Artikelformat

iLife Update für frisch gekaufte Macs

Es ist ja bekannt, dass Apple auf ihre Software so gut wie keine Update-Rabatte gibt. Man kauft immer die neue Version zum vollen Preis. Die berühmte Ausnahme ist, wenn man vor Kurzem einen Mac gekauft hat und Apple kurz danach eine neue Version ihrer Betriebssystemsoftware oder eine der beigelegten Softwarepakte zB. iLife erneuert.

Bild 582.jpg

So habe ich mich auch ein wenig gefreut, dass ich das gestern vorgestellte iLife zu einem vergünstigten Preis bekomme, da ich ja gerade eine Mac vor nicht mal 2 Wochen erstanden hatte. Aber Pustekuchen. Apple schreibt selber „Wenn Sie am 6. Januar 2009 oder später einen ausgewählten Mac kaufen, der nicht mit iLife ’09 geliefert wird, haben Sie Anspruch darauf, die Software für nur 8,95 € auf iLife ’09 aktualisieren zu können.“ Der 6. Januar war gestern. Na klasse. Wie grosszügig. Bei meinem letzten Mac-Kauf waren das noch 4 Wochen.

Hilft eigentlich nur mal beim Apple-Support anzurufen und mit einer Rückgabe des Geräts zu drohen, denn das steht einem doch ohne Angabe von Gründen bis zu 4 Wochen nach dem Online-Kauf zu oder nicht? Na ja, zu mindestens könnte man mal nachfragen, was ich nachher auch gleich mal machen werde. Keine schöne, neue Verkaufspolitik, Apple.

[Update] Die Telefonat ergab folgendes: bis heute könnte ich noch das gekaufte Macbook zurückgeben und ein neues Macbook bestellen, dann muss ich aber ewig auf das Geld warten, worauf ich keine Lust habe. Der Support hat mir in diesem Fall nur so entgegen kommen können, dass er mir auf iLife 09 einen Rabatt von 30 € gibt, also dieses für 49 € statt 79 € überlässt.

Links
http://www.apple.com/de/ilife/uptodate/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

16 Kommentare

  1. Rückgabe. Kannst vorab natürlich versuchen denen was rauszuleiern. In meiner Ex-Firma hatte ich allerdings das zwanghafte Vergnügen mit dem Aussendienstler von Apple zu tun zu haben. Dieser Typ trägt zu 80% Mitschuld daran, dass ich Apple unsympathisch finde. Damals gabs die Geschichte mit Leopard. Der Kunde kam nen Tag zu spät. Da kam der mit Sprüchen, dass der Kunde ihm scheiss egal sei (wortwörtlich). Ich könnte da noch wesentlich mehr zu schreiben…

  2. Was soll ich denn sagen?

    Am 18.12. ein MacBook gekauft das defekt ist und habe noch immer kein neues!
    Software kriege ich dann auch bestimmt nicht.

    ARGH! FUCK!

  3. Also, normal beginnt die Frist von 2 Wochen mit dem Eintreffen des Gerätes und nicht schon bei Vertragsschluss!
    Zum Rückgaberecht wirst du meistens immer bei Vertragsschluss belehrt, indem du irgendwo ein Häkchen setzt und somit die Vertragsbedingungen des Vertragspartners akzeptiert, zu denen meistens auch die Widerrufsbelehrung gehört!

  4. @Henry: ok also einfach mal Anrufen und sehen wie sie reagieren

    @Neotrix: ja, stimmt, hast wirklich kein Glück mit deinem Gerät, tut mir auch echt leid unf ich kann dir da auch sehr nachfühlen – ich hoffe für dich , dass sich das Blatt noch wendet

    @caschy: das ist wirklich bitter, ist mir aber auch nch nicht untergekommen – es ist aber auch so, dass gerade mit Firmenkunden in einem anderen Ton gesprochen wird (eigene Erfahrung), aber dass ist natürlich trotzdem ein Unding. Ich wußte gar nicht, dass Apple Außendienstmitarbeiter in Dt. haben.

  5. @@Oliver Friedrich: Also wenn ich den anruf vom Saturn habe, und es das neue dann läuft, ruf ich mal bei Apple an und frage mal was die machen um mich zufrieden zu stellen. Hatte ja genug ärger. Mal sehen was die dann sagen werden.

  6. Oliver sag mir bitte wies gelaufen ist mein Macbook ist zwar schon 6 wochen alt aber ich finde es trotzdem eine frechheit…normalerweise gibt es eine kulanzfrist…als ich damals ein mobilfunkmodem angemeldet habe ist etwas mehr als einen monat später auch ein neuer besserer tarif rausgekommen und ich habe ohne probleme wechseln können…so solls doch sein

  7. @Oliver: jau, haben sie. Kommen halt dorthin, wo Apple in Geschäften auftritt. Saturn/Media haben ja auch Apple-Ecken.

  8. @staef: bitte nicht falsch verstehen, aber mehr wie gesetzesauslegung kannst ud nicht erwarten von einer Firma die darauf aus ist Geld zu machen.

    Wenn du vor 6 Wochen ein Laptop kaufst hast du im Falle des Versandhandels afaik die 2 Wochen Rückgaberecht basierend auf Fernabsatz.
    Über diesne Zeitraum wirst du nicht hinauskommen und in deinem Fall mit 6 Wochen Plus hast du einfach Pech.

    Oder willst du einen Computer ernsthaft nach 6 wochen verwendung zurückgeben weil es mit einer jetzt alten Sw-Version verkauft wurde, welche dir damals bekannt gewesen sein sollte ?

    Wenn ja & angenommen ein Hersteller agiert derart Kulant, wofür apple nun wirklich nicht bekannt ist, was macht dieser mit den Geräten ?
    Kann allenfalls reduziert o.ä. weitervertrieben werden …. sprich: der Gewinn wird deutlich einsacken an diesem einzelnen Gut.

    Schade für dich, aber wirst wohl einfach mit leben dürfen / müssen oder wie auch immer man es nennen will.

  9. Die Telefonat ergab folgendes: bis heute könnte ich noch das gekaufte Macbook zurückgeben und ein neues Macbook bestellen, dann muss ich aber ewig auf das Geld warten, worauf ich keine Lust habe. Der Support hat mir in diesem Fall nur so entgegen kommen können, dass er mir auf iLife 09 einen Rabatt von 20 € gibt, also dieses für 49 € statt 79 € überlässt.

  10. Habe mich darüber eben auch sehr geärgert. Macbbook am 3.Januar erhalten – eine kostengünstige Aktualisierung gibs nicht. Bin begeistert.

    Gruß
    Thorsten