nicht anlegen….

  21. meine erfahrungen mit server4you.

    die rechnungsstelle war zumindest bemüht ihre selbstproduzierten fehler zu beheben. das klappte aber nie auf anhieb, und belastete dafür immer mein konto und meine telefonrechnung.

    der support schien auch stets bemüht, aber dessen fachkompetenz gepaart mit dem kafkaeskes kommunikatiosverhalten liessen mich einfach nur verzweifeln.

  22. @Thomas: ja eine Swappartition sollte man bei so wenig Speicher schon haben, die sind auch bei einem Apache und MySql schnell mal aufgebraucht. Wenn der Hoster dir keine eigene Swappartition anbietet (was etwas komisch ist), könnte man ja eine Datei als Swappartition definieren. Ist wohl aber nicht so performant, wie eine Partition.

  23. Ich darf die 256MB schon überschreiten, ich glaube bis 768MB, allerdings hab ich halt Pech wenn grad alle VServer auf einer Kiste das gleichzeitig wollen. Und dann ist auf einmal kein freier Speicher mehr da, obwohl mein virtuelles OS meinte, es wäre noch welcher verfügbar, weil es den gesharten eben auch sieht. Das mit der Swapdatei habe ich eben schon probiert, ist aber auf dem System offenbar technisch unterbunden, swapon schlägt fehl.

  24. @Thomas: ok das ist ja dann wirklich ein Minuspunkt gegen VServer von Strato. Weisst du eventuell welche Technologie Strato verwendet (VMWARE, XEN … usw) ?

  25. Ich war mal bei VCServer, hatte dort aber unter anderem Probleme mit den niedrigen Limits. Wegen diverser anderer Probleme bin ich zu Host Europe gewechselt und dort bisher glücklich.

    Viel Erfolg!

  26. Kann nur von Strato abraten.
    Hatte dort zwar nen Root und keinen VServer aber die Support Situation ist / war ein Krampf , Kommunkation mies ….war froh als ich da wieder raus war.

    gruss
    fidel

  27. Ich kann Goekal-IT empfehlen. So zufrieden wie dort war ich noch nirgends.

    Der Support ist großartig. Die Preis sind für die Leistung mehr als gerecht. Die meisten anderen Hoster die ich bei den Kommentaren gelesen habe, habe ich auch mal getestet. Am Ende war es immer die Qualität vom Service und teilweise auch von den Produkten, die nicht gepasst hat.

    Bei Goekal hatte ich noch keine nennenswerten Probleme mit der Technik und jede Serviceanfrage wurde teilweise schon nach Minuten (!) beantwortet und sogar gelöst!

  28. Kleiner Nachtrag. Schreib mal einfach eine Mail an Goekal. Die richten Dir kostenlos einen VServer nach Deinen Vorgaben zum Test ein!

    Muss mich nochmals wiederholen: Ich hab seit einigen Jahren VServer und Goekal ist der erste Anbieter, den ich zu 100% weiterempfehlen kann.

  29. Also für mich gibt es eigentlich nur die Server von Hetzner.. dann aber nicht virtuell sondern gleich eine DS3000, welch ich selber jahrelang im Einsatz hatte…

    Schau dir das Angebot mal an… ich habe schon so viele Anbieter durch dass ich dir nur raten kann nicht am falschen Ende ein paar Euronen einsparen zu wollen…

  30. @Tobi: Nein, habe ich noch nicht – ich sollte schon längst. Der Druck wird immer höher. Diese oder nächste Woche muss ich bestellen. Ich werde nochmal die empfohlenden Angebote vergleichen und mich dann entscheiden.

  31. also ich war mal bei dem abzockerunternehmen
    revido.de. dort habe ich alles gekündigt.
    dann bin ich zu hosteurope.de gewechselt.
    es hat dort alles geklappt. was mich aufgeregt hat ist das die da nur php 4 installiert haben und das
    die es noch immer nicht auf php 5 geupdated haben..

  32. ich bin seit Anfang des Jahres bei netcup.de bis jetzt keine Probleme gehabt super schnellen Support und bis jetzt keinen einzigen Ausfall…
    die stellen auch individuelle angebote zusammen wenn die Standard Angebote nicht passen

  33. Hier auch noch mal. Wie schon bei Twitter geschrieben, habe ich mich endlich entschieden und werde mir hosteurope nähe ansehen. Erfahrungen berichte ich dann selbstverständlich gerne.

  34. Irgendwie verstehe ichs aber nicht ganz…
    Die Angebote die bei Hosteurope leistungstechnisch interessant sind, sind so teuer dass man dafür schon fast einen richtigen Root Server bei Hetzner kriegt ;-)

  35. @Tom: hmmm, das günstigste Angebot bei Hetzner bekommt man für 49€/Monat, der virtuelle Server kostet jetzt 19,99€ – ist schon ein kleiner Unterschied, natürlich auch in der Leistung

  36. Eben.. Preis/Leistung sind meines Erachtens echt einzigartig gut..

    und nur schon mein männliches Ego lässt nicht zu dass ich meinen Server teile *lach* ;-)

    Aber ich habe auch wieder nur ein normales hosting Angebot mittlerweile, weil ich fast alle Projekte abgegeben habe um wieder mehr Zeit für anderes zu haben :-D

    Dort hab ich aber auch shell zugriff und sogar Ruby on Rails ;-)

    http://www.cyon.ch

  37. Ich habe einige der Anbieter hinter mir bzw. pll. bei mir oder Kunden aktiv. Netclusive – hat schön ausgesehen aber Ausfälle und Support waren nicht das Gelbe vom Ei. Server4you habe ich keine Erfahrung. Strato hat den Vorteil das es automatisch 10 Backups fährt, Support hatte ich nie Anspruch genommen.
    So jetzt zu Hetzner bzw. HostEurope. Ein root Server ist nett und da ist Hetzner nicht die schlechteste Wahl. Beim virtuellen Server muss ich HostEurope eine klare EINS vergeben. Der Support, wenn es mal ein Problem gibt (z.B. ein leidiger Update von Plesk) ist wirklich 1a.
    Ach Plesk – man sollte auch vergleichen welche Bestandteile mit dabei sind. Z.B. ist Spamassasin oder AntiVirus mit dabei, wie sieht es mit Zusatzprodukten wie z.B. AppFault aus.

  38. Ich bin gerade in einer Migration von VPS L nach VPS XL bei HostEurope. Der Server ist seit einer Woche nicht mehr erreichbar. Es wird zwar ein 24/7 Support garantiert, während des Wochenendes und Feiertagen gibt es allerdings niemanden, der technische Probleme lösen kann. Ich habe aus diesen Gründen einen Rechnungseinspruch eingelegt, wobei die tatsächlichen Unkosten leider viel höher sind.

    Zu HostEuropes Verteidigung muss ich allerdings auch sagen, dass ich knapp 4 Jahre lang kein Problem mit deren WebPack hatte.

  39. @Rafael Bugajewski: tut mir leid das zu hören, ich hoffe du bekommst deine Probleme schnell in den Griff

    Ich bin bisher mit hosteurope sehr zufrieden. Alle Anforderungen wurden prompt erledigt. Probleme hatte ich bisher noch keine gehabt.

  40. Vielen Dank! Ich sehe das als unglücklichen Einzelfall, denn bisher hatte ich mit HostEurope wie gesagt keinerlei Probleme.

    Der Verantwortliche für den Ausfall ist laut HostEurope Parallels Virtuozzo und der Hoster wartet nun auf eine Antwort von ihnen; das dauert leider ein wenig zu lange.

  41. Ich weiß, dass das Thema durch ist, aber trotzdem wüsste ich gerne, ob Du mit Hosteurope zufrieden bist oder ob Du erneut gewechselt hast (und wenn ja wohin).
    Vielen Dank!

    • Das wäre eigentlich mal ein Artikel wert. Ich bin zwar noch bei HostEurope – aber nicht mehr mit AGU. Gründe: Perfomance, Sicherheit ohne das jetzt groß auszubreiten.