Artikelformat

[iPhone] Google Earth ist da

Google Maps gehört zu einer meiner Liebligsapps auf dem iPhone. Nun hat Google Google Earth für das iPhone nachgeschoben und sie heute im AppStore veröffentlicht. Und meine ersten Test mit der App sind wirklich sehr viel versprechend. Wie man es auch von der „grossen“ Version her kennt, kann man über die Erdkugel surfen, zoomen und nach bestimmten Orten suchen. Selbst über EDGE werden die Grafiken recht zügig geladen.

IMG_0003.PNG IMG_0004.PNG

Über die Nutzungsbedingungen kann man sich wieder mal sehr gut streiten, aber alle die Googledienste benutzen, sollten sich wohl im Klaren sein, dass Google nicht umsonst tolle Apps und Dienste anbietet, sondern die gewonnenen Daten ihrer Kunden weiter benutzt. Eine Benutzung der aktuellen Positionsdaten muss man, wie bei allen Apps zustimmen.

IMG_0005.PNG IMG_0006.PNG

Man kann, wenn man es will, auch wie unter Maps die Positionsbestimmungsfunktion benutzen und sich zum aktuellen Standort fliegen lassen. Die Suche funktioniert sehr gut. Dienste wie verlinkte Wikipediaartikel oder Panoramio-Bilder sind ebenfalls verfügbar.

IMG_0007.PNG IMG_0008.PNG

Alles in allem eine runde App, die genauso wie ihr grosser Bruder einfach Spass macht.

Links
http://phobos.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewSoftware?id=293622097&mt=8

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

10 Kommentare

  1. werde heut abend mal testen ob das ding auch für den touch ausgelegt ist- oder nicht.

    Danke mal für den Hinweis =)

  2. Mh, es gibt diverse apps die NUR auf dme phone laufen – daher bin ich immer mal skeptisch :)

    Heise zum Thema:
    Die vorliegende Version 1.0 hat allerdings noch ihre Kinderkrankheiten: Der iPhone-Prozessor ist mit der Darstellung und Animaton der Weltkugel sichtlich überfordert; im Test stürzte die Applikation mehrmals ab. Außerdem empfiehlt sich eine schnelle Internet-Verbindung via WLAN oder UMTS, denn mit EDGE muss man lange Ladezeiten hinnehmen.

    kannst du das bestätigen ?

  3. Geht auch mit dem iPod Touch! Super gut sogar. Einzig dieser automatische Neigungswinkel ist nervig, ergo, abstellen.

    Wieviel „traffic“ verursacht des teil auf dem iPone eigentlich? Des wird doch, wenn man mit UMTS und Co unterwegs ist, die „Grenzen“ relativ schnell sprengen, oder?

  4. Pingback: Google Earth: Nun auch für iPhone und iPod verfügbar | TechBanger.de

  5. Pingback: Digitales Grundrauschen Extra #4: Jahresrückblick 2008 | Digitales Grundrauschen