Artikelformat

[Ohne Worte] Weiblich, Zuverlässig, Teamfähig und ATTRAKTIV

Diese Diskriminierung musste ich heute in der Mensa ertragen… und dann wundern sie sich, wenn sich niemand auf diese Stelle meldet ;)

DSC00120.jpg

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

28 Kommentare

  1. Also ich würde es begrüssen, wenn im M-Markt nur noch Blondinen arbeiten, dann weiss ich wenigsten, was ich bei einer Beratung zuerwarten habe und ärgere mich nicht wieder, dass mir ein kompetenter Mitarbeiter nur die Verpackung vorließt.

    PS: Ich habe natürlich kein Vorteil gegenüber Blondinen.

  2. @Oliver Friedrich: Zum einen habe ich einen tollen Job und zum anderen fehlt mir das „weibliche“ Attribut ;)

    Ansonsten wird mir durch eine solche Mitarbeiter-Akquisition des Mediamarktes einiges in Sachen Kompetenz des Mitarbeiter klar…

  3. Wenn es wirklich um einen „Promo“ Job geht kann ich das verstehen (und ich denk nicht dass Mediamarkt sein „normales“ Personal über „Hanse Promotions“ einkauft).
    Männer reden nun mal gerner mit attraktiven fremden Frauen als mit unattraktiven.
    Es beschwert sich ja auch keiner dass alle Leute die in der TV-Werbung zu sehen sind gut aussehen…

  4. Also wenn es jemand darauf anlegen, will dann kann die Firma mit einer solchen Stellenanzeige schon Probleme bekommen, denn Diskriminierung ist es bei einer Stellenanzeige auf jeden Fall.

  5. Also ich denke scheon, dass das sehr deskriminierend ist.

    Das atraktiv mal dahingestellt, das ist ja subjektviv.

    Das Weiblich aber schon. Heute bekommst du als Personalchef ja schon Probleme, wenn du die Bewerbungen nach Geschlecht sortieren lässt.

    Aber die Bewerbung gleich auf Weiblich zu beschränken ist schon krass.

  6. Solche Art der Werbung ist in Deutschland nicht sehr schlau. Fehlt nur noch, dass sich ein Mann bewirbt und dann, nach seiner Abweisung, gegen die Firma klagt ;-)

    Aber mal im ernst: Finde es auch so nicht gut, wenn bei Jobs bestimmte Geschlechter bevorzugt werden.

  7. Es soll bei der Promo nun mal eine bestimmte Zielgruppe angesprochen werden…
    Das ist genau so wie man als Bergführer keinen Kerl im Rollstuhl nimmt!

    Ich fände es sogar noch schlimmer wenn das so eine „wir nehmen alle weil wir so politisch korrekt sind“ Stellenanzeige wäre obwohl von vorne herein klar ist, dass man attraktive Frauen sucht die nachher im Mediamarkt Männer ansprechen um z.B. für einen Rasierer Werbung zu machen.
    N anderes Beispiel wäre Promotion für ein Fitness Studio für das man bei aller Liebe absolut keine übergewichtigen Leute als Promoter brauchen kann.

  8. @Marc: Da hast du ja recht…. aber wieso soll ein addrett gekleideter, sympatischer, kompetenter Mann denn nicht genau so verkaufsförderlich sein können wie eine Frau?

    Finde das Geschlecht hat damit nichts zu tun.

  9. Es gibt genug Studien die entsprechende Sachen belegen…
    Ich persönlich werde gerner von einer attraktiven Frau angesprochen als von irgend einem Typ und ich denke das ist ganz normal.
    Das ganze Marketing/Werbung Zeug ist normalerweise ja auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten welche nunmal gewisse Vorlieben und Eigenheiten hat.
    Autowerbung (insbesondere für Sportwagen) wird soweit ich mich erinnern kann auch immer von Männern gesprochen, weil die Zielgruppe (normalerweise Männer) einfach Frauen nicht vertreut was die Autoauswahl angeht.

    Evtl geht es in diesem Fall ja um irgendwas in der Richtung.

  10. Ahhhh…. das isses……!!!!

    Stevo Jobs kündigt morgen sicher das iCar an….

    Jeeeehaaaaaaaaa :-D

  11. Verstehe nicht was an dieser Werbung schlimm sein soll. Da wird ja ganz gezielt geworben und man wird nicht durch unverbindliches Wischiwaschi in die Irre geführt und nachher falscher Hoffnungen beraubt.

  12. ein Punkt ist doch: erwartet wirklich irgendjmd im MediaMarkt/Saturn whatever geballte Fachkompetenz ? Das Personal wäre relativ teuer wenn es ernsthaft z.b. im Bereich IT umfassend beraten können sollte.
    Geschultes Personal erhöht die Preise oder senkt zumindest die Marge …

  13. Vielleicht sollten sich diese Märkte wirklich mal kompetentes Fachpersonal suchen. Dummheit tut nämlich wirklich weh, wenn man BERATUNG braucht und keinen lebenden Präsentierteller…

    Für mich ist diese Art der Mitarbeitersuche eine Frechheit!

  14. Ginna, damit sich die Leute dann dort beraten lassen, aufgrund der dann noch teureren Preise dann aber online kaufen ?

  15. Im Kern sind diese Märkte schon jetzt nicht billig und haben ein Preisproblem, dass nur nicht allen Kunden bewusst ist.

  16. @fidel: ich denke das kann man nicht verallgemeinern. Es gibt viele, gerade die ältere Genaration, die im Laden kauft und auch dort direkt beraten werden will. Das blöde ist sie bekommen eine schlechte Beratung ja meist nicht mit bzw. erst dann wenn es zu spät ist und sie Müll gekauft haben.

    Ich persönlich erwarte auch bei einem so grossen Geschäft gutes Personal und kaufe bei guter Beratung auch sehr gerne sofort und spontan.

  17. Ganz ehrlich: wer die Grundtaktik von MediaMarkt noch nicht verstanden hat ist selber schuld.

    Wenige billige Produkte in geringer Stückzahl die aktiv beworben werden. Viele Alternativprodukte, tendenziell teurer.

    Ist die Werbung geschaltet bewegt sich die faule Masse und stellt in kürze fest dass das beworbene Billigprodukt nicht mehr da ist, nun hat man aber den faulen Hintern schon hochgekriegt und kauft ggf ne Altenative.

    Ist zumindest mein Eindruck dass der Großteil desd Angebots nichts mit billig & sparen zu tun hat.

    Ich gebe dir Recht: es wäre schön könnte man dort guten Support erwarten, denke aber wirklich dass dies letzlich nicht ins Konzept passt da es nunmal einen Einfluss auf dne Preis hat.

    Wer wirklich im Handel einkaufen will und ne Beratung braucht sollte sicherlich nicht zu den großen Discountern gehen.

    Bzgl Saturn, is ja afaik der gleiche Konzern dahinter: die ham bei uns seit kurzem ne Apple-Abteilung und haben ernsthaft Leute aus dem Arlt-Store abgeworben -> sprich: im Ansatz Beratungsqualität dazugeholt. Inwiefern Leute die seit zig Jahrne PCs verkaufen gut für die Mac-Ecke sind ist was anderes. Zeigt aber auch dass es Ausnahmen von meiner Grundtheorie gibt.

  18. Ich will das jetzt nicht verallgemeinern, aber bis jetzt hatte jede gutaussehende Frau, die mich beraten sollte/wollte, einfach keine Ahnung. Also lieber einen häßlichen alten Mann der mich gut berät als eine gutaussehende junge Frau die keine Ahnung hat!

  19. Bzw. schade, dass man hier keine Fotos änhängen kann, ich hab neulich bei einer „MedieMarkt-ach-so-ultra-bilig-Aktion“ ein schönes Foto von einem iMac Angebot gemacht:

    „iMac – Core 2 Duo: 2,0Ghz – 250GB – ATI HD2400XT – Ausstellungsstück – Normalpreis: 1200€ reduziert auf: 900€!!“

  20. @ fidel

    Seit wann kann man einen Laden, der wenige billige Produkte hat, als Discounter bezeichnen? Dass Media Markt und Saturn NICHT billig sind, sollte doch schon jeder bemerkt haben. Da sehe ich auch nicht, wo hier dringend an Personal gespart werden muss, um die Kosten gering zu halten.
    Und irgendwie hast du dann ja selbst auch geschrieben, dass die Leute dort doch kaufen, aus welchen Gründen auch immer. Irgendwie widersprichst du dir da selbst, denn dein Eindruck scheint es ja nicht zu sein, dass das Konzept etwas mit „billig & sparen“ zu tun hat…

  21. @Gianna

    Discounter: weil es der in der Presse gängige Begriff ist

    Der Punkt mit dme Personal ist doch klar oder nicht ? Je Breiter mein sortiment ist desto komplexer ist es Fachleute für jegliche Produktkategorie zu haben. Entweder es landet in vielen Spezialfachleuten (PC, Audio, etc etc) oder in sehr breit-ausgelegten Spezialisten (selten würde ich mal sagen).

    Beispiel:
    Ich hab in noch keinem MediaMarkt bei Gesprächen das Gefühl gehabt, dass mir der IT-Mensch wirklich optimal weiterhelfen kann.

    Würde man Leute einstellen die seit Jahren aktiv nicht nur verkauft haben, sondern selber angewendet sowie regelmössig entsprechend fachpresse lesen, gehe ich davon aus, dass dieses Personal in der Folge einfach teurer ist wie ein 0815 Verkäufer.

    Da im Sinne der Gewinnmaximierung auch immer der Kostenpunkt Personal einkalkuliert wird -> billigeres Personal -> bessere Kostensituation sofern es sich nicht deutlich auf die Einnahmen wg. schlechterer Beratung auswirkt.

    Ich kann deinem Kommentar leider auch nicht zu 100% folgen, kannst gerne weiter nachfragen, wenns der Klärung hilft.

    Das die Leute dort kaufen ist für mich oft nicht verständlich, hast du absolut richtig verstanden. Ich versteh auch nicht warum Leute bei Ebay am ersten Tag schon aktiv bieten, machen tun sie es trotzdem :)

    Gruss
    fidel

  22. @ fidel

    Media Markt und Saturn sind doch aber offenbar keine Discounter. Sie bieten nicht nur Waren an, die der UVP entsprechen, sondern teilweise auch Waren für mehr Geld, das man sich in der Tat bei einem Fachhändler noch sparen könnte…vorausgesetzt, man geht zu einem guten.

    Ich verstehe den Punkt mit dem Personal vollkommen. Aber ich finde es eben traurig, dass aus Sparsucht an eben diesem gespart wird. Außerdem glaube ich auch nicht wirklich, dass sie viel teurer wären. Denn, leider, gibt es sicher genügend kompetente Leute die Arbeit suchen und sicher nicht „nein“ sagen, wenn sie etwas weniger bekämen, als sie viel lieber hätten…