Artikelformat

Adium 1.2.6 und ICQ Probleme

Bild 1809.jpg

Auf die Jungs von Adium X bzw. Pidgin ist wie immer Verlass: So haben sie nach der forschen Protokollumstellung seitens ICQ schnell reagiert und in weniger als 24 Stunden ein Update bereitgestellt. Danke.

Wurde eigentlich der misteriöse „System“ Account der vorletzten Woche, der bei vielen ICQ-Usern kurzfristig sichtbar war, aufgeklärt?

Vielleicht sollte man wirklich auf Alternativen ausweichen? Das ist aber leider einfacher gesagt als getan. Liegt es ja leider nicht an mir selbst, was ich nutze, sondern meist an meine Kommunikationspartner. Mittlerweile habe ich in fast allen Plattformen einen Account und dank Multiprtokoll-Tools wie Pidgin oder Adium ist das ja auch kein Problem. Und deshalb wird es wohl so bunt weitergehen und nichts wird sich ändern. Oder?

Links
http://adiumx.com/blog/
(via)

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

14 Kommentare

  1. Anscheinend handelt es sich bei System um einen Account fürs Upgrade auf Version 6 handelt: „As part of the process of upgrading ICQ users to our newest, most advanced version, ICQ6, we have added a new user name to your contact list “ICQ System“. The newly added user is intended to improve ICQ’s line of communication with our users and assure you continue to enjoy talking to everybody, everywhere.“
    http://kqe.de/frage_13373782.html

  2. Was interessant ist:
    Auf meinem Jabber Server (Openfire) klappt der ICQ Transport nach wie vor ohne Update :D

  3. Ich kann auch Jabber nur empfehlen. (Benutze den Server vom CCC: jabber.ccc.de). In den habe ich deutlich mehr vertrauen als ins ICQ: Leider sind nicht alle meine Kontakte so migrationsfreudig wie ich. Mit Jabber kann man über Ichat übrigens auch Video- und Audiochats und Desktopsharing machen.

  4. Von dem Problem war laut Heise und Golem auch nur die libpurple ( Verwenden Adium und Pidgin) und „echte“ ICQ Clients betroffen… Die anderen Clients tun wohl schon so als wären sie Version 6

  5. Du bringst es auf den Punkt, Oliver! Die Anderen sind schuld! An mir sollte es nicht liegen. Aber was soll ich machen, wenn über 90% meiner CHatbekanntschafte ICQ verwenden? :(
    AdiumX lässt sich zwar an den Desktop anpassen wie kein anderer (OS X)Messenger, aber iChat würde mir trotzdem besser zusagen, alleine schon wegen dem Videochat.

  6. Ja, jabber hat deutliche Vorteile. Die Geschichte die ich immer wieder höre ist: „Häää äähhh jaaa ähm, aber alle anderen sind doch auch bei ICQ! Die Kontakte will ich nicht verlieren! Ähm üh öh…“

    Wenn ich den Leuten dann die Frage entgegenhalte, ob sie AOL so weit vertrauen, dass sie deren Kommunikation mit den Freunden/Freundinnen usw. mitlesen dürfen, wirds recht ruhig. Nach einiger Zeit kommt dann eine IM: „Ich bin jetzt auf Skype umgestiegen! Dass kann auch verschlüsseln!“

    Kopf->Tischplatte

    Was will man machen? Die meissten lassen sich einfach nicht überzeugen.

  7. Das waren die Pidgin-Jungs, (ohne jetzt den Klugscheisser raushängen lassen zu wollen) die da so schnell reagiert haben. Zwei Stunden nach dem Problem gab es schon einen Patch. Selberbauen unter Linux hat auch Vorteile :) Und für die Windows-Version gabs heute morgen, als ich ins Büro kam, schon ne gepatchte Liboscar.dll.
    OSS fetzt.

  8. Ich bin mir sicher, dass ICQ deutlich weniger Benutzer hätte, wenn sich wirklich jede die AGB durchlesen würde.
    Dort stehen solch abstruse Dinge drin, dass man einfach nur noch Angst bekommt.

    Sehr spaßig finde ich auch die AGB des Windows Live Messenger: Dort steht drin, dass man WLM zwar bei der Arbeit nutzen darf; wenn man aber über das MSN-Protokoll Geschäfte abwickelt, braucht man eine extra Lizenz.

    Ich für meinen Teil bevorzuge auch Jabber/XMPP.
    Mein eigener Server steht, läuft auf einer extrem schnellen Maschine und ist nebenbei auch noch stabil.
    Neue Nutzer sind immer willkommen ;)
    Domain: disposed.de
    /Werbung

    Aber zurück zu ICQ:
    Ich frage mich immernoch, wozu das ganze jetzt dienen sollte!
    Die einzige Modifikation, die in den Clients nötig ist, ist _ein_ Byte zu ändern.
    Aber naja – OpenSource sei Dank hatte ich bereits nach zwei Stunden einen Patch für Pidgin (genauer: libpurple; darauf basieren Pidgin und Adium) gefunden und ein Paket für mein System (Archlinux) gebaut und zur Verfügung gestellt.
    Wäre das bei so manch anderem ClosedSource-Projekt, hätten wir wohl länger warten müssen.

    -karsten