Artikelformat

iPhone: Erfahrungen & Umsteigen auf 3G?

IMG_0004.JPG

Ich habe jetzt mein iPhone im 2ten Monat und ich bin bisher wirklich sehr zufrieden. Es trägt sich wirklich sehr gut in meiner Hosentasche und hat sich als ein sehr stabiles und cooles Telefon herausgestellt. Das Display ist gut und ist mit der Schriftendarstellung wirklich sehr gut lesbar. Es ist ein schönes Handy und es hat mir das Internet wirklich in die Hosentasche gezaubert.

Natürlich wusste ich das ein neues Gerät zur WWDC vorgestellt wird, aber ich wollte und brauchte „mobiles Internet“ sofort und konnte nicht warten. Bereue ich das nun? Ehrlich gesagt: nein, nicht wirklich. Ich müsste jetzt immer noch fast einen Monat warten und bekomme dann UMTS, GPS und einen Plastikrücken. Hier bei uns ist es mit UMTS sowieso eher schlecht bestellt, nur im Stadtgebiet selber von Rostock hat man sehr guten Empfang, aber EGDE eigentlich überall und dieses hat sich für mich als ausreichend schnell herausgestellt. Ich benutze den Netzzugang zum Gerät vorwiegend für Mail, für RSS News lesen und gelegentlichen auch zum Surfen. Schnell mal nachschauen: wie war das noch? Dafür ist das Gerät wirklich klasse geeignet.

GPS wäre nett. Wenn ich aber überlege, wie oft ich die Kartenfunktionalität benutzt habe, dann hält sich der Wunsch danach auch in Grenzen. Ich werde mich mal in nächster Zeit mit dem Thema GPS über Bluetooth beschäftigen. Hier geht mit Sicherheit auch was und ich kann dann meinen Beitrag zu OpenStreetMap leisten. Da gibt es ja noch ein paar Lücken in meinem Wohngebiet.

Ich verstehe das Rumgeheule um einen vorzeitigen Umstieg und den jetzt vorgestellten Modalitäten auch ehrlich gesagt nicht. Gut – das iPhone ist von Apple, aber es ist auch „nur“ ein Telefon und darüber habe ich mir bei meinen bisherigen Telefonen auch keine Gedanken gemacht. Mein Motto: Kaufen dann, wann man es braucht. Es wird auch für das 3G Modell einen Nachfolger geben und jedes Jahr ein neues Gerät kaufen, nur damit man die letzten Features hat? Das mache ich bei anderen Geräte doch auch nicht. Nicht desto trotz finde ich die Weiterentwicklung gut und wichtig. Und alle die ein iPhone wollen, sollten zuschlagen.

Wirklich geärgert hätte ich mich, wenn sich die Tarife stark geändert hätten und ich deshalb einen Wechsel hätte vornehmen müssen. So sind sie quasi gleich geblieben und ich kann ohne schlechtes Gewissen auf die nächste oder übernächste Generation warten, den da wird sich hoffentlich mehr tun.

Noch ein Satz zu meinem Datenverbrauch: Ich war auch etwas skeptisch, ob 500 MB bei mir reichen und ich habe mich bisher wirklich angestrengt, aber ich werde die 100 MB im Monat kaum knacken und dann habe ich noch 400 MB Puffer. Für mich sind diese 500 MB auf diesem Gerät mit EGDE eine Art Flatrate und der Ticker im Kopf hat sich mitlerweile auch abgestellt. Ich habe seit Tagen keinen Gedanken mehr an den Verbrauch verschwendet. Auch wenn ich das vorher dachte. Dieses kann ad in seinem letzten Bericht auch bestätigen. Danke dafür – ich dachte schon, ich nutze das iPhone falsch ;)

Fazit: Ich bin sehr glücklich mit meinem jetzigen Telefon und kann nur jedem empfehlen, der einen mobilen Datentarif braucht, sich mal mit diesen auseinanderzusetzen und plus das iPhone, ist das gar nicht mal so schlecht. Zumal es kaum richtige Alternativen gibt.

Ihr könnt mich aber auch gerne berichtigen. Das sind nur so meine Erfahrungen und Gedanken zu dieses Thema.

Links
http://www.admartinator.de/2008/06/16/datenflat-fuer-das-iphone-ein-muss/
http://www.openstreetmap.org/
http://www.fscklog.com/2008/06/weitere-iphone.html

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

22 Kommentare

  1. Sieht bei mir ganz ähnlich aus. Ich komme nicht mal im Ansatz an die 500MB.
    Auch die sonstiges Specs beim 3G reizen mich jetzt nicht sooo weit, das ich es zu jedem Preis haben müsste.

    Was mich eher ein wenig ärgert ist das 1,- Angebot für das ‚alte‘ Gerät, gerade weil ich Mitte Mai noch 249,- gezahlt habe. Klar ist es gerade in der Computerwelt normal, das die Preise schnell und stark nachlassen, ärgerlich ist es trotzdem irgendwie …

    Vielleicht ist ja eine Gutschrift etc. möglich, so wie es T-Mobile bei der ersten Preissenkung angeboten hat.

  2. >Vielleicht ist ja eine Gutschrift etc. möglich, so wie es T-Mobile bei der ersten Preissenkung angeboten hat.

    Die würde ich natürlich auch gerne nehmen. ;) Aber ob man da noch reinfällt? Wir werden sehen.

  3. Der einzige Kaufgrund für das iPhone 3G (für mich persönlich) ist das eingebaute GPS.
    UMTS ist nett, aber jetzt nicht unbedingt notwendig, finde ich.
    Ich hab im Monat ein ungefähres Datenvolumen von 1 – 150MB.

    Wobei, wenn ich so überleg… EDGE ist bei mir fast nie verfügbar. Auf meinem UMTS-Nokia seh ich aber, dass ich überall eine UMTS-Verbindung hätte.
    Somit ist dann vielleicht UMTS doch noch ein Kaufgrund für mich :-)

  4. Das iPhone wird immer attraktiver. Aber die Tarife sind für mich immer noch der Supergau. Warum funktioniert das überall, außer in Deutschland ? Überall bekommt man deutlich mehr für das Geld und selbst der kleinste Tarif ist schon recht heftig.

  5. Weiß jemand von Euch, ob man seinen Tarif von S zu M kostenlos bei der Telekom upgraden kann, wenn einem die 500MB vielleicht doch nicht reichen? (Hinsichtlich AppStore und so)

  6. Was mich mal interessieren würd bei euch in Deutschland.

    Warum muss man denn so eine „Strafgebühr“ bei T-Mobile bezahlen, wenn man den Vertrag verlängert???
    Ist doch krank, oder? Ich mein… man will freiwillig bei seinem Anbieter bleiben und wird dafür auch noch bestraft mit einer 10-Euro-Gebühr pro Monat?!

    @ macScrubs:
    Da bist du wohl besser aufgehoben, wenn du bei der T-Mobile Serviceline anrufst.
    Soviel ich weiß, kann man aber nach 6 Monaten upgraden auf einen teureren Tarif. Downgraden geht nicht, glaub ich.

    Aber glaub mir, du kommst niemals über 500MB!
    Ich hab bei meinem Tarif 3GB und frag mich, wie man das nur schaffen will… Ich könnte das nur schaffen, wenn ich mit dem Laptop rund um die Uhr bei einem T-Mobile Hotspot surfe.

  7. @macScrubs

    Tarife nach oben sind immer sofort und kostenlos möglich. Nur in die andere Richtung bedarf es einer Wartezeit von imo 6 Monaten, zumindest bei den alten Tarifen.

  8. @wazi: naja liegt wahrscheinlich am gerät und das die telekom nichst drauf bezahlen möchte – den vertrag alleine ohne gerät könntest du bestimmt gerne auch kostenlos verlängern

    Wieso das in anderen Ländern besser funktioniert? Keine Ahnung. Dem Unternehmen geht es wahrscheinlich noch zu gut, um dass sie sich um die Kundenzufriedenheit kümmern müssten.

  9. Der Witz an der Sache ist doch, dass das iPhone nicht subventioniert ist, also warum muss selbst da ein Bestandskunde diese 10 Euro pro Monat bezahlen?

    Ich hoffe nur, dass es bei uns in Österreich überhaupt eine Möglichkeit gibt, das neue iPhone zu kaufen.
    Immerhin konnten wir uns erst seit März das iPhone kaufen…

  10. @wazi: wie nicht subventioniert? Ich habe 249€ bezahlt, im höchsten Tarif 99€ jetzt sogar ab 1 € – wieso sollte das nicht subventiert sein – der Wert der Gerätes liegt doch mindestens bei 400€ aufwärts und es würde dann doch in jedem Tarifmodell gleich viel kosten oder nicht?

  11. Oh, aso. Sorry, wusste nicht, dass ihr die iPhones billiger bekommt, als wir.
    Wir müssen seit März (offizieller Erscheinungstermin bei uns) 399 bzw. 499 Euro.

    Öha… seh gerade, dass sie bei uns auch die Preise gesenkt haben.
    Interessante Sache… gut, aber wenn ich jetzt überleg, dass ich ein nicht-subventioniertes iPhone hab, dann find ich das schon sehr dreist von T-Mobile, wenn ich trotzdem so eine Straf-Gebühr berappen müsste.

    Aber bei uns weiß ja noch immer keiner bei T-Mobile, was für Bestandskunden in Österreich gilt.

  12. Werden die neuen Tarife jetzt nicht interessant mit der Multi-SIM? Ich überlege mir den XL-Tarif anzuschaffen und das Ding als DSL-Alternative zu nutzen.

  13. @T.: ja wenn man dann sehr guten Empfang hätte, dann wäre das sogar eine Alternative

    ABER: gibt es da nicht den ominösen Passus: wenn über eine bestimmte Grenze verbraucht, dann Drosslung der Bandbreite ?

  14. Und gibt es nicht auch noch den aberwitzigen Punkt, dass man keinen Messenger-Dienst und VoIP verwenden darf?
    Wär dann natürlich ein Reinfall, denn auf meinem Mac benutze ich doch sehr sehr häufig diese beiden Dinge.

  15. @wazi: aber das lässt sich doch kaum jemand vorschreiben – ich hoffe das mit iPhone 2.0 auch solche Anwendungen hintergrundmässig (meinetwegen auch nach Applephilosophie, mit dem Umweg über einen Deamon und Apple selbst) funktionieren, jetzt macht das doch sowieso keinen Sinn

  16. Naja, aber wenn dann T-Mobile mal ganz blöd wird, dann könnte es da bestimmt massive Probleme geben mit den Idioten-Haufen.

    Ich selbst nutze natürlich auch JiveTalk auf meinem iPhone und wenn ich könnte, dann würd ich auch skypen.

    Allerdings bin ich schon schwer beschäftigt, um meine 1000 Freiminuten jedes Monat zu verballern.
    Ich ruf jetzt immer wieder alle möglichen Leute an, die ich gar nicht mehr kenn *gg*

  17. Ich habe mich mal erkundigt. Die Multi-SIM ist nur für die Sprachoption da. Daten können mit der SIM nicht übertragen werden. Irgendwie schwach – mal vom Blondchen im T-Mobileshop ganz abgesehen.

  18. MultiSIM nur Sprache, hä?!?!

    ob 3G oder nicht ist denk ich weniger relevanmt als der – auch fürs „alte“ iphone verfügbare – softwareupdate „iphone 2.0“. denn damit lässt sichs auch mit dem gsm-modell tadellos leben.

    btw.: ich verbrauch ca 15MB im monat auf meinem sonyericsson W810i – umstieg auf iphone 3G (8GB) wird dzt. NICHT ernsthaft in erwägung gezogen. schließlich will ich auf die mir lieb gewonnenen MMS nicht verzichten ;-)

  19. MMS? Was ist denn das? Ich hab (seit wann gibt es MMS eigentlich?) mein ganzes Leben erst 1 einzige (in Worten „EINE“!!!) MMS verschickt.
    Und mit dem iPhone werden sowieso nur mehr Emails versendet. Wozu noch MMS?

  20. GPS und die längere Batterielaufzeit sind schon ein Argument aber der größte Vorteil wird auch der alten Generation zugute kommen, nämlich das Softwareupdate und die Möglichkeit sich Software auf das Teil „legal“ herunterladen zu können.

    Von daher kann man als jetziger Kunde auch ruhig auf das iPhone G4 beim Vertragsende warten.