Artikelformat

[Ohne Worte] Nicht ohne Google Chrome

Bild 455.jpg

Das wird doch jetzt nicht Mode werden oder?

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

26 Kommentare

  1. lustig, ich kannte bisher nur das Gegenteil.
    Es wäre mal interessant zu sehen ob die Seite mit Chrome dann auch funktioniert oder ob das nur eine generelle Fehlermeldung war (oder IE-Spezifisch, dann könnte ich es auch verstehen) und nur ein defaultvorschlag für einen Browser rausgeworfen wurde.

  2. nehme mal an das das per AdSense gut Geld gibt…warens damals bei den Firefox-Ads nich 1-2€ pro Download des Browsers??
    Allerdings würde ich gerade das da oben mal locker unter irreführende Werbung einordnen ;-)

  3. So langsam sollte Google zu einem Unwort des Jahres werden. Scheinbar kommen so manche Möchtegern-Nerds nicht mehr ohne diese Klitsche aus.
    Die Suche ist ja noch ganz okay, aber alle weiteren Dienste kann man auch auf anderem Weg abbilden.
    Happy Google-Bashing am Freitag :)

  4. Man kann auch die Suche über einen anderen Dienst abwickeln.. es ist jetzt nicht so als wäre Google komplett unersetzbar.

    Das Problem dabei ist das Wörtchen „kann“.
    Niemand ist gezwungen GMail, Reader, YouTube, Earth, Chrome oder gar Google Code zu verwenden. Dennoch tut es fast jeder… es könnte teilweise auch daran liegen dass die angebotenen Dienste teilweise richtig gut sind.

  5. Im privaten Bereich auf jeden Fall, da die von Google angebotenen Dienste alle keine Kosten verursachen. Hier kommt dann auch noch die Verzahnung der Dienste (Google Mail, Calender usw.) zum Tragen.

    Aber im Businessbereich? Vor ein paar Monaten wurde ich doch ernsthaft gefragt, welche Möglichkeiten Google zur Auslagerung der Firmenkommunikation (E-Mail, Messenger, Kalender usw.) bietet. Da sträubten sich mir die Nackenhaare bei dem Gedanken sensbible Daten (egal ob Kunden- oder Firmeneigene) in die Hand eines externen Unternehmens zu geben. Und die anfragende Firma hatte zu diesem Zeitpunkt schon ein funktionierendes Exchange zur Verfügung.

  6. Wenn ich Google mit der Meldung füttere fällt nur eine Seite raus und auf der steht in der Empfehlung nicht Google Chrome, sondern Firefox. Komisch. Mit Safari besucht. 3.2.1. Soviel zum Thema ‚veraltet‘.

  7. Natürlich geht es nur um die Adsensegeschichte, wie auch bei Firefox mit integrierter Googletoolbar. Ich fand die Meldung einfach nur lustig.

    Über Google kann man ja denken wie man will. Die meisten Dienste sind halt gut, simple und innovativ. Nur darf man wie bei allen Dingen die Alternativen nicht aus dem Blick verlieren, denn ohne Alternativen kein Fortschritt mehr. (von Datenschutzrechtlichen Dingen mal ganz abgesehen)

    @Bernd: ne möchte ich lieber nicht ;)

  8. @Stephan
    Gerade im Geschäftsbereich werden sehr häufig Dinge wie die Unternehmenskommunikation Outsourced – sei es zwecks Unified Messaging oder auch nur reine Mail.
    Und ganz ehrlich: Ich traue da eher Google als irgendeinem Wald & Wiesen Anbieter.

    Zum Thema:
    Bietet Google für Chrome evtl. wieder so ein Affiliate System wie schon für Firefox? Das würde das zumindest erklären.

  9. vor allem aufgrund des fehlenden „mit“ sollte das recht eindeutig zuordenbar sein…
    Ich hab mich schon 1-2x geärgert weil ich die letzten Tage mit Google Chrome diese Meldung mit einer Empfehlung auf Firefox bekommen habe.

    Anders rum erscheint mir mal völlig seltsam…

  10. @Chris//Das3Zehn: Gegen Outsourcing spricht ja auch nichts. Aber warum ein Unternehmen wie Google vertrauenswürdiger als andere kommerzielle Anbieter (außer vielleicht in Aspekten der Zuverlässigkeit/Erreichbarkeit) sein soll, erschließt sich mir schon aus dem Grund nicht, dass man für die Services allgemein nichts bezahlen muss. Da muss ich mich doch als Unternehmer fragen, womit Google diese Dienste dann finanziert? ;)

    Aber wie immer: jeder soll machen, was er für richtig hält. ;)

  11. @Stephan: Für die UM Dienste von 1und1 zahlt man auch nicht extra ;)
    Und ja – natürlich ist es bedenklich, einem Unternehmen wie Google soviel Macht zu geben – aber Google ist mir an der Stelle immer noch lieber als Yahoo (ich sage nur: Blogger verpetzen etc.)
    @Oliver Friedrich: Tatsächlich – was ein Quark. Mit Safari wird Fx empfohlen…

  12. jo die Adresse wäre echt interessant gewesen.

    Hatte das bis dato 2 mal gesehn und in den Fällen waren es absolut keine vertrauenswürdige Seiten =)
    Ich nehme mal an es war bei Oliver ähnlich hehe.

  13. Pingback: Google & so | LuKe-B | Personal Blog

  14. Die Seite zu verlinken ist wirklich unnötig… (so gut ist die Seite nicht als dass man ihr noch Besucher via Suchmaschine zuschieben muss)
    einfach mal nach dem Text (mit fehlendem Wort) googlen und es gibt nur noch einen Kandidaten.

    Es handelt sich jedenfalls um ein Warez-Portal unterhalb der .to-TLD.

  15. Und ich dachte, dieser Unsinn würde seit den „Diese Seite wurde für IE4.0 optimiert“-Buttons endlich der Vergangenheit angehören.
    Traurig.

  16. @Tobi dann geh mal auf die T-Mobile Web MMS Seite (www.mms.t-mobile.de), da begrüßt dich als erstes der Hinweis, daß diese Seite für IE6 optimiert ist. *kopfschüttel*

    Das schlimmste daran ist dann aber auch noch, daß bestimmte Funktionen, wie z.B. ne MMS als Mail weiterleiten, wirklich nur im IE zu funktionieren scheinen! :x
    Die Anzeige einer MMS funktioniert auch nur im FF, soweit ich mich erinnere, und nicht wirklich im Safari.

    Am meisten ärgert mich aber, daß ich als iPhone Besitzer ja dazu verdammt bin, diese müllige Seite zu besuchen, die man mit dem iPhone noch nicht mal vernünftig nutzen kann (das Einloggen geht, aber man kann keine MMS anzeigen), wenn mir doch mal jemand ne MMS schickt!

    So, genug ausgekotzt! ;)

    Mahlzeit an alle :D

  17. @Dr. Azrael Tod: ich wollte auch nicht den Link sondern nur den Namen hehe. Merci – trifft mein Grundgefühl also zu =)