Artikelformat

Neuer Mac, neuer PC, neue Installation – was nun?

Eigentlich wollte ich eine Art Blogparade starten, aber mich hat kurzfristig der Mut verlassen. Interessant finde ich die Frage, die mir schon seit einigen Wochen auf der Zunge liegt, gerade bei einer Neueinrichtung wieder hochgekommen ist und ich hier mal stellen wollte, aber dann doch. Und zwar interessiert mich folgendes:

Welche 5 Programme oder Tools installiert ihr euch auf euren neunen Rechner bzw. neue Installation als erstes?

Vorneweg natürlich auch meine 5 Programme, ohne die ich unter OS X nicht leben kann und gleich installieren muss:

Bild 523.jpg

Da wäre als aller erstes mal Quicksilver, ohne das ich Programme wie Terminal und so weiter gar nicht finden würde. Als Alternative wird zur Zeit immer wieder das Tool Namely genannt, welches ich aber nicht einsetze. Quicksilver ist immer noch das Tool der Wahl, um Programme schnell per Tastatur zu starten.

Bild 524.jpg

Als zweites dann gleich meinen Lieblingsbrowser Firefox. Ja es gibt Safari. Der ist auch gut und schnell und dient mir als sehr gute Alternative. Meinen Firefox ersetzt er aber nicht. Ich mag, dass wie er Seiten rendert, ich habe mich an die viele Erweiterungen gewöhnt, die mir den Alltag erleichtern und möchte das nicht mehr missen.

Bild 525.jpg

Als drittes kommt mir dann immer der Videoplayer schlechthin auf die Platte: VLC. Man kann auch mit Quicktime leben, dann installiere ich mir aber ganz schnell sämtliche Videocodes mittels Perian.

Bild 526.jpg

Danach kommt die Kommunikationsschiene mit Adium und NatsulLion auf die Platte. Adium für den direkten Chatkontakt mittels diversen Protokollen (Jabber, Icq …) und den NatsuLion für das twittern zwischendurch.

Bild 527.jpg

Als letztes bzw. fünftes installiere ich mir dann zwei Onlinetools, die ich nicht mehr missen möchte: Evernote für meine Notizen und Dropbox für meine Dokumente und Dateien.

Es ist natürlich schwer, sich auf 5 Tools und Programme zu beschränken, denn dabei bleibt es natürlich bei mir auch nicht. Es kommen natürlich viele weitere dazu. Beispielhaft nenne ich einfach mal Truecrypt, 1Passwd, Vmware, VirtualBox, Textmate, NetNewsWire, Linkius und viele mehr.

So, jetzt seit ihr dran: Welche 5 Programme oder Tools installiert ihr euch auf euren neunen Rechner bzw. neue Installation als erstes?

Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Links
http://www.blacktree.com/
http://www.mozilla.com
http://www.videolan.org/vlc/
http://www.adiumx.com/
http://www.natsulion.org/
http://evernote.com/
https://www.getdropbox.com/  

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

51 Kommentare

  1. tjoar, einiges sieht bei mir ähnlich aus:
    adium, firefox und das iwork-paket (falls ilife schon drauf ist, sonst das auch noch)…

    im nächsten schritt dann die wichtigen tools, wie adobe air, google gears und so weiter…

    dann kommen tweetr, adobe cs, cyberduck, vlc, skype, …

    und die ganzen kleinen nützlichen helferlein, wie auch zum beispiel evernote kommen dann, wenn ich merke, wie sehr sie mir fehlen :)

  2. Meine wichtigstes Applikation ist neben den eingebauten Tools Firefox, 1Password, Wired und Marsedit…

    Grüße,

    Takeo / macbug.de

    PS: wir sind noch nicht in Deiner Blogroll :D

  3. Gesetz der Fall, es handelt sich um Window, dann ist AntiVir und Samurize das erste was raufkommt, danach wirds für Windows und Linux identisch:
    Firefox, OpenOffice, VLC und Thunderbird sind die Must-Have-Programme unter Widnows und Linux.
    Bei OS X siehts bissl anders aus:
    Firefox, Candybar, Movist, Vienna und Pixelmator.

  4. @eumel: hmmm, Samurize kannte ich noch gar nicht – merke immer wieder, dass ich mich viel zu wenig mit Windowsprogramme beschäftige ;)

    Movist ist auch nicht schlecht, Vienna habe ich ersetzt durch NNW, welches durch NewsGator unschlagbar ist – habe immer gedacht Vienna baut irgendwann mal einen GoogleNewsSync ein, dann wäre das der Hit gewesen

    @Takeo: aber nur weil du dein Macbook fallen gelassen hast ;)

  5. Also kurz umrissen:

    iWork 08
    VLC
    Vienna
    NatsuLion
    VisualHub

    Wobei es schwer ist, sich nur auf 5 festzulegen …

  6. Erschreckend… Bis auf NatsuLion muss ich Oli in jedem einzelnen Punkt zustimmen… Sind wir Mac-User so berechenbar?

  7. @Oliver Friedrich: trifft fast zu. safari ja, vlc statt quicktime aber ziemlich glücklich mit der kombi aus stacks, dock und spotlight. ich gehe mich kurz schämen…

    habe übrigens auch übersehen, dass ich mich auf 5 programme beschränken sollte. schneidet mich einfach nach 5 ab ;)

  8. 1. Scrivener
    2. Things
    3. NeoOffice
    4. Pixelmator
    5. MacJournal

    Ich muss vor allem schreiben und mich drum herum organieren ;-)

  9. Unter OSX siehts bei mir ähnlich aus. Bis auf das Twitter Zeugs. Das mag ich nicht.

    Unter Ubuntu brauch ich dann gleich mal „Gnome Do“ und unter Windows „Launchy“ – die besten Quicksilver Ersatzprogramme.

    Wichtig ist für mich auch „Skitch“ – da ich sehr viele Anleitungen bastel und schneller kann man wohl keinen Screenshot machen.

    Nach der Firefoxinstallation müssen natürlich bei allen 3 Systemen die Foxmarks rauf. ;)

  10. Pingback: [NeOtRiX]

  11. Habe gerade einen Clean-Install beim neuen MBP gemacht. Da habe ich die großen Installationen vor den kleineren Apps gemacht und da lagen
    MS Office,
    iWork,
    Aperture vorn.

    Bei den Tools nenne ich zuerst
    LaunchBar und shadow Clipboard.

  12. Neuinstallation? Hä?
    Wenn mein Mac läuft, dann läuft er. Vielleicht leigt es daran, dass ich nicht so viel unnütze Tools, Betas und Shareware installiere.
    Quicksilver um Programme zu starten? Wofür gibt es Spotlight (cmd + Leertaste)? Seit den Intels geht das genauso schnell.

  13. hmm bei Mac OS X:

    Firefox
    Thunderbird
    XChat
    NeoOffice/OpenOffice
    VLC/Coq ^^

    bei Linux:
    torsmo
    Firefox
    Thunderbird
    vlc
    Webmin

    bei Windows:
    Maßnahme 1: Dieses Klickibunti Design umstellen;
    Firefox
    Maßnahme 2: mit XP Antispy/Tweak XP Windows in die Schranken weisen;
    Avast
    Sunbelt Firewall

  14. Pingback: TOP-5 OS X Apps | rosenblut

  15. Unter kubuntu 8.04, laut meinem Logbuch als erstes installiert:

    1. firefox-3.0
    2. gimp
    3. wine
    4. inkscape
    5. scribus

    Ich brauche aber von Anfang an so viele Tools, Codecs, Plugins etc. dass es eher Zufall ist was ich als erstes installiere.

  16. Also statt Quicksilver nutze ich Lauchbar – finde ich wesentlich intuitiver und optisch unauffälliger.

  17. Verstehe immer das ganze Trara um Quicksilver nicht… Spotlight macht für mich das gleiche…

  18. Wozu braucht ihr alle solche komischen Launch-Programme, wie Quicksilver und Co?
    Es gibt doch Spotlight?! Da tipp ich auch nur „ter“ ein und es kommt das Terminal usw…

    meine fünf Programme:
    Adobe CS4
    iWork
    Adium + Skype
    NetNewsWire
    VLC

    @Oliver Friedrich: Bezüglich schneller laden: Na eeeeendlich geht wieder alles ruckizucki :-)

  19. Ich habe mein Macbook noch nicht sehr lange. Aber ich wüsste schon, was als erstes installiert wird :)

    – Firefox
    – VLC
    – KeepassX
    – Adium
    – Truecrypt

    Als Launcher reicht mir auch Spotlight…

  20. Ist doch schön, wenn euch Spotlight reicht. Mir reicht es nicht, denn QS oder auch Launchbar können einiges mehr. Wenn man diese Zusatzfunktionalität nicht benötigt, dann soll man mit Spotlight zufrieden sein und nicht immer so negativ über Alternativen reden. Hier wurde es nicht gehypt, sondern nur kurz erwähnt, dass man es benutzt. Jedem das seine.

    @iRudi: es gab da mal ein Theme für QS, das sah genauso unauffälig aus wie Launchbar – ich hatte bisher keine Lust für Launchbar Geld auszugeben, wenn es QS zufriedenstellend macht

  21. @Oliver Friedrich: Hier spricht doch niemand negativ über Alternativen, sondern die meisten kennen wohl die Zusatzfunktionen nicht von den Programmen. Ich geh nur nach dem Namen des Programms und reime mir den Rest selbst zusammen :D

  22. – 1Password (bei ein paar hundert Passwörtern unverzichtbar)
    – Spark (iTunes, Mail, Safari starte ich über F16-F19)
    – AppZapper
    – EasyFind
    – DEVONthink
    – DropCopy

  23. @oliver: Auch von mir war es in keiner Weise negativ oder bewertend gemeint. Ich nutze den Mac noch nicht lange und habe so erstmal nichts, was mir noch fehlt. Kenne Quicksilver nicht und werde es mir mal anschauen. Vielleicht bietet es ja Vorteile die ich noch nicht vermisst habe, die mir aber das Leben erleichtern :)

  24. @Axel: nein, du bist nicht zu doof für Trackbacks. Ich glaube ich habe deinen Trackback ausversehen beim Spamaufräumen gelöscht und konnte ihn auch icht wieder herstellen.

  25. Ich musste doch etwas überlegen, da ich nicht so oft mein MacBook neu installiere.

    Die Frage geht ja nicht in Richtung meine 5 Lieblingsprogramme, sondern welche ich zuerst installiere. Das sind dann bei mir mehr systemnahe Dinge. Erst danach installiere ich die „normalen“ Anwendungen.

    1. The Unarchiver
    2. KeePassX
    3. Growl
    4. Perian / Flip4Mac / VNC
    5. Dropbox

    Punkt 4. sind eigentlich ja drei Programme. Allerdings sehe ich diese mehr als „Multimedia Stack“ an. Ohne KeePassX hab ich keinen Zugriff auf meine Kennwörter. Die liegen in der Dropbox, deshalb auch das gleich am Anfang. Druckertreiber muss natürlich auch sein. Hab ich aber nicht auf die Liste, weil ja ein Treiber und kein Programm.

    Die Programme die ich dann installiere, also so richtig zum „arbeiten“ sind dann folgende:

    1. Cocoalicious
    2. Adium
    3. NetNewsWire
    4. iWork
    5. MarsEdit

    Eigentlich müsste hier noch Skype, Smultron, Liquid CD, VMware Fusion und TweetDock stehen. Alles was sonst noch auf dem Rechner wäre, ist nicht wirklich wichtig zum arbeiten.

    Das ist dann die Sichtweise für meinen privaten Rechner. In der Arbeit sieht es dann ganz anders aus. Da habe ich ein HP Notebook mit Vista. Das ist aber eine andere Geschichte… ;-)

  26. @Tom Schimana: ich finde es erstaunlich, wie viele doch KeePass(X) benutzen – die Verbindung mit Dropbox finde ich das dann sogar sehr sinnvoll (wenn man auf die Verschlüsselung von Keepass vertraut, kann man aber, denke ich) – gerade bei der Benutzung von mehreren Rechnern, guter Tipp

  27. @Olver Friedrich: Keepass(X) ist der geringste Nenner bei Verwendung unterschiedlicher Systeme (Windows, Linux, Mac). Somit muss ich nicht unterschiedliche Programme und Formate dafür verwenden und kann über Jahre die gleiche Basis nutzen.

    Mein Kennwort hab über 10 Zeichen und es sind Sonderzeichen und sonst auch alles enthalten. Das Kennwort ist mit AES256 verschlüsselt. Das sollte reichen. Dropbox selbst ist ja auch verschlüsselt (zumindest die Übertragung).

    Somit müsste jemand von mir Dropbox hacken und dann noch KeePass. So wichtig bin ich nicht, damit sich jemand die Arbeit macht. ;-)

    Und Bankdaten und co. sind eh in meinem Bankordner in einem verschlossenen Büroschrank, daheim in meinem Arbeitszimmer.

    Ich würde viel lieber iFolder mit einem eigenen Server verwenden. Da bin ich auf dem Client flexibler und den Server könnte ich selbst stellen. Allerdings ist das Projekt leider mehr als eingeschlafen.

  28. eigentlich auch in der Reihenfolge:

    – Little Snitch
    – Namely
    – FireFox
    – Thunderbird
    – Textwrangler

    Gruss

  29. @Oliver Friedrich: Tja und ich habe vor langer langer Zeit (bevor es QS gab) mal LaunchBar gekauft und immer mal wieder QS probiert aber nie einen Grund gefunden, warum ich wechseln sollte ;)

  30. Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr fällt mir ein.
    1passwd
    Growl
    Perian und co
    Quicksilver
    Little Snitch

  31. Default Folder
    USBOverdrive
    DragThing
    Witch
    Growl

    … und noch so ein paar Systemhelferle. Die «richtigen» Applikationen wie AlphaX, TeXShop, GraphicConverter, iWork usw. kommen erst viel später.

  32. Pingback: Neuer Mac, neuer PC, neue Installation - was nun? : browsergames.org {} Technik, Gesellschaft, Mac & Tutorials. - Hier wird gebloggt.

  33. Pingback: 1manfactory.com - Blog of Jürgen Schulze