Artikelformat

ecto 3.0 Beta Update

Bild 1824.jpg

Endlich gibt es eine neue Version von Ecto. Ich habe schon gedacht Adriaan hat die Lust an seinem Baby verloren. Dem ist aber wohl nicht so. Noch befindet sich die neue 3er Version in der Betaphase. Aber ich denke, es ist nicht mehr lang hin bis zur Final.

Ecto ist mein Lieblingsblog-Tool. Ja, immer noch. Das Tool ist Shareware und ab der 3er Version nur noch für Mac OS X zu haben. Jetzt hätte ich gerne noch ein ecto für mein iPhone oder ein anderes Offline Blogging Tool. Aber ich denke da wird man im AppStore die eine oder andere Software erwerben können.

Die Version 3.0b49 bringt folgende Veränderungen mit sich:

Don’t warn on missing summary attributes for tables
Fix option html tag
Allow for brackets in URL
Fix issue where paragraphs were applied to table items
Minor fixes in formatters.
Other minor fixes

Links
http://infinite-sushi.com/software/ecto/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

15 Kommentare

  1. Was kann ecto eigentlich genau, also wie gut kann man es verwenden um offline zu bloggen und dann später alles online zu schieben? Gibt es da eine Ansicht, wo man sieht wie es im späteren Theme aussieht? ;)

    Sry, aber ich habe bisher nicht viel über ecto rausgefunden, da ich halt immer online blogge, über das Backend vom WP.

  2. Leider ist es auch mit der neuen Version immer noch nicht möglich ohne größere Probleme bzw. ohne Umwege Code- und Pre-Blöcke zu bloggen ohne dass Ecto die kaputt macht.

    Für Youtube-Videos (oder allgemein die Autoreparatur des HTML-Codes) gilt leider das gleiche.

    Anfragen diesbzgl. ignoriert Adriaan leider.

  3. @Frank: oh ja, das stimmt – für Youtube benutze ich ein WP Plugin, aber diese Autokorrektur nervt mich auch ab und zu.

    Leider scheint der Entwickler nicht auf jede Anfrage zu reagieren. Scheint viel zu tun haben ;) Das ist wohl das Problem eines 1-Mann-Projektes. Da kann man sich relativ schnell verrennen. Deshalb war ich ja positiv überrascht, das es eine neue Version kam.

  4. Pingback: Ecto und die Autokorrektur » Frank Helmschrott

  5. FYI: ecto wurde vor einigen Monaten an illumineX weiterverkauft, wobei der Entwickler versprochen hat wenigstens für die erste Phase, als Consultant zur Verfügung zu stehen.

  6. hmm ok, das ist mir wohl entgangen. Das Portfolio und die Website von illumineX stimmen mich nicht gerade positiv – mal sehen was draus wird.

  7. Naja Windows-Version wäre in dem Fall auch sinnlos da illumineX bisher nur MacSoftware im Portfolio zu haben scheint.

    Darüber hinaus fehlt das offizielle Statement von Adriann wohl offenbar seit Mai… *kopfkratz*

  8. Ein externen Editor ohne offline-Vorschau mit Themeansicht ist nix für mich, da nutze ich dann doch weiterhin das Backend vom WP. Schade das es keine Portierung vom Blog-Desk gibt. :(