Artikelformat

Thunderbird 3.0 Beta – ein Segen für Mac OS X-User?

Bild 439.jpg

Mac OS X bringt mit Mail.app ein prima Mailprogramm mit. Braucht man da noch ein alternatives Tool? Ich denke ja. Alternativen sind immer gut und beleben die Innovation. Deshalb beschäftige ich mich auch weiterhin mit Thunderbird, zu mal nur Thunderbird unter OS X ordendlich mit meiner PKI-Karte arbeitet.

Seit gestern nun ist die erste öffentliche Version der 3.0 von Thunderbird Serie erschienen und diese bringt doch einige sehr erfreuliche Features mit, die besonders Mac User interessieren könnten:

  • direkte Growl-Unterstützung für neue Nachrichten
  • Benutzung des Mac OS X Adressbuchs
  • Tabs im Mailprogramm, sinnvoll um spezielle Ordner schnell im Zugriff zuhaben
    Bild 437.jpg
  • neuer Add-On Manager
  • Buttons für Antworten, Weiterleiten usw. direkt an der Mail
    Bild 438.jpg
  • Performancegewinne besonders bei IMAP Mailkonten
  • Proxyeinstellungen, wie auch schon in Firefox 3.1 Beta zusehen, können auch aus dem Systemeinstellungen genommen werden (juhu!)

Das sind doch alles sehr erfreuliche Nachrichten und machen Lust auf die neue Version.

Links
http://www.mozillamessaging.com/en-US/thunderbird/3.0b1/releasenotes/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

10 Kommentare

  1. Das klingt wirklich super. Insbesondere die Nutzung des Adressbuchs ist endlich dabei. Wenn Thunderbird und Firefox noch lernen das Schlüsselbund zu nutzen und alles ist super.

  2. mh, hat sich was in Bezug auf Lightning getan ?

    Ist inzwischen ein kompatibles Plugin da oder hat man es wirklich integriert.

    Den letzten Test mit Shredder (TB3 Projektname) hatte weder noch funktionierend angeboten und ohne Kalender Integration fehlt mir irgendwie was.

  3. Könnt ihr die Kontaktdaten, die im Mac-Adressbuch gespeichert sind, direkt in Thunderbird ändern?

  4. dasd mit dem adressbuch hat mich veranlasst erst auf mail zu wechseln. na dann auf ein fröhliches zurückwechseln. :)

  5. Nach meinem Switch hab ich anfangs auch unter OS X den Thunderbird verwendet. Seit Leopard bevorzuge ich allerdings Mail.app.
    Die von dir erwähnten Features reizen mich aber schon, den neuen Thunderbird zumindest mal anzutesten.

  6. Habe einmal aktualisiert. Die GUI ist wirklich nett und passt sich gut ein. Merkwuerdiger Weise frisst Thunderbird 3 noch ca. 20% CPU. Warum auch immer.

  7. @Oliver: hatte diversen Nighlies auch immer wieder getestet, nur war von der Cal-Lösung nie was zu sehen (nur die offizielle Meldung: wir bauen es komplett ein), was mich irgendwie davon abgebracht hat jede neue Version zu testen. Danke für die Rückmeldung