Artikelformat

MacFusion 2 – grosses Update?

Bild 1910.jpg

Einer meiner Lieblingstools auf meinem Mac ist MacFusion. Diese Anwendung ist ein recht praktisches Frontend für MacFuse mit dem es möglich ist, verschiedenste Filesysteme auf meinem Mac zu mounten. So kann man zum Beispiel Filesysteme per SSH oder FTP mounten. Die Möglichkeiten sind mittlerweile recht vielfällig: „sshfs, ntfs-3g (read/write NTFS), ftpfs (read/write FTP), wdfs (WebDAV), cryptofs, encfs, bindfs, unionfs ...“

Bild 1911.jpg

Leider sind beim Update alle meine gespeicherten Zugangsprofile flöten gegangen, so dass ich alle neu eingeben musste. Nicht schön, aber auch nicht so schlimm.

Was ist neu?

Man kann jetzt MacFusion auch ohne Menuitem starten. Ich mag es aber gerne mit Menuitem. So kann ich schnell ein Verzeichnis mounten. Ich finde das sehr praktisch. Es gibt einen überarbeiteten Konfigurationdialog, in dem man sich jetzt auch die geladenen Module ansehen kann. Des weiteren hat man jetzt einen integrierten Logviewer für Diagnosezwecke.

MacFusion bietet nun mittels Sparkel auch eine AutoUpdate-Funktion an. Mehr Neuigkeiten konnte ich erst mal nicht entdecken. MacFusion 2.0 funktioniert auch schon wie der Vorgänger tadellos und ist ein fester Bestandteil meines Mac OS X Systems geworden.

Links
http://macfusionapp.org/
http://code.google.com/p/macfuse/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

14 Kommentare

  1. Danke für die Erinnerung =)

    Habe Macfusion schon lange nicht mehr verwendet, aber das schreit ja quasi noch einem erneuten Versuch.

    Wie gut funktioniert sshfs unter MacFuse generell bei dir ?

    Hatte da vor ca. 1 Jahr ab und an Probleme / Abbrüche und general Geschwindigkeitsprobleme, weshalb ich MacFuse/MacFusion letzlich auch wieder aus den Augen verloren hatte.

  2. Stabil? Bei mir lief das immer „grade so“ und stuerzte die ganze Zeit ab. War fuer den taeglichen Einsatz nicht zu gebrauchen. Hoffe das hat sich jetzt geaendert. Dann wird ein bisschen was wenigstens einfacher.

  3. ExpanDrive kann derzeit (nur) SSHFS, läuft aber um Welten stabiler als MacFusion. Laut Entwickler werden in naher Zukunft viele neue Protokolle hinzugefügt. (Das ganze dauert, weil es sich um eigene Implementierungen der Protokolle handelt. MacFuson nutzt, soweit ich weiss, ja bereits fertige.)

    => http://www.magnetk.com/expandrive

  4. lol hab beim ersten Mal das Programm gleich zum Absturz gebracht. Habe versucht per Tag und Leertaste druecken mich durch den Verbindungsdialog zu manoevrieren. Dabei ist mir dann das Programm eingefroren und ich musste es gewaltsam beenden. ^^

  5. MacFusion 2 laeuft bei mir auch um einiges stabiler, aber bei FTP macht er bei mir regelmaessig macken z.B. oeffne ich eine Datei, veraender irgendwas, speichere und dann hab‘ ich irgendwo in der Datei Text drinstehen, den ich weder eingetippt hab‘ noch war der Text zu sehen bevor ich gespeichert hab‘.

    Seitdem halte ich persoenlich eher Abstand davon. Kann ziemlich unangenehm werden, wenn man grad in WordPress rumbastelt und dann irgendwelche Fehlermeldungen auf dem Blog angezeigt werden…

  6. Interessant dass ich nicht der einzige mit Probleme war/bin. Nunja hoffen wir auf weitere Fortschritte =)

    @Kay:
    also ein paar kann ich aufklären denke ich:

    * MacFusion (erstes von links..klar)
    * Adium (zweites von links…klar)
    * Macro Polo (zuhause & kompass icon – gutes programm)

    aber der Rest würde mich auch interessieren =)

  7. Heute gab es gleich noch mal ein Update 2.0.2, dank Sparkle jetzt auch automatisch einspielbar:

    Changes:

    * Fix code signing process so all internal signatures will be valid and the helper applications can properly access keychain. This means stored passwords are now fixed
    * Fix several crasher bugs in the save/load/delete keychain code

    Vielleicht behebt das ja eure Probleme.

  8. Schön wäre noch wenn die Mounts auch links im Finder auftauchen würden. ;-(

    r.