Artikelformat

Fonic UMTS Stick – Test (Teil 1)

Ich habe den Fonic UMTS Stick jetzt schon 2 Wochen bei mir rumliegen, aber ich bin bisher einfach nicht dazu gekommen, diesen auch mal ausgiebig zu testen. „Wozu einen UMTS Stick, du hast doch dein iPhone?“ Könnte man jetzt sagen. Richtig. Aber ich habe erstens noch das so genannte iPhone Classic (1. Generation), also ohne UMTS und zweitens nur den Complete-S-Vertrag mit auf dem iPhone mehr als ausreichenden 500MB pro Monat. Und so gibt es Situationen, bei dem ich ganztägig ausserhalb von Hof und Arbeitsstätte online arbeiten muss und da bietet sich ein tagesbasierter Prepaid-Tarif durchaus an.

Der Mobilfunkdiscounter FONIC bietet seit dem 15.09.08 diesen UMTS Stick an, mit dem man pro Nutzungstag für nur 2,50 € online gehen und „unbegrenzt“ surfen kann – ohne Grundgebühr und ohne Vertragsbindung. Unbegrenzt habe ich in Anführungsstriche geschrieben, weil ab einem Verbrauch von 1GB eine Drosslung auf GPRS Geschwindigkeit eintritt.

Bild 236.jpg

Der Stick unterstützt GPRS, EDGE, UMTS und HSDPA (bis zu 3,6 Mbit/s), kommt SIM-lock- und NET-lock-frei daher und sieht auch dazu noch recht schick aus. Interessant finde ich dazu noch, dass man in diesem Stick eine Mirco-SD Karte unterbringen kann, um ihn als USB Speicher Stick zu verwenden.

Installation

Die Installation gestaltet sich recht einfach. USB Stick einstecken, auf das Mobile Partner-Icon klicken und die Software installieren lassen. Bei der nächsten Benutzung von Mobile Partner startet dann automatisch das Verbindungsprogramm. Leider ist mal wieder ein obligatorischer Neustart von Nöten, um den UMTS Stick nutzen zu können.

Software „Mobile Partner“

Man merkt relativ schnell, dass die Software alles andere als Mac OS X-konform daher kommt. Das Icon sieht grausig aus und die GUI entstammt wohl auch dem letzten Jahrzehnt. Aber Funktionalität geht ja nunmal über Optik und so lässt man sich durchaus so einiges gefallen.

Beim Starten der Software „Mobile Partner“ muss man als erstes seinen PIN eingeben, den man zusammen mit dem Stick in einer Packung bekommt. Als erstes habe ich sofort die PIN geändert, was auch ohne Probleme funktionierte.

Bild 237.jpg

Nach der Online-Registrierung, die man auf fonic.de durchführen muss, bekommt man nach ca. 15 Minuten eine Bestätigungs-SMS und dann sollte das Verbinden ins UMTS-Netz möglich sein.

Bild 238.jpg

Sollte möglich sein, hat aber bei mir noch nicht einmal geklappt. Liegt vielleicht daran, das das mir angezeigte Guthaben in der Software nicht dem auf der Fonic-Seite übereinstimmt. Normalerweise sollte ich einen Tag gratis bekommen. Dummerweise bekommt man auch keinerlei Fehlermeldung.

Bild 242.jpg

Ich werde jetzt erst mal ein bisschen Guthaben aufladen und dann meinen Test weiterführen. Mehr dann dazu im Teil 2.

Links
http://www.fonic.de

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

9 Kommentare

  1. Hast du eine Ahnung, wie die Verbindungseinstellungen für die Tagesflatrate im Handy ist? Der SurfStick ist mir ehrlich gesagt etwas zu teuer und die Tagesflatrate kann ich auch ohne den Stick dazubuchen.

  2. hmm klingt wirklich interresant, aber 100,-€ sind mir etwas zu teuer…
    freu mich aber schon auf den 2. Teil!

  3. Habe ich das richtig verstanden, dass die Software installiert sein muss um den Stick nutzen zu können? Wie sieht es dann bei anderen Betriebssystemen aus – ich meine speziell Linux oder BSD?
    Hoffe möglichst bald den 2. Teil lesen zu können :)

  4. HI,

    ich stecke den Stick ein, aber die Software startet nicht. So kann ich also nicht installieren. Woran liegt das?