21 Kommentare

  1. Ob die Qualitaet dadurch besser wird, sei mal dahingestellt. Irgendeiner der Profs schreibt in seinem Artikel ja auch, dass Profs durchaus haeufiger mal irren (oder so aehnlich).

    Eine lustige Aktion ist es allemal!

  2. Das BS scheint ja so schwierig zu sein, dass dessen Bedienung eine Prof.-Titel erfordert. *SCNR*

  3. Supergenialst :-)

    Aber wir schreiben wohl in Zukunft im Impressum eine Warnung:
    „Diese Ausgabe kann Spuren von Buchstaben enthalten.“

    Ich find, dieser Hinweis ist ja wohl das Mindeste ;-)

  4. Wenn da gestanden hätte: „Alle aus der Praxis – Garantiert kein Autor mit akademischem Grad!“, DAS wäre mal ein Qualitätsmerkmal gewesen.

  5. Wer sagt, dass „Prof.“ unbedingt fuer einen akademischen Grad stehen muss? ;-)

  6. Pingback: Manuel Wildauer » Blog Archive » Zeitung mit Niveau

  7. @Oliver Friedrich: Also wenn das darauf hinaus laeuft, dass Mikrokernel ach so schlimm sein sollen, wie das haeufig von Linuxern behauptet wird, dann kann ich das nicht nachvollziehen.
    Eigentlich benutze ich nur Linux, weil es das kleinste Uebel und nicht weil es ultimo ratio ist.
    Aber nun gut… darueber kann man einen eigenen abendfuellenden TechTalk machen…. ;)

  8. Der Prof. Titel sagt ja mal rein gar nix über die Qualität der Artikel aus. Ich denk da mal nur an die Zeit während meines Studiums.

  9. Ich freue mich eigentlich immer schon sehr auf das Linux Magazin. Besonders auf den Debian Teil der in dieser Ausgabe Leider nur auf 50% lief. Und die Beiträger der lieben Herrn Professoren konnten auch wirklich nicht überzeugen. Ich bin froh das es nur ein einmaliger Versuch war. Ich fande vor allem die Themen nicht wirklich spannend ausgesucht. War nicht Praxis Nah. Nicht das es immer Praxis Nah sein muß. In einer älteren Ausgabe war mal ein sehr guter Artikel über Plan 9. Aber die aktuelle Ausgabe kann man sich echt schenken.

    r

  10. den Witz-Aspekt verstehe ich komplett – eine Qualitätsangabe ist es sicherlich ernsthaft betrachtet nicht =)

    Wenn man sich vergleichsweise mal die Zeit & deren Autoren vornimmt sind da auch viele namhafte Leute am Start, die Zeitung hebt sich auch in meinen Augen angenehm von anderen Blättern ab trotzdem sind Titel / Namen keine Rundumgarantie.

  11. @fidel: ja das stimmt, ich mag die Zeitung auch sehr gerne und habe die seit Ausgabe 1 hier rumliegen ;)

    Am liebsten lese ich die kurzen Tipps von Charly Kühnast aus der Rubrik „Aus dem Alltag eines Sysadmins“. Ich blättere sogar immer erst zu diesem Artikel und lese ihn erst bevor ich mir die ganze Zeitung vornehme.