Artikelformat

[iPhone] Apple lernt? Fring im Appstore

Bild 63.jpg

Erst lässt Apple die NDA im Bereich iPhone SDK und Entwicklung fallen und dann wird heute auch noch Fring im AppStore freigegeben? Wow. War das jetzt ein Fehler eines AppStore-Control-Mitarbeiters? Fring, die Multimessenger-Lösung incl. Skype- und SIP Support dubliziert doch DAS Hauptfeature eines Telefons. Respekt. Dann könnt ihr aber auch Podcaster und co. freigeben. Irgendwie scheint da bei Apple noch alles im Fluss zu sein und nichts scheint so wie es am Anfang schien. Bin schon gespannt wie die Telekom reagieren wird. Aber schaut man mal genauer hin, dann fehlt Fring doch genau ein wesentliches Feature. Es kann nicht im Hintergrund laufen. Zu mindestens aus heutiger Sicht. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Links
http://phobos.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewSoftware?id=290948830&mt=8

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

9 Kommentare

  1. Die „im Hintergrund-laufen Geschichte“ für beliebige Programme wäre ein Hammer-Feature schlechthin.
    Nicht weil es so revolutionär an sich wäre (hehe), aber es würde viele Programme erst so richtig mit Nutzen versehen.

    Das daraus ggf resultierende Akku-Problem sollte Vermittelbar sein und mit ner guten Kontroll-funktion in den Preferences auch kontrollierbar sein.

    Kurzum: ich hoffe weiter ;)

  2. Ich kann mich @fidel nur anschliessen.
    „Multitasking“ wäre echt nicht verkehrt, dann würde so einiges mehr Sinn machen. Aber der Akku würde wirklich sehr schnell die Grätsche machen.
    Ebenso ist ja vor einiger Zeit IM+ als Multimessenger rausgekommen via AppStore. Aber wsa nutzt das ganze wenn man sofort offline ist wenn man nach den eMails schauen möchte…

  3. Das Telefonieren über SIP funktioniert auch bestens im Hintergrund (das Programm muß nicht laufen).
    Leider lässt sich am Programm selber nicht viel einstellen (Buddylist=Adressbuch) und optisch könnte man auch noch etwas feilen.
    Wirklich meckern kann man als „datenschutzbewußter Mensch“ wohl nur über die Art der Verarbeitung. Ich zähle mich aber nicht unbedingt dazu ;-)

  4. @Dennis: Also bis zur 2.1 hatte ich jede Version „gejailbreakt“, aber die Beweggründe wurden doch immer weniger. Ohne Zweifel es gibt sie noch, ich hatte aber bisher noch keine Lust dazu.

  5. Oliver, genau dieselben Gedanken habe ich in meinem Blog auch bereits niedergeschrieben, und sehe mich bestätigt, dass sie in der Lage sind, ihr Geschäftsgebaren ganz schnell zu ändern bzw. Restriktionen zu öffnen, wenn sich eine Bedrohung abzeichnet (Android). Dass das Programm nicht im Hintergrund laufen kann ist leider eine generelle Beschränkung des SDK, aber vielleicht tut sich da ja auch noch was.

  6. Ich denke, dass T-Mobile & Co sch*****littenfahren gehen können. Immerhin kann man ja nur über Skype telefonieren, wenn man sich im WLAN-Netz befindet. Und da kann mir mein Telefonanbieter mal garantiert nichts verbieten!

    Und wenn Apple weiterhin so rumzickt, dann werd ich vermutlich wohl doch bald mal einen Jailbreak machen, denn da gibt es jetzt anscheinend eine Möglichkeit die Programme im Hintergrund laufen lassen zu können.
    Und wer weiß… wenn dieses GooglePhone irgendwann mal auch in stylisch erscheint, vielleicht wechsel ich dann überhaupt.

  7. Fring ist ne nette Geschichte. Leider läuft das SIP Feature auf meinem E51 allerdings nicht so super rund, und auch Gespräche über Fring direkt sind nicht immer so der Bringer. Stabil und effizient ist etwas anderes, aber vielleicht tut sich da von Seiten Fring ja noch was.

  8. Pingback: Digitales Grundrauschen Extra #4: Jahresrückblick 2008 | Digitales Grundrauschen