Artikelformat

Blog goes Lifestream

lifestream_blog.jpg

Ich muss dem Trend wohl ein bisschen Rechnung tragen und werde aptgetupdate auch, nein bestimmt nicht in einen Lifestream umwandeln, aber ich werde Blogs wie admartinator aus meiner Blogroll schmeißen, knallhart und sie in meine neue Lifestreamroll aufnehmen, denn ich sehe da schon einen gewaltigen Unterschied.

Mein Lifestream ist Twitter oder Friendfeed. Mein Blog spiegelt meine momentane Interessenlage wieder in mehr oder weniger gut oder schlecht geschriebenen Worten. Ist auch irgendwie mein Leben, aber eben nicht zu persönlich. Es ist auch ehrlich gesagt viel zu kompliziert, um sich damit auseinanderzusetzen. Jeden Trend muss ich nicht mitmachen. Ich warte auf den Sommer und auf den Tod der Lifestreams.

PS: ach so, wer jetzt sein Blog verkaufen will, sollte schnell auf Robert Basics „Verkaufsgedankenzug“ aufspringen, denn wenn er es wirklich wahr machen sollte und Massen an Blogs diesem Trend gefolgt sind, dann dreht sich noch nicht mal die Oma auf der Strasse um, wenn ihr lautstark verkündet „Ich verkaufe meinen Blog“.

Merkt ihr es auch? Ich spüre einen Hauch Bewegung und Aufruhe in der Blogosphäre. Schön. Frühling?

Links
http://lifestream.admartinator.de
http://www.basicthinking.de/blog

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

33 Kommentare

  1. Finde ich cool diese Livestreamroll. Ja das mit dem Verkauf von Basic Thinking lese ich in meinem ganzen Feed bestimmt schon 10 Artikel :)

  2. lifestreamroll ist mega in :-) danke fürs verlinken und wartet erst mal ab was robgreen wirklich tun wird ich glaub da ist noch nix gegessen.

  3. Finde das total schwachsinnig. Sowohl Ad’s Gefühlslage, die mir wie eine Sinuskurve vorkommt; als auch RobGreen-Basic’s (Radiomoderator bei FFH?) überbewerteten Blog.
    Was das soll, seinen Blog zuerst dicht zu machen, wieder zu öffnen, urplötzlich einen Lifestream zu machen, wieder den Blog reinhauen, wieder dicht machen und wieder einen Lifestream öffnen… also bitte – das nervt!

    Und warum Basic seinen Blog verticken will, um wieder von neu anzufangen. Hä? Sinn? Verstehe ich nicht. Außer vielleicht der Kohle wegen.
    Erinnert mich an diesen 14jährigen (?) Yannick, über den so ein Trara gemacht wurde, weil er seinen SEO-Blog verkaufte.

    Und das Wort Blogosphäre und alle Diskussionen über Aussterben etc pp sind so unglaublich nervig, finde ich jedenfalls.

    Das musste ich jetzt mal loswerden. Sorry, dass ich es hier gemacht habe. Im Prinzip bin ich ja deiner Meinung, Oliver. Wollte nur noch mal ein bisschen mehr Dampf ablassen.

    iWork 09 und neue MacMinis sind eh viel interessanter :)

  4. eigentlich ist und macht friendfeed doch das gleiche, oder? wozu selber machen?

    Volle Kontrolle über die eigenen Inhalte?

  5. ad ist bei mir gestern rausgeflogen, weil ich eigentlich nicht wissen willen was ad vor 10,9,6,5,3,1er stunde getan hat, denn ich mache mein NNW nur ein-zweimal am tag an und schaue was es neues gibt.
    ich finde lifestreams einfach nur nervig. aber ich muss ja nicht mitlesen. wenn ad mal wieder richtig bloggt könnt ihr ja bescheid geben.

  6. Ich finde die Aktion mit Lifestream nicht wirklich gut, hoffe aber, dass Ad sich irgendwann wieder besinnt und seinen Blog wieder reaktiviert.
    Wenn ich jedem erzählen will was ich gerade mache,dann nutze ich twitter, aber das ist nur meine Meinung.

  7. Diskussionen beleben das schlafende Blogginggeschäft.

    Allerdings finde ich die entbrannte Diskussion um Lifestreams ehrlich gesagt etwas überzogen. Ob Blogs oder Lifestreams, auf dem Level, auf dem die große Mehrheit sich bewegt, geht es doch ausschließlich um den Spaß an der Sache. Andere Ansprüche haben wir wohl eher nicht. Und da soll es wurscht sein, in welcher Form ein jeder seine Website (ha!) präsentiert. Wem es nicht mundet, der zieht halt die Konsequenzen und schaut nicht mehr vorbei. Schade drum, aber was soll`s.

    So ein bisschen habe ich (auch an anderer Stelle) den Eindruck, der ad müsste sich jetzt für sein Vorgehen rechtfertigen. Auch wenn er ein ziemlich einflussreiches Blog hat/hatte, so ist er doch keinem auf irgendeine Art und Weise verpflichtet.

    Mir persönlich kam die Lifestream-Idee gerade recht, da ich nach der halbherzigen Wiederbelebung meines alten Blogs (1 Jahr raus und man kennt kaum noch jemanden oder umgekehrt) eine neue Möglichkeit zu einer Visitenkarte im Netz gesucht habe. Und da passt ein Lifestream perfekt.

    Nebenbei führe ich mit 15:30 ja auch ein „normales Blog“, den Lifestream sehe ich da als Ergänzung und Spielwiese.

    Nicht zu vergessen: mit apfelquak.de ist der ad ja auch noch im Rennen …

  8. Pingback: Frühlingsgefühle zum Jahresbeginn: Blog-Verkauf und Lifestreaming » Der Korsti bloggt

  9. Das Lifestreaming ist mir irgendwie nichts, auch nicht zur Nachverfolgung. Twitter konnte ich bisher auch nichts abgewinnen.
    Trotzdem bin ich gespannt, was aus all den Diskussionen wird. Vielleicht ändert sich meine Meinung ja noch. Es bleibt spannend.

    Verkaufen, ändern, wegschmeissen … soll doch jeder machen was er für richtig hält – jedenfalls mit seinen eigenen Blogseiten.

  10. Wie wäre es mit „BlogTausch“…? :)
    Ich bekomme die Zugangsdaten eines anderen Bloggers und der meine..Dann toben wir uns 1 Woche beim anderen aus…?!?! ;)

  11. Also bei mir landen/verschieben sich Feeds wie der von ad im NNW nun in einen Ordner Namens „Spamming“ ;)

  12. @kuschti: Ich denke das eigentliche Problem ist, dass man jetzt mehrere Sachen doppelt lesen muss. Nur als Beispiel Twitter, welchen ich jetzt in meinem Twitterclient lese, als auch in meinen Feedreader. Bei den andere einfliessenden Komponenten ist das ähnlich.

    Ich finde es persönlich gut, dass Martin irgendwie weiter macht. Mir ist es persönlich am wichtigsten mit ihm auch weiterhin über dieses Medium in Kontakt zu bleiben. Rechtfertigen braucht Martin sich auch nicht. Da es komplett seine Sache ist. Ich fand seinen Blog immer sehr amüsant und lesenswert. Aber so ist das Leben. Irgendwie geht’s immer weiter, auf die eine oder andere Weise.

  13. Ich denke, dass ist Evolution und ganz normal. Ad probiert halt einiges aus. Das finde ich super. Ihn deswegen nach /dev/null zu verschieben ???

  14. Wenn ich mir meinen Lifestream (http://stream.slovig.de/) sp anschaue, dann würde ich tendenziell sagen, ich twittere zu viel. Aber ja, Lifestream ist mehr als Twitter.

    Und ich finde es erstaunlich, wie ihr mir plötzlich alle hinterherhechelt :D

  15. Pingback: Blogpotato » Blog Archive » Trendsetter?

  16. Das verschieben von ad’s Feed ist ja keine Strafe. Durch seine hohe Postingfrequenz wird mir der Blogordner sonst halt einfach zu voll.

    Nur weil der Ordner „Spamming“ heisst, bedeutet dies nicht das ich ihn nun nicht mehr lese.

  17. @oli: echt? flickr und delicious im Reader? Da bist du der Einzige, den ich kenne, der sowas macht. :D

    @Matt: ich finde es erstaunlich, wie sehr darüber diskutiert wird.

  18. Pingback: Lifestream vs. Blog - Was denn nun? | Isarblick

  19. Pingback: Isarblick: Sorry Leute! | Isarblick