Artikelformat

Videos aus der ZDF ARD 3Sat – Mediathek laden (Teil 1)

Bild 451.jpg

Immer wieder ein schwieriges Problem, wenn man sich ein Videobeitrag aus der ZDF-Mediathek offline sichern will, für das ich jetzt ein kostenloses Tool gefunden habe, welches sogar plattformunabhängig ist und dieses sehr gut erledigt.

Mediathek „ermöglicht es, die ZDF- und 3Sat-Mediathek zu Durchsuchen, Beiträge Auszuwählen und diese Beiträge mit einem Programm der eigenen Wahl zu Starten. Es können Themen als Abos verwaltet werden. Abos sind Themen die automatisch nach neuen Beiträgen durchsucht werden und dann als Download starten.“

Die Installation ist leider nicht ganz einfach, aber machbar. Kurzform: Mediathek runterladen. Ordner anlegen. Mediathek Jar File in diesen Ordner legen. In diesem Ordner einen neuen Ordner „lib“ erzeugen und folgende Libs downloaden: JDOM und ROME und die jar-Dateien auspacken und flach in den lib-Ordner kopieren.

Mediathek setzt Java ab 1.6 voraus. Standardmässig ist unter Mac OS X noch 1.5 aktiviert. Unter Leopard ist 1.6 aber schon installiert und kann zB. mit dem Befehl „alias java=/System/Library/Frameworks/JavaVM.framework/Versions/1.6/Commands/java“ temporär aktiviert werden. Mediathek muss man dann in dem selben Terminal Fenster mittels „java -jar Mediathek_0.8.jar“ starten.

Bild 448.jpg

Wenn man das Programm per Klick starten möchte, muss man sich ein kleines Shellcript schreiben bzw. das Java neu verlinken: „sudo ln -s /System/Library/Frameworks/JavaVM.framework/Versions/1.6/Commands/java /usr/bin/java“

Das Tool funktioniert vorbildlich auch über einen Proxy, lädt den kompletten Index aller Sendungen runter und man kann bequem auswählen und runter laden.

Bild 450.jpg

Leider funktioniert der Aufruf von VLC und Mplayer nur unter Linux oder Windows ordentlich. Mac User bekommen hier erst mal folgende Fehlermeldung zu sehen: error 13; Permission denied. Und leider bin ich jetzt hier auch noch nicht weitergekommen.

Mehr dazu in Teil 2. Vielleicht kennt aber jemand hier noch eine bessere Lösung für das Problem, dann würde ich mich freuen, wenn ihr hier kommentiert. Unter Linux bzw. Windows funktionieren die vorbereiteten Einstellungen sehr gut, aber ich möchte das Setup aber natürlich auch unter OS X zum Laufen bekommen.

Links
http://sourceforge.net/projects/zdfmediathk/  

http://www.jdom.org/dist/binary/jdom-1.1.zip
https://rome.dev.java.net/source/browse/*checkout*/rome/www/dist/rome-1.0RC1.zip

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

35 Kommentare

  1. Durch Apples unergründliche Weisheit funktioniert das natürlich nicht auf dem ursprünglichen MacBook:

    file /System/Library/Frameworks/JavaVM.framework/Versions/1.6/Commands/java
    /System/Library/Frameworks/JavaVM.framework/Versions/1.6/Commands/java: Mach-O 64-bit executable x86_64

  2. Die Kommandozeilen-Tricks um auf Java 1.6 umzuschalten sind nicht nötig – das ganze kann man auch bequem unter „Dienstprogramme\Java\Java-Einstellungen“ einstellen.

  3. Wenn ich via “sudo ln -s /System/Library/Frameworks/JavaVM.framework/Versions/1.6/Commands/java /usr/bin/java” die Binary neu verlinke, dann ist das auch systemweit.

  4. Ich hab‘ in meiner ~/.profile einfach einen Alias auf Java6 mit

    alias java6=’/System/Library/Frameworks/JavaVM.framework/Versions/1.6/Commands/java‘

    gemacht und rufe das ganze dann per

    java6 -jar Mediathek_0.8.jar

    auf. Jetzt muss ich nur noch schauen wie ich den VLC dazu bekomme die Videos auch abzuspielen…

  5. Ok, ich hab’s.

    Die Einstellungen fuer VLC und MPlayer findet ihr hier:

    http://download.schreiblogade.de/ss/Mediathek—OS-X-Einstellungen—VLC.png

    http://download.schreiblogade.de/ss/Mediathek—OS-X-Einstellungen—MPlayer-mit-Pfad.png

    Ich hab‘ auch noch ein kleines Applescript-Programm geschrieben, welches die .jar Datei startet:

    http://download.schreiblogade.de/Mediathek-OSX-Pack.zip

    Die beiden oben genannten Screenshots + eine Readme sind auch enthalten.

    Viel Spass und danke fuer den exzellenten Tipp.

  6. @Patrick: nein, ich danke dir, danke für deine Mühen

    Ich aber leider auf die Screenshots nicht zugreifen:
    „The requested URL /ss/Mediathek—OS-X-Einstellungen—VLC.png was not found on this server.“

  7. Hm, ist das nur bei mir so oder speichert das Programm die Einstellungen und Sendungen nicht?

    Ich hab‘ extra den Ordner „.mediathek“ in meinem Benutzerverzeichnis angelegt, aber das bleibt leider leer.

  8. Hatte keinen MPlayer, habe ihn mit den MacPorts installiert, ging im zweiten Versuch.
    Nachdem ich ein .mediathek/ angelegt habe (und Mediathek neu gestartet habe), speichert es das XML-File .mediathek/.mediathek, das man gut editieren kann.
    Das Aufnahmeverzeichnis habe ich fest in /Users/[name]/Movies/Mediathek/%n verdrahtet.

  9. Das Programm wird auch bei mir nicht gespeichert. Änderungen an den Einstellungen werden nicht gespeichert, händische Änderungen aber gelesen.

    Habe es in einer Ubuntu8.10-VM gestestet: .Mediathek/.Mediathek wird automatisch angelegt, das Programm darin gespeichert und Änderungen an den Einstellungen ebenfalls. Die Probleme sind also OSX-spezifisch.

  10. Nachdem ich mich jetzt mal ein wenig durch den Quellcode gewurstelt hab‘, glaub‘ ich die Loesung des Problems gefunden zu haben.

    Der Programmierer hat das Schreiben der Einstellungen nur vorgesehen, wenn man das Programm ueber den Schliessen-Button oben links beendet.

    Benutzt man +Q oder das Menue um das Programm zu beenden dann wird nichts gespeichert.

    Wenn ich naechste Woche ein bisschen Zeit finden sollte dann werd‘ ich mal versuchen das ein wenig OS-X-freundlicher zu machen.

    Greetings und viel Spass noch mit den tollen Beitraegen der oeffentlich rechtlichen.

  11. @Patrick: Das hört sich an wie bei Project X. Durch +Q beendest Du die Java-Runtime und damit kann das Prog die Einstellungen nicht mehr speichern.

  12. Hab‘ mal ein wenig in den Apple Developer Docs gestoebert und auch was gefunden, um den regulaeren Apple-Quit-Befehlt abzufangen (Menue, +Q und beenden aus dem Dock-Icon heraus).

    Ich denk mal, dass ich das morgen einbauen werde und vielleicht gibt’s dann auch ein richtiges .app-Programm (kommt drauf an, was man dafuer alles machen muss).

    Werd‘ auch mal direkt den Entwickler anschreiben und fragen, ob ich sein Projekt forken soll oder ob er die Veraenderungen dann auch in seiner Version haben will.

    Greetings

  13. Hallo

    naja auf meinem alten Intel-MacMini (late 2006) bekomme ich das Tool nicht zum laufen.
    Habe dann mit vmware fusion die asx-Datei geladen.
    Leider kann sowohl der VLC als auch der WMV (Flic4Mac) diese Datei nicht abspielen.
    Welchen Codec benötige ich für die ZDF Mediathek?

    Gruss…..

  14. Das Java 1.6 Update gab es nur für Intel Core2Duo-Prozessoren. Auf meinem iMac (CoreDuo) hätte ich auch keine Möglichkeit das zum Laufen zu bewegen :(

  15. @Christoph: Mittels Flip4Mac sollte dein Mac eigentlich auch die .asx-Dateien abspielen koennen, aber du koenntest noch den MPlayer OSX Extended (http://mplayerosx.sttz.ch/) oder Movist (http://cocoable.tistory.com/) ausprobieren.

    Landon Fuller hat den OpenJDK BSD-Port unter dem Namen „SoyLatte“ nach Mac OS X portiert (http://landonf.bikemonkey.org/static/soylatte/).

    Anscheinend ist das JDK auch nicht 100% komplett und baut auf X11 auf, aber es soll den OS X Usern primaer schnelleren Zugang zu den neuesten Java-Versionen liefern.

  16. @Patrick
    danke für die Tipps für die Player. Aber obwohl ich den letzten Flip4Mac installiert habe, kann ich diese asx-Dateien unter dem Mac nicht wiedergeben.
    Ich nutze zur Zeit eine virtuelle Maschine zum herunterladen. Selbst dort kann der VLC diese Datei nicht wiedergeben (Fehlermeldung keine Video-Datei…) selbiges unter dem Mac. Wenn ich in der VM die Datei im VLC streame, wird sie mir angezeigt. Liegt dies eventuell am output -> stream to file des VLC? Dass dort der falsche Codec auf die Platte geschrieben wird?
    Ich kann es nicht sagen. Ansonsten spielt mein MacMini alle aktuellen Datei ab.

    Gruss
    Christoph

  17. Das ist echt mal ein total nützliches Programm! Unter Linux läufts auch „einfach so“!

    Dankeschön!

  18. Pingback: Mediathek auf dem Desktop at Notizblog

  19. Pingback: apps | Mediatheken Handling mit Mediathek | macfidelity

  20. Leider funktioniert es bei mir unter XP noch nicht. Es wird mit der angegebenen Java Version geöffnet, es taucht jedoch nur ein Fenster mit Fehlermeldungen. loadclass (unknown source)
    Wo könnte da das Problem liegen.
    Vielen Dank für hilfreiche Tipps.

  21. Bis jetzt habe ich es unter OSX nicht geschafft MPlayer zu starten, was daran liegt, dass Mediathek in den Pfaden keine Leerzeichen erlaubt, MPplayer aber „MPlayer OSX.app“ heißt und sich nicht umbenennen lässt. Irgendwelche Ideen???

    Ich habe jedoch eine Aufnahme mit VLC 1.0 hinbekommen indem ich die Parameter von der Windows-Version kopiert habe. Allerdings merkt man nicht, wann die Aufnahme fertig ist.
    http://www.pictureupload.de/originals/pictures/270709221845_mediathek_vlc_osx.png

  22. Hi Sebastian,

    probier’s doch mal mit Leerzeichen-Escaping à la /Applications/MPlayer\ OSX.app/

    Ich hab das jetzt nicht getestet, aber vielleicht funktioniert’s ja.

    Greetings

  23. Leider nicht.
    /Applications/MPlayer\ OSX\ Extended.app/Contents/MacOS/MPlayer\ OSX\ Extended
    führt zu:
    Cannot run program“/Applications/MPlayer\“:error=2, No such file or directory – beim ersten Leerzeichen ist also Ende.

  24. Dann musst du dir das Binary wohl aus dem .app rauskopieren, in MPlayer umbennen und in deinen Applications-Ordner packen.

    Greetings

  25. Gab es hierzu auch den angekündigten zweiten Teil? Ich habe ihn über die Blogsuche nicht finden können.

  26. Didier Lacoste

    27.11.09, 20:51, #30

    Hi there,

    I often shoot interviews and magazines for ZDF/ARD/3SAT
    especially for these programs : Aspekte, Kulturzeit, Sport, Frontal 21, Reportage, Umwelt, Nano, Neues etc

    I’ve always managed to rip my videos shown in Mediathek
    via Safari or Firefox using the wm player plugin or dump
    the video via VLC but it’s gettin‘ more and more difficult and tricky to get a copy of my work. That’s why i’m interested in your player, does it record also ?
    For the moment i’m using QuickTime X under Snow Leopard and capture the screen with video and audio, quality is not so bad but i have to be in front of my computer everytime..
    i just missed the last one „Schweigen oder Provozieren“broadcasted Nov 10

  27. Pingback: Mediathek – ARD ZDF ARTE WDR – Videos speichern und abspielen « aptgetupdate.de

  28. Pingback: Linkdump for 05. April 2010 Links synapsenschnappsen