Artikelformat

[Für Zwischendurch] Applekost am Jahresende

Bild 534.jpg

Ja 2008, was wie ein Jahr war das denn? Ich denke ein gutes Jahr für Apple. Das iPhone, der AppStore und auch der Mac standen sehr oft im Rampenlicht und werden von Tag zu Tag erfolgreicher und werden vor allem nicht nur noch von Applefanboys, Techniknerds wahrgenommen, sondern auch von ganz normalen Nutzern. Ist das gut? Geht es 2009 so weiter? Keine Ahnung. Ich bin ja kein Wahrsager. Aber ein wenig vermuten kann man ja:

Für das iPhone sehe ich auch 2009 noch keine richtige Konkurrenz. Android kommt auf immer besseren Geräten und wird sich immer besser entwickeln, aber kann auch 2009 dem iPhone noch nicht das Wasser reichen. Apple wird mit dem Schneeleoparden ein stabiles, schnelles Upgrade liefern. Die User und Presse wird trotzdem enttäuscht sein, da es kaum sehenswerte Neuerungen geben wird. Dennoch denke ich, dass Apple uns 2009 mit ganz anderen Dingen überraschen und uns das Geld aus den Taschen ziehen wird. Vielleicht schon mit einem iPhone nano. Wieso nicht. Der Appstore braucht immer mehr Konsumenten und dass erreicht man mit mehr Geräten. Und ist man erst mal angemeldet, kauft man auch irgendwann Musik und Filme und was da sonst noch kommt. Wieso räumt Apple nicht auch gleich noch mit der „verstreuten“ Sharewarescene auf und integriert nicht auch noch richtige OS X-Software in ihren Store? Das liegt doch nahe oder nicht? Wie immer habe ich mehr Fragezeichen im Kopf als Antworten. Eine Zauberkugel, mit der ich in die Zukunft schauen könnte, wäre nicht schlecht. Aber dann wäre ja der Spass flöten, den man mit dem Rumoren rund um Apple hat.

Wer sich noch ein wenig mehr mit diesen oder ähnlichen Fragen beschäftigen will, kann sich gerne den recht t(d)rolligen Artikel bei Golem mit dem Titel „Und Apple?“ durchlesen oder den heute erschienen kostenlosen Videopodcast von Mac-TV „Warum sind Macs besser als PCs?“ geniessen oder einfach hier mit uns diskutieren und uns erzählen, was ihr denkt, wie es so 2009 weitergeht.

Auf ein tolles neues Jahr 2009!

Links
http://www.mac-tv.de/  
http://www.golem.de/0812/64185.html
http://code.google.com/intl/de-DE/android/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

4 Kommentare

  1. Keine Konkurrenz für das iPhone? Das hängt doch völlig davon ab, wofür man ein Handy benötigt …

    Das iPhone ist stark, wenn es ums Spielen, Musik hören und Browsen im Internet geht. In anderen Bereichen hingegen hat die Konkurrenz die Nase vorn, beispielsweise wenn es um E-Mail oder Sicherheit geht. Wer sein Handy à la BlackBerry primär für E-Mail nutzt, schätzt Push-E-Mail und eine Tastatur. Und wer sein Handy beruflich nutzt, möchte seine Daten in Sicherheit wissen – bei BlackBerry und Nokia gibt es dafür bei vielen Geräten Verschlüsselung.

  2. Ähm, normale Programme auch im AppStore? Super, dann wäre es für Apple nur noch ein kleiner Schritt, nur noch zentral signierte Programme zu erlauben, natürlich nur aus „Sicherheitsgründen“. Ich weiß nicht, ob so eine zentrale Instanz wirklich erstrebenswert ist.

  3. Ähm, normale Programme auch im AppStore? Super, dann wäre es für Apple nur noch ein kleiner Schritt, nur noch zentral signierte Programme zu erlauben, natürlich nur aus „Sicherheitsgründen“. Ich weiß nicht, ob so eine zentrale Instanz wirklich erstrebenswert ist.

    Erstrebenswert selbstverständlich nicht, aber Apple hatte schon immer die Tendenz, die eigene Plattform möglichst geschlossen zu halten – was unter anderem für den Niedergang von Apple verantwortlich war … aus Apple-Sicht wäre ein Mac OS X-AppStore mit DRM konsequent, und die meisten Benutzer würden sich wohl damit arrangieren.

  4. @mds: PushMail brauche ich nicht, würde mich nur nerven, ich rufe meine Mails alle 15 Minuten selber ab – ich sehe darin keinen Vorteil (für mich!) – aber das geht ja auch auf dem iPhone.

    Ich finde gerade Mail ist auf dem iPhone super gelöst und mit der Tastatur lässt sich flott schreiben. Und wenn ich mir die neusten Blackberry-Geräte so ansehe, dann hat doch dieses Gerät doch auch keine richtige Tastatur mehr oder?

    Aber du hast recht: ich meinte damit genau diese Klasse der Handys, in die man das iPhone eingruppieren kann – SmartPhone oder was auch immer. Es ist kein Übergerät, wie sich das vielleicht angehört hat. Es ist für mich das beste Gerät, welches ich bisher in den Händen gehalten habe und benutzt habe. Und es passt perfekt in meinen Alltag.

    PS: Ich empfand für das Nokia 6210 ähnliches zu seiner Zeit. Nur danach hatte ich nie wieder Glück mit Handys, nur Ärger und Frustration – bis ich mir das iPhone gekauft hatte. Das soll man auch nicht verallgemeinern – das gilt so in dieser Form nur für mich.