Artikelformat

[Projekt Strandfigur] Ein Anfang ist gemacht

Bild 555.jpg

Ich hab meinen Arsch hochbekommen und habe die ersten 3 Tage sagenhafte 10,5 km geschafft. Nicht viel, ich weiß. Aber ich habe auch die gut gemeinten Ratschläge befolgt und mache erst mal am Anfang etwas ruhiger und übertreibe nicht. Na ja in Wirklichkeit könnte ich auch nicht mehr, aber psst. Den ersten Lauf kann man auch eher als Wegerkundung betrachten, da kamen sogar meine beiden Kinder gut mit. Den zweiten Tag wollte ich mich mal ein bisschen Testen und habe mir die 3,5 km lange Strecke, die größtenteils durch einen Wald und teilweise auf bzw. neben einer kleinen, ruhigen Strasse verläuft, im für mich normalen Tempo vorgenommen. Die Strecke hat auch ein paar nicht zu verachtende Hügel eingebaut, so dass man gerade den Waldteil schon als Crossstrecke betrachten kann. Macht sie aber dafür ein wenig interessanter. Der erste Kilometer ging auch noch ganz gut, bis ich die erste Pause machen musste und ab dahin wurden die Abstände zwischen den Pausen immer geringer, bis ich aufgehört hatte die Pausen zu zählen. Danach war ich richtig fertig und nach der Dusche merkte ich es auch in den Beinen zwicken, besonders in den Oberschenkeln. Und das hielt dann auch noch den ganzen nächsten Tag an.

Der nächste Tag mit einer Pause hat mir sehr gut getan, so dass es heute gleich doppelt so gut ging. Ich hatte sogar kurzfristig dieses bekannte Glücksgefühl, welches beim Lauftraining auftreten kann, gespürt. Nicht desto trotz habe ich noch viel zu viele Pausen gemacht, so dass ich mich noch Tag für Tag steigern kann. Mal sehen wann ich die 3,5 km in einem Ruck schaffe. Ab dahin werde ich auch die Zeit messen.

Ich will hier auch nicht groß mit Sportthemen nerven und versuche eigentlich immer auch einen technischen Aspekt in die Artikel zubringen. So will ich kurz berichten wie ich meine Läufe dokumentieren will. Zu einem habe ich mich mit der kostenlosen Software TrailRunner auseinandergesetzt, die man wohl sehr gut empfehlen kann. Man merkt aber sehr schnell, dass einem eine GPS-Uhr oder ein Nike+ für das Schrittezählen fehlt. Ich tendiere ganz stark zu einer Garmin GPS Forerunner 205 oder 305. Die Daten könnte man direkt in Trailrunner importieren und ein so genanntes Tagebuch führen.

Bild 553.jpg

Die nächste viel wichtigere Investition wird wohl die Anschaffung von halbwegs ordentlichen und wetterfesten Laufschuhen sein. Die Schuhe mit denen ich gerade laufe, verdienen das Prädikat Turnschuh überhaupt nicht. Vielleicht hat ja der eine oder andere noch einen Tipp für gute Schuhe parat.

Dann habe ich mich auch testweise mal auf das Läufer-Community-Portal jogmap.de angemeldet und habe dort auch gleich mal meine Strecke festgehalten und werde meine Läufe auch dort dokumentieren. Meinen aktuellen Kilometerstand sieht man auch hier im Blog in der Seitenleiste ganz unten. Das soll mich einfach motivieren, mich immer an mein Vorhaben zu erinnern und vor allem auch am Ball zu bleiben. Auf jogmap findet man erstaunlich viele Strecken auch in meiner näheren Umgebung. Wow. Ich wußte nicht, dass es hier so viele laufbegeisterte Sportler gibt.

Ich hoffe, ich kann euch auch ein wenig motivieren, die Laufschuhe in die Hand zu nehmen, denn so wie mein Chef immer zu sagen pflegt „ein gesunder Geist braucht einen gesunden Körper“.

PS: Schön das Apple an winterfreundliche iPhone-Handschuhe arbeitet. Die Bedienung eines Touch-Screens mit Handschuhe geht ja wohl mal gar nicht.

Links
http://www.jogmap.de/civic4/
http://trailrunnerx.com/german.html
Trailrunner siehe auch bigger.cc
http://www.golem.de/0901/64365.html

  

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

37 Kommentare

  1. Respekt, Respekt! Das sind ja 100% mehr als ich schaffe – allerdings hab ich mir auch nichts in der Richtung vorgenommen! :D

  2. Zum Laufschuhkauf in Rostock kann ich nur einen Laden empfehlen: Erwins ‚City Sport‘ in der Langen Straße, an der hinteren Ecke vom Kaufhof. Lass dir von keinem Freund oder selbsternannten Experten was über Schuhe erzählen, geh dort hin, probier 3 oder 4 Paare an, die er dir zeigt und kauf einfach. Der Mann berät mich seit Jahren brilliant. Und viele Triathleten und Läufer aus Rostock ebenso.

    Grüße aus Rostock nach Rostock, Stephan

  3. Prima! Motivation kann unsereins nur mit technischen Spielereien erreichen ;-)

    Die Schuhe lässt Du Dir am besten in einem Fachgeschäft mit Laufband und Kamera empfehlen. Die analysieren dann Deinen Laufstil und suchen die an den richtigen Stellen gedämpften und verstärkten Schuhe aus.
    Es gibt leute die meinen, man solle zwei Paar Schuhe versciedener Hersteller im Wechsel tragen, um die Felxibilität der Gelenke hochzuhalten, aber davon halte ich persönlich nicht viel. Mir ist wichtiger, dass sich Knie, Knöchel und Muskeln erholen können. Aber ich bin ja auch schon ein alter Säckel, gell? *grins*

  4. mist ich hab erst 6km geschafft aber schon 0,3 kg abgenommen. aber eher weil ich 6 std. das snowboard unter den füssen hatte und die kids den alten mann (ich) gejagt haben ;-) weiterhin viel erfolg. ich nutze übrigens jogmap.de seit 2007 und finde es ausreichend. da ich ein iphone 2g habe bleibt mir aber auch nix anderes übrig.

  5. Da habe ich mir zum Jahresanfang selber vorgenommen mehr Sport zu machen, bin schon über die Forerunneruhren gestoßen und war drauf und drann mir eine zu holen um sie zusammen mit Trailrunner zu nutzen. Da ich aber auch sehr gerne Rad und Inliner fahre, war ich mir nicht sicher ob so eine Uhr das richtige für mich ist.
    Oliver, ich drück dir die Daumen dass du deinen Schweinehund im Zaum hältst und weiter machst! Solltest du dir eine der beiden Uhren zulegen wäre ich dir sehr über einen Bericht dankbar. Eventuell auch über Nutzbarkeit bei den anderen von mir beschriebenen Sportarten. ;)

  6. @dolce: pass bloß auf die Ski-Kreuzungen auf ;) 2G, ja ich auch, jetzt wäre das mit GPS doch nicht so schlecht gewesen ;) naja noch ein Jahr durchhalten, dann gibt es ein neues

    @Magnus: mache ich dann natürlich gerne, Rad fahren werde ich bei Schneelosen Wetter dann ja auch, so wie gelesen habe, eigen sich die Uhren auch dafür

  7. Also bzgl GPS: vergiss es! ich hab auch mal angefangen meine Routen zu tracken – jedenfalls da, wo mein GPS auch Empfang hatte. Im Wald machen die Dinger Sprünge und bis die überhaupt empfangsbereit sind, ist man schon vom Aufwärmprogramm erschöpft.

    Irgendwann läuft man auch nicht mehr nur ständig die gleiche Strecke sondern variiert – und dann hat man plötzlich zig sich nur minimal unterscheidender Tracks.

    Besser: ein guter (!) Schrittzähler (bei mir eine Garmin F50, Nike+ soll aber auch sehr gut sein) und anfangs http://www.gmap-pedometer.com damit man ein Gespür für die Entfernungen bekommt. Bei jogmap kann man ja Ähnliches machen…

  8. Ich habe den Garmin Forerunner 205 fürs Inlineskaten. Ist für den Preis ein klasse Gerät.
    Aber wie Stephan schon sagte, im Wald bringt dir das nicht viel. Ich habe zum Teil Abweichungen im Zickzack von ca 20 m neben der Strecke und dann stimmt natürlich die Gesamtlänge nicht mehr.
    Deshalb benutze ich das Gerät eigentlich mehr zum Navigieren bei unbekannten Strecken, welche ich mir vorher zusammenklicke und wichtige Wegpunkte aufs Gerät lade.

  9. Schön, dass ich dir mit Jogmap weiterhelfen konnte. Vor allem um neue Strecken und Läufer zu finden, gut zu empfehlen.

  10. Bei Erwin hab ich auch meine Laufschuhe gekauft. Interessanterweise bin ich ein Adidas-Typ: mir passen die Schuhe dieser Marke seit eh und je am besten. Ich hab zwar auch dann und wann mal andere Marken probiert, aber letztendlich bin ich immer wieder zu Adidas zurueckgekehrt.

    Eine weitere lohnende Investition zu den Schuhen sind auch passende Socken, die sie dort auch verkaufen. Wenn ich wuesste, wo meine Laufsocken grad sind, koennte ich auch mal wieder anfangen, hier vorsichtig durch den Park zu hecheln… 10 kg sollten eigentlich bis Mai runter… *oerx* ;)

  11. @Oliver Friedrich: Am 1. Mai ist eine wichtige Festivitaet… eigentlich muesste ich schon weit vorher die Kilos abgespeckt haben.
    Der Vorteil ist aber wohl, dass ich relativ leicht die Kilos verlieren kann, wenn ich mich dann doch mal bewege. Nur ist das leider relativ selten.

    Gibt es keine Sysadmin-geeigneten Sportarten? Server-Schnell-Installieren z.B. oder User-LARTen, etc. – wenn man bei sowas abnehmen wuerde… *traeum* ;)

  12. Die Garmin würde ich am Anfang erst mal lassen. Nachher hast du in ein paar Monaten keine Lust mehr und dann liegt das teure Teil nur rum. Ich kaufe mir auch irgendwann mal eine – aber als Belohnung für einen Halbmarathon.

    Vernünftige Schuhe sind da schon wichtiger. Und die Beratung dazu auch. Bei deiner Gewichtsklasse kommt eh nicht so viel in Frage. Schätze, du wirst Asics verpasst bekommen.

  13. Gratuliere zu den 10,5 km, das ist deutlich mehr als womit man einen Durchschnittsdeutschen von 14 bis 54j heutzutage umbringen kann.
    Kann man heutzutage eigentlich auch noch ohne GPS, Software und USB-Laufschuhe joggen, oder geht das gar nicht mehr so wie früher? ;)

  14. @Marc: Ja RubiTrack sieht auch irgendwie spannend aus. Ist aber im Vergleich zu TrailRunner kostenpflichtig. Und wer gerade erst in Ausstattung investieren musste…

  15. Hi,
    fürs GPS Tracken verwende ich das Iphone. Im endeffekt läuft man doch immer die gleichen Strecken ;). Aber da ich sowieso musik höre…
    Gibt auch kostenlose anwendungen
    z.B:
    http://www.runkeeper.com/

    ne billige Pulsuhr hab ich zusätzlich…

  16. Wie kann man den da angeben, dass man die Strecke hin und zurück gelaufen ist?

    @Oli
    Handschuhe sind was für Weicheier ;)

  17. Glückwunsch zu den ersten Läufen! Mit den 3,5km hast Du alles richtig gemacht, sowohl was das Physische als auch das Psychologische betrifft. Dein passiver Bewegungsapparat, vulgo Gelenke insb. Knien, verzeihen die direkte (Über)Belastung nicht so leicht. Der Trainingseffekt ist hier viel langsamer als beim Herz-/Kreislaufsystem. Mittelfristig ist langsames Beginnen der schnelle Weg zu den 10km.
    Was die Software und die GPS Uhr betrifft. Leider gibt es für den Mac IMHO da nichts Gescheites. GPS ist toll, aber wie schon bei anderen Kommentaren bemerkt wurde, läuft man tendeziell eh immer diesselben Strecken und kennt daher die Streckenlänge eh immer bzw. kann sie heute schnell am Rechner nachmessen. Speziell mit dem Garmin Forerunner 305 gibt es im Zusammenspiel mit Trailrunner das Problem, daß die Software nicht alle Daten nutzt/ausliest, die die Uhr liefert. Unter Win**** gibt es mit http://www.zonefivesoftware.com/SportTracks/ eine tolles Freeware Programm, das jedenfalls viel mehr aus der Uhr rausholt.
    Darüber hinaus fehlen einige simple läuferspezifische Details. So will ich auf einem Blick wissen, wieviel Monatskilometer/Jahreskilometer ich gelaufen bin und angezeigt bekommen welche Schuhe wieviele Kilometer auf dem Buckel haben. Ich nutze weiterhin einen alten Palm mit dem Programm RunPlan drauf, weil es bisher für meinen iPod Touch nichts Vergleichbares gibt.
    Sollte jemand einen Tip haben, immer her damit …

  18. Moin, da Oli ja jetzt seinen Chip hat kann es ja losgehen. Wie schon geschrieben würde ich auch gerne bei dem Nike+ Ding mitmachen.

    LG ANdreas

  19. Hi,

    OK super.

    An alle die mitmachen wollen:
    Könnt ihr mir nochmal alle Eure Email, mit der ihr bei Nike Plus registriert seid, und Euren Nike Plus Benutzernamen an meine Mail mo(at)blogzwonull(punkt)de schicken?

    Von Andreas hab ich grad ne Mail bekommen, fehlt nur noch Oli erstmal.

    Dann erstelle ich den Wettbewerb.
    Danke.

  20. hat jemand erfahrungen mit dem forerunner 305? ich finde das gps thema prinzipiell spannender, weiß halt nur nicht, ob der genauso (schlecht) funktioniert wie das scheinbar bei dem 205 der fall ist.
    ich hab halt das problem, dass ich irgendwie alles hab (ipod 5g, iphone 3G), nur nicht das, was ich für nike plus brauche. und jetzt nen neuen nano + sportkit zu kaufen ist dann ja auch nicht so schlau.
    weiß jemand, ob das nike+ kit mit dem ersten ipod nano funktioniert?

    dank + grüße

  21. @Paul: also im 2G auf jeden Fall – man kann diese Nike+ auch ohne iPod benutzen mit einem Extraarmband.

    Und so toll funktioniert der Schrittzähler bei mir auch nicht: Ich hatte gestern schon wieder einen Aussetzer. So bin ich laut Sensor 2,5km statt dem Tag vorher 5 km gelaufen. Kann ja auch eine Art Motivationshilfe sein, hat mich aber eher geärgert.

  22. @Oliver Friedrich: dieses armband scheint irgendwie vom markt verschwunden, zumindest finde ich es bei nike und amazon nicht mehr, bei ebay vereinzelt. ich hatte mir das vor weihnachten ;) mal angesehen und da hatte das ding einige wirklich schlechte rezensionen aufgrund schlechter qualität/defekten bekommen. vielleicht haben sie’s eingestellt …

  23. @Oliver Also ich hab die Garmin Forerunner 50 (die kleinste) mit Schrittzähler und der tuts seit 300 km astrein. Kalibrierung war nicht nötig, der hat bei der Stadionrunde 399,5 m angezigt, das passt ja.

  24. @paul. Schau einfach mal bei den Läufern auf die diversen Webseiten, Foren etc.. Der Forerunner 305 ist schließlich „uralt“, das Nachfolgemodell 405 ist schließlich schon über ein Jahr im Handel.
    Der 305er ist überhaupt nicht mit Nike+ zu vergleichen, weil er ja nicht nur mittels GPS die Streckenlänge misst, sondern auch noch Pulsmessung etc. pp hat, was eine genaue Trainingssteuerung ermöglicht. Wobei ich Nike+ nicht verdammen will, es gibt ja auch einen riesigen Preisunterschied …
    Und nein, ipod nano 1g funktioniert nicht, ua weil anderer Stecker als die nachfolgenden Nanos.

  25. @taktiktafel: ich hab mal bei apple nachgefragt: die sagen, dass es mit dem ipod nano 1G klappt. der stecker scheint ja auch der gleiche ipod-connector wie immer zu sein. oder hat jemand gegenteilige erfahrungen?

  26. Ich hatte vor meinem iPod Touch einen Nano 1G und mit dem auch das Nike+ Sport-Kit genutzt. Lief problemlos. Natürlich hat der 1G den gleichen Connector wie alle nachfolgenden Nanos, er sitzt beim 1G nur mittiger als bei den Nachfolgern.