Artikelformat

[iPhone] Zeig wie reich du bist – App

Bild 1986.jpg

Die wohl „teuerste“ App im iTunes Store ist mir gerade mit „I Am Rich“ untergekommen. Für unschlagbare 999,99$ erhält man eine unschlagbare Lifestyle-App, die sich nicht jeder leisten kann.

Die App beschreibt sich selber so: „The red icon on your iPhone or iPod touch always reminds you (and others when you show it to them) that you were able to afford this. It’s a work of art with no hidden function at all. After pressing the (i) on the main page, a secret mantra will be shown. This may help you to to stay rich, healthy and successful. If it’s to expensive for you – check out my other apps – they are all much cheaper.“

Unglaublich oder?

Links
http://phobos.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewSoftware?id=287116612&mt=8

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

47 Kommentare

  1. Genial :-)
    Und ich wette es gibt Apple-Fanboys die so bescheuert sind und denen die 1000 Steine nicht weh tun, die sich die App kaufen….
    :)

  2. finde ich prima die idee, weil sie auch genauso funktionieren wird. man kann echt jeden mist verkaufen, solange man ihn nur als exklusiv, teuer und unique vermarktet.

  3. Nein, hier wird sich definitiv niemand finden, der dass kauft. Ich glaube die letzten Zahlen vom Appstore haben etwas „Goldfieber“ ausbrechen lassen und jeder hätte jetzt gern ein Nugget.

  4. Jaja, die guten Quality-Apps im AppStore sind schon erstaunlich. Warum zum Henker geht so ein Mist durch, aber wichtige Updates fuer diverse Programme brauchen ewig bis sie zum Download freigegeben sind?

    Der Launch des AppStores, MobileMe und teilweise auch des iPhone 2.0 sind mal total in die Hose gegangen!

  5. @Patrick: Ja, ich verstehe es auch, das Entwickler ihre Updates nicht zeitnah an den Mann bringen können. Hier sollte Apple unbedingt Personal aufbauen, wenn sie so einen Standard halten wollen oder sie gehen mal einen web2.0 Weg und lassen die Nutzer aktiver mitarbeiten. Testen von Updates, Betaversionen und bessere Bewertungs- und Kommentierungsmöglichkeiten.

  6. Pingback: Zeige wie reich du bist, bzw. wie dekadent | Phase 5

  7. Mir gefällt die Idee :-)

    Und wenn ich mal 999,99$ übrig habe, was übrigens nur 646,3225€ sind, dann werde ich mir das Programm sicher auch kaufen.

  8. da er die grundgebühr für den shop wohl eh schon gezahlt hat (da er andere apps auch anbietet), geniale idee.

    selbst wenn sich unter allen fanboys nur ein depp finden sollte =)

    respekt.

  9. Wenn der Herausgeber dieses Programm dieses auch nur einmal verkauft, sollte er sich einmal einen „Spelcheeker“ zulegen: „If it’s to expensive for you“

    *fg*

    Gruß
    Stefan

  10. Apple hat es wohl gecheckt und ist das „Programm“ nicht mehr zu haben. Wie schade.

  11. ernsthaft ?

    Irgendwie bekommt das doch irgendwie einen schlechten Beigeschmack.

    Programme werden scheinbar realtiv ungeprüft in den Store gestellt und dann nach Tagen wieder rausgenommen…oder interpretier ich da NEws-Meldungen einfach nur falsch ?

    Stichwort AT&T & Modem Funktionalität als Beispiel.

  12. Der schlechte Beigeschmack ist doch weniger das schlechte Prüfen, sondern die rigorose Zensur. Wenn er die App zu diesem Preis anbieten will, so soll er doch, es gibt Menschen die bezahlen ganz andere Preise, für „Statussymbole“.

  13. @nyso: ich mein eigentlich beides.

    wenn ich schon einen zentralen & somit kontrollierten store anbiete dann sollte ich qualität bei markteintritt kontrollieren, nicht erst wenn sich irgendjmd beschwert (siehe at&t bsp) oder man „zufällig“ drüber stolpert

    bzgl der zensur hast du natürlich recht … aber würden wir davon mitbekommen wenn obiges funktionieren würde ? nein =)

  14. jo auch grad gesehen.

    macht (4 x 999,99 USD) * 0,7 = 2799,972 USD

    Gut mitgedacht … hat der Entwickler letzlich wohl echt verdient und an seiner Stelle würde ich Apple ingeheim verdammen.

    Quasi die Lizenz zum Geld-drucken

  15. Und sowas lässt Apple durch die Kontrolle???
    Das ist doch eindeutig Beschiss und der Preis steht zu keiner Relation des „Programms“.

  16. @ Sigur: Das stimmt schon, aber dennoch find ich es eine Frechheit, dass Apple so einen offensichtlichen Betrug nicht unterbindet.

  17. @ Sigur: Trotzdem finde ich, dass das Betrug ist. Sehr offensichtlich, aber er hofft wohl drauf, dass Leute zum Kaufen verleitet werden, da sie sich doch etwas besseres erhoffen.

    Oder er spekuliert auf die Dummheit mancher User und das find ich dann eine Frechheit, dass man sowas schamlos ausnutzt.

  18. @Oliver: es gibt wohl im Allgemeinen eine Untergrenze, unter der nicht ausgeschüttet wird (iirc: um die 300).
    Sprich im Ablauf ähnlich wie bei Google ads

    Oder meinst du im speziellen wg.
    diesem Programm ?

    Als Entwickler würde ich das einklagen wenn ich ehrlich bin, sollte Apple die Kohle wirklich zurückhalten wollen.

    @wazi:
    was passiert den seit X Jahren im TV mit Klingeltönen (nur eines von vielen Beispielen)?
    Ist doch auch Abzocke hoch 10 aber keiner Beschwert sich in nem Rahmen das was passiert. Letzlich sind wir alle freie Menschen und wenn jmd ohne zu lesen 999 USD ausgibt, weil er denkt das Programm ist die magische Wunderlampe, als die es btw nicht gelabelt ist, dann ist er halt mal SELBER SCHULD :D

    Ich seh in dem Fall nicht mal den Ansatz von Abzocke, allenfalls aus Entwickler-Sicht da sein scheinbar funktionierendes Geschäftsmodel zunichte gemacht wurde hehe.

  19. @fidel: Ja ich meinte im Speziellen und wie es sich halt verhält bei solchen zurückgezogenen Apps. Obwohl ich das auch nicht ganz verstehe. Ich sehe es ein, wenn Software, die offensichtlich gegen die Sicherheit verstossen rausgenommen werden, aber gegen was hat den diese App verstossen?

    Dann ist jede verkaufte Taschenlampe ein Witz und müsste entfernt werden. Und dazu gehören mindestens 400 weitere Apps.

    *kopfschüttel*

  20. Pingback: bastelschubla.de

  21. Finde ich trotzdem im Kern falsch.

    Eure Befürchtungen würden letzlich in folgendem Userbild enden:

    * nicht denken
    * nicht lesen -> ist anstrengend
    * vertraue deinem messias, er weiss besser wie du was gut für dich ist und was nicht
    * nochmal nicht denken, weil machen andere für mich… können das eh besser

    -> Konsumiere bedenkenlos und beschwere dich danach ggf. für die eigene Unaufmerksamkeit.

    Es geht hier aber um Angebot und Nachfrage, oder willst du allen Leuten die Marken-Kleider kaufen, diese wieder entziehen, weil sie hätten sich im Laden irren können und es für einen anderen Artikel halten können.

    Ist doch ein Fakt das man bei gewissen Warengruppen für die Marke UND für die Ware an sich zahlt. Sei es Prestige-Objekt oder was auch immer für den einzelnen. Eine Kaufentscheidung sollte immer bewusst erfolgen …..

    Ich seh darin auch keinen realen Täuschungsversuch….. wer 999,99 nicht von 9,99 unterscheiden kann, hat ein optisches oder anderes Wahrnehmungsproblem. Das sind ganze 2 Zeichen mehr (+50%).

    Grüße

  22. @fidel: das klingt genau nach den Usern, die ich täglich betreue ;)

    Ich sehe das aber genauso wie du, wer nicht Lesen kann, ist selber Schuld. Trotzdem hätte Apple das auch vorher erkennen müssen und nicht die App im Nachhinein ohne Begründung herausnehmen. Das klingt stark nach User-Beschneidung – im Falle von NetShare habe ich mich sehr geärgert, ich hätte sie sofort gekauft.

  23. @ fidel: Dein Vergleich mit den Markenklamotten hinkt etwas. Klamotten kann man jeden Tag tragen und damit könnte man den hohen Preis rechtfertigen.

    Aber wozu prüft Apple denn die Apps, wenn jedes x-beliebige Bullshit-Programm im Store auftaucht?

    Und wie schon gesagt. Der Programmierer dieses Apps spekuliert einfach auf dümmere Leute und nimmt diese schamlos aus. Wie würde es dir gehen, wenn dein Sohn spaßhalber einfach dieses App kauft, weil er „cool“ sein will???
    Hast du so locker mal eben 800 Euro für so einen „Spaß“?

  24. @wazi: ganz ehrlich ? (vorab ich hab keine kinder)

    wenn mein vergleich hinkt (mag sein, war auch nur fix gepostet) dann ist die Kinderfrage ne Top Vorlage die ich eigentlich vorher schon beantwortet hab =)

    Abstottern. Nein ich würde es nicht für mein Kind übernehmen, ganz einfach da mein virtuelles Kind doch bitten den Umgang mit Geld lernen soll….und wenn ich in so einem Fall für es gerade stehen würde, würde es ggf. wieder vorkommen.

    davon abgesehen würde das zu 99,99 % nicht passieren hehe.

    Jetzt auf Kinder abzuzielen ist sowieso ein Spezialfall, wenn du ehrlich bist.

    Wenn du von dümmerne Leuten sprichst frag ich mich was/wenn du meinst.
    Leute die zig Euro für ein Lifestyle Gadget Handy ausgeben (ist ja nicht so dass das iphone gratis / ein billigprodukt ist) und demnach sowohl Job wie auch Geld haben, sollten als Grundvorraussetzung etwas Grundlegendes können: LESEN.
    Ich denke das kann man nicht absprechen. Wer eben dies nicht kann ist auch nicht geschäftfähig.

    Bzgl app-Prüfung: eben das bezweifel ich doch eben komplett. Trotz zentralem Shop ist es offensichtlich das die Anfangskontrolle mies war.
    entweder ich nehm was in dne Store auf oder nicht, aber hin und her ist weder seriös noch professionell von seiten des anbieters / apple.

    Der unterscheid von zentralem Markt zu de-zentralem Markt ist hier der Knackpunkt für mich. Wenn Apple es kontrollieren will um angeblich Qualität zu garantieren etc, dann sollen sie es richtig machen.

    ich stimme oliver da zu.

    @Oliver: du hast mein Beileid hehe

  25. @ fidel: Gut, da muss ich dir in den meisten Punkten doch wirklich recht geben.
    Tatsache ist aber, dass sich jeder Affe ein iPhone kaufen kann und viele das auch tun. Nona, wenn das Teil bei uns in Ö nur 149 Euro kostet mit Erstanmeldung.
    Ich hab da leider schon einige Leute gesehen, die null Ahnung haben vom iPhone und nicht mal Emails damit abfragen/verfassen können. Sogar bei den sms happerts bei manchen von denen.

    Aber egal…

    Wegen der Überprüfung, da bin ich auch echt sauer über Apple. Anscheinend findet die Überprüfung erst statt, wenn sich Leute beschwert haben. Die Apps dann wieder rausnehmen, das halte ich echt für fragwürdig. Zumindest sollten sie dann auch konkrete Informationen bekannt geben, warum sie es raus genommen haben.

  26. @wazi: richtig, das macht mich noch sauerer, wenn dann wichtige, eingereichte Updates mehrere Wochen dauern, bis sie freigegeben werden – dafür habe ich auch kein Verständnis

  27. Aber das mit den Updates dürfte wohl eh schon schneller von statten gehen. Ich bekomm fast alle 2-3 Tage neue Updates angezeigt von meinen installierten Apps.

    Apple hat da definitiv riesen Mist gebaut mit dem ganzen Store!

    Wenn mir ein Update zu einem Programm gezeigt wird, dann steht zwar, dass 1 Programm ein Update bekommt, aber in der Liste stehen immer mehrere Programme, die ich dann total sinnlos update, weil ich ja nicht auf den ersten Blick sehe, welches Programm wirklich ein Update bekommt.

    Und dann hab ich letztens durch Zufall gesehen, dass die Updates nicht wirkliche Updates sind, sondern die Programme werden alle erneut runtergeladen.
    Somit hat man dann alle Programme doppelt und dreifach auf der Festplatte liegen.

    Seht euch mal den Ordner an: ~/iTunes/Mobile Applications/

  28. Pingback: Details zu I Am Rich | macfidelity

  29. Pingback: nachgehakt

  30. Ja, in Cydia bereits seit letzter Woche. Aber angeblich kein Original, nur nachgemacht. Der oben genannte Link führt zum echten „I am Legend, äääh Rich“.