Artikelformat

[WordPress] Kommentare und Trackbacks trennen

Bild 2109.jpg

Dank dem Anstoss vom Nasendackel habe ich ein langes Vorhaben endlich mal in die Tat umgesetzt. Mich persönlich stört es eigentlich beim Kommentare lesen immer, wenn man zwischendurch Trackbacks/Pingbacks überspringen muss. Und damit ist jetzt hier Schluss. Ich habe dank der Anleitung die normalen Kommentare von den Trackbacks getrennt. Ich hoffe auch das ist in eurem Sinne.

Wie habe ich das gemacht?

Im Grossen und Ganzen muss man einfach nur die comments.php im eigenem Theme anpassen. Viele Themes bieten auch schon diese Trennung. Wer aber ein Theme einsetzt, in dem so eine Trennung noch nicht umgesetzt ist oder wer sich ein eigenes Theme gebastelt hat, der muss die eine Kommentar-foreach-Schleife verdoppeln und als Bedingung mit der Funktion get_comment_type() testen, ob es sich um einen Kommentar handelt oder nicht.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
<?php foreach ($comments as $comment) : ?>
<?php if (get_comment_type() != "comment"){ ?>
 
.... Trackback-Code ....
 
<?php };?>
<?php endforeach;?>
 
<?php foreach ($comments as $comment) : ?>
<?php if (get_comment_type() == “comment”){ ?>
 
.... Kommentar-Code ...
 
<?php };?>
<?php endforeach;?>

Fazit

Ob man nun die Tracksbacks über den Kommentaren oder darunter anzeigt, das ist dann eher wohl eine Geschmacksfrage. Da sich aber das Kommentarfeld auch unten befindet, habe ich einfach die Trackbacks über den richtigen Kommentaren dargestellt. Eventuell sollte man noch die Sylesheet Datei ein wenig anpassen, um die richtigen Kommentare ein wenig mehr in den Vordergrund zustellen, aber auch das ist eine Geschmacksfrage.

Links

Vielen Dank, Nasendackel.

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

11 Kommentare

  1. schwierig wird es nur wenn man es in der Form

    x Kommentare
    […]

    y Trackbacks
    […]

    darstellen will, aber ansonsten, super idee

  2. Lustig, dass man mit WordPress genau das gegenteilige „Problem“ hat. Ich – als Serendipity-Nutzer – hätte in meinem Blog eigentlich gern Kommentare und Trackbacks gemischt nach Datum sortiert gehabt, was s9y aber nicht kann…

    Aber getrennt ist wahrscheinlich eh nutzerfreundlicher.

  3. Blöd bei dieser Lösung ist auch, dass die Überschrift der Trackbacks ohne vorhandene Trackbacks ziemlich verloren da steht.

  4. Kommentare und Trackbacks trennen tue ich schon eine ganze Weile und wegen der Nummerierung reicht es doch einfach in der foreach-Schleife jeweils eine bei Null beginnende Zählvariable, bspw. $count++, hoch zu zählen.

    Man kann ja bei keinem Trackback die Überschrift aufblenden, bzw. vorher prüfen ob es welche gibt.

  5. Pingback: delicious Bookmarks von 08.09.2008 bis 11.09.2008 | Hardly ever offline - Das Blog von Andreas Rodler