Artikelformat

[iPhone] SSH auf dem iPhone – pTerm

Bild 2016.jpg

Viele werden über diese Nachricht schmunzeln, aber ich finde das ziemlich cool. Mit pTerm ist erstmalig ein offizieller SSH Client als App in den AppStore gelangt. Dieser kostet 4,99$ und ist aber bisher auch nur im US Store erhältlich und wird noch von den US Behörden wegen der Verschlüsselung überprüft, bevor es auch im Rest der Welt eingesetzt werden kann. Der Client basiert auf Putty und weitere Infos findet man hier.

Benutzer eines „befreiten“ iPhones werden darüber aber auch nur lächeln, da es mit „Terminal“ einen ähnlichen Client für lau gibt. Aber für alle anderen Nutzer ist das bestimmt eine gute Nachricht.

Links
http://www.instantcocoa.com/products/pTerm/
http://phobos.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewSoftware?id=287269552&mt=8

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

7 Kommentare

  1. Sehr schön, hab da die Tage schon was von gelesen, hab mir aber noch keinen US Acc angelegt…

  2. Sind auch Gründe bekannt, warum es dieses App wieder mal nur im US-Store gibt?
    Das geht mir nämlich echt schon gewaltig am Sack, dass es viele Programme für uns Österreicher gar nicht gibt.
    Am meisten nervt es bei „last.fm“.

  3. @wazi: ja, es gibt für Verschlüssungssoftware Einfuhrbeschränkungen seitens der US-Regierung, deshalb muss diese App wohl erst überprüft werden, kann sich also nur um Monate handeln

    Um so präsanter und auch kurioser ist es, dass man sich ohne Probleme einen US Account anlegen kann. Und wer diese Software nutzen will, findet immer einen Weg. Na ja, ich finde es ziemlich schwachsinnig.

  4. @Oliver Friedrich: US Account ist bestimmt kein Problem. Aber wie dann bezahlen, wenn ich keine CC hab aus den USA? Egal… irgendwann wird Apple drauf kommen und das so machen, wie Microsoft bei der Xbox, wenn man einen illegalen Account hat. Der Account wird gesperrt und dann ist Schicht im Schacht.

    Aber trotzdem verstehe ich nicht, warum beispielsweise last.fm nicht in Österreich, oder vielen anderen Ländern erhältlich ist.

  5. Muss jetzt erst noch eine Hintertür implementiert werden, bis es US and A verlassen darf ?

    Erinnert irgendwie an die Anfänge der Kryptographie und auch irgendwie an Frankreich hehe

    Irgendwie arm

  6. Pingback: iPhone mit SSH Software » Beitrag » Ronny's Blog