Artikelformat

Dieses mal aber richtig: aptgetupdate 2.0 Beta

Bild 694.jpg

Ich bin derzeit aus verschiedensten Gründen dabei, dem APTGETUPDATE-Blog eine neue, frische Hülle überzuziehen. Wer mal einen Blick auf den aktuellen Stand werfen will, kann das gerne hier tun. Meine Bewegrunde werde ich später erörtern, ich mach das nicht nur des „Machens“ wegen. Ich hatte das eigentlich schon im letzten Jahr vor, habe es aber immer wieder verschoben. Ihr könnt euch eventuell an die misslungene Theme-Umstellung erinnern. Ich erinnere mich gar nicht gerne daran. Und es brennt mir eigentlich schon sehr lange untern den Fingern. Bis jetzt.

Das Grunddesign steht, über die Gestaltung der einzelnen Elemente und vor allem über den Sinn und der Daseinsberechtigung einzelner Elemente lässt aber natürlich noch streiten. Ich weiß ja, meine Erfahrung sagt, dass man bei solchen Sachen nicht unbedingt nachfragen sollte, denn dann bekommt man nicht nur das zu hören, was man hören will. Mir ist es in diesem Fall aber sehr wichtig. Deshalb habe ich auch eine zweite Bloginstanz aufgesetzt und bin auf eure Meinungen gespannt. Denkt aber bitte daran, dass dieses Theme erst zu 50% fertig ist.

Trotzdem bin ich auf eure konstruktive Kritik und Anregungen sehr gespannt und werde versuchen, so viel wie möglich umzusetzen.

Links
http://new.aptgetupdate.de

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

51 Kommentare

  1. Also ehrlich gesagt finde ich dein jetziges Theme genial, weil es total leserfreundlich ist.

    Beim neuen Theme stört mich vieles: Der header ist zu dunkel, die Serifen in der Font sind doof, Zu viel Text, bei verkleinertem Browser fallen die Ränder weg, die Horverhebung des neusten Postings ist unnötig, die Statistik vielleicht irgendwohin wo man sie nicht unbedingt sehen muss (footer), die beliebtesten Beiträge vielleicht kleiner und überschaulicher in die rechte Spalte, das rot im header ist doof…

    Eigentlich bemängel ich fast alles, was du geändert hast, sorry, aber mir gefällt das aktuelle Theme halt zu gut. Vielleicht ist auch einfach nur eine Sache der Gewohnheit.

  2. Ich finds nicht mal so übel. Natürlich gewöhnungsbedürftig, aber sieht nett aus! :-)

    Vielleicht ein paar Kästen zuviel und daher sieht es etwas überladen aus.

    Ist aber vielleicht auch nur eine Gewohnheitssache.

  3. Hi,

    Header finde ich sehr gelungen! Finde gerade das etwas dunklere sehr ansprechend.
    Ebenso gut sind die Menüleiste, als auch die Schriftart.
    Die „beliebten Artikel“ sind meiner Meinung nach falsch plaziert, denn damit werden den eigentlichen Beiträgen der Mitte beraubt, sie werde so auf die Linke seite gedrückt.
    Bessere wäre es diese wie schon erwähnt in Rechte Seite zu integrieren und dafür die „Statistik“ und „Vor einem Jahr“ herauszunehmen.

    Grüße

  4. Gegenüber diesem Theme ist das neue ganz klar ein Rückschritt. Hier ist alles unnütze entfernt, man kann sich auf die wesentlichen Sachen konzentrieren und hat alles im Blick.

    Die neue Version wirkt auf mich unruhig und zerhackt. Technisch vielleicht ein Fortschritt – für die Usability ganz klar ein Schritt zurück.

  5. Ich muss mich leider Robert anschliessen. Der hat eigentlich alles gesagt was ich au schreiben wollte. Mir gefällt die schlichtheit des alten… Und is ja nicht so dass des alte Design nicht mehr modern genug aussieht. Ich finds schön so…

  6. 1. magazine-style gefällt erstmal.
    2. aaaaaaaber: viel zu überladen, zu gross, zu breit, zu alles. Weniger ist mehr. 2x Header-Navigation verwirrt total, dazwischen Twitter, okeee… Serifenschrift (überschriften) passt überhaupt nicht zum Design. 3 Spalten mag ich nicht (Geschmackssache), aber wennschon, dann die mittlere nicht nach einem Widget aufhörend. Und widgetized footers find ich gut, aber der muss dann auf eine Browserseite passen!
    So, das war jetzt schonungslos, was mir so auf den ersten Blick einfällt ;-)

  7. Kurz und knapp: ich finds ext gut, das neue Design. Bei der Blogroll würde ich evtl. nochmal schauen (eigentlich der gesamte Footer), ob du den nicht über Tabs und hover-Effekte kleiner bekommst (wäre jetzt so ne spontane Idee, dass im „Reiter-Stil“ a`la Desktopanwendungen zu lösen). Aber insgesamt gefällts mir wirklich gut.

  8. Hmmm…. so ganz gluecklich bin ich mit dem neuen Theme auch nicht.
    Zum einen finde ich es zu breit, zum anderen ist mir der (Teaser-)Text links zu nah am Rand. Auch dass es ueberhaupt nur die Teaser auf der Frontseite zu lesen gibt, ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Zudem scheint es recht viele unterschiedliche Schriftarten zu geben…

    Ausserdem stoeren mich im Moment noch die WooThemes Werbebloecke sehr. Ich nehme an, da soll spaeter dann richtige Werbung hin?

    Naja, nur mal so mein erster, unmassgebliche Eindruck… ich hab ja selber noch eine Baustelle zum Basteln… ;)

  9. @Robert: Der Header ist noch extrem im Entstehen. Ich habe mal das experimentelle spontane ROT entfernt. Mir war gestern Abend irgendwie danach.

    >die Horverhebung des neusten Postings ist unnötig

    Das soll nicht das neuste Posting werden. Sondern ein mir besonders wichtiger Artikel, den ich einfach ein wenig länger auf der Frontseite haben will. Mir verschwinden einfach Artikel zu schnell ins Nirvana.

  10. also ich muss auch sagen das aktuelle theme übersichtlicher und besser als das in planung stehende ist. Erinnert doch sehr and Ad’s theme. Es wirkt überladen und sehr erdrückend, da auch die ganze browserbreite genutzt wird und unübersichtlich ist.

    [PS.: idee: wie wäre es denn stil ein wenig an das (OSX)Terminal anzulehnen]

  11. @Oliver Friedrich: Finde das mit interessanten Postings auch schade, aber vielleicht wäre eine Rubrik in der rechten Spalte besser? Da kannst du dann auch mehrere Postings verlinken.

  12. Die Kategorie-Navigation im Header gefällt mir persönlich überhaupt nicht – generell finde ich den Header auf hohen Auflösungen eher nicht so den Brüller irgendwie.
    Würde da eher hingehen, und die beiden Figürchen in jeweils ein Floating div packen, so das sie rechts und links hocken – und in der mitte dann halt Blogtitel und ne kleine Grafik

  13. Also als erstes: Mir gefällt der neue Header auf jeden Fall besser! Allerdings mag ich einige andere Punkte an dem Theme nicht so richtig. Kategorien, Archiv und Blogroll im Footer finde ich nicht so schön. OK, die Kategorien sind rechts über ein Drop-Down wählbar, jedoch sind sie übersichtlicher im alten Theme. Das die Seite nun die komplette Bildschirmbreite in Anspruch nimmt, finde ich schade, da z.B. ich mein Browser-Fenster nie im Vollbild betreibe und man so immer scrollen müsste (noch hab ich keinen hochauflösenden Monitor ;) ).

  14. Den Teil unten solltest du wieder auf die seite wandern lassen…da unten nimmt er nur unnötig platz ein…am besten wieder auf die seite aber zum ausklappen
    btw: kategorien hast du zweimal ;)

    ich mag an deinem blog besonders dass man alle artikel komplett lesen kann ohne sie zu öffnen…so ist es jz wieder nur so standard blog mäßig…find ich einfach nicht leserfreundlich…

    ich mag den blog einfach wie er ist ^^ gefällt mir vom layout her sehr gut da er ziemlich schlicht ist

    ich hab nix gegen änderungen…aber ich denke nicht in die richtung ;)

  15. Grade den Header find ich bisher am besten. ^^
    Mir ist das Ganze zu losgelöst voneinander, viel zu ausladende und strenge Abgrenzungen, harte und kontrastreiche Kanten. Gefällt mir überhaupt nicht. Ich hoffe, Du bietest dann alternativ das alte Theme weiterhin an. ;)

  16. Ich finde es zu breit. Das wird durch die fehlenden Ränder rechts und links noch verstärkt finde ich.

  17. find das layout zu breit. sollte für ein post mal kein bild vorhanden sein sind die anleser bzw. spalten viel zu lang zum angenehmen lesen. ansonsten sehr aufgeräumt und schlicht. gefällt. aber die spalten in der jetzigen vers. sind doch angenehmer zu lesen

    grüße

    christoph

  18. Wieso habe ich nur gefragt? ;) @Haf: ja, als Alternative könnte man das Alte anbieten, aber auf Dauer macht das wohl nur zusätzliche Arbeit?

    Ich versteh nicht, was alle gegen ein breiteres Theme haben. Ich benutze meinen Browser immer im Fullscreenmodus und die verschenkte Breite möchte ich nicht sehr gern. Ausserdem ist es nicht mal 200px breiter geworden und passt sogar noch auf ein Netbook mit 1024 Auflösung. Wieso noch schmaler?

  19. Da ich mich selbst auch mit dem Vorsatz belegt habe, meine Seite im Januar komplett neu zu gestalten bin ich zumindest erfreut, dass die schwierige Aufgabe eines „Website-Frühjahrsputz” auch andere ereilt …
    toi toi toi !

  20. wie wäre es, wenn man das jetzige Theme nimmt, es ein wenig breiter macht (100-200px vielleicht), oben eine Navigation hinzufügt und die besagten wichtigen Artikel hervorhebt? machbar?

  21. ungewohnt, aber nicht schlecht.

    was mir gleich positiv aufgefallen ist ist die more-Tag Verwendung was eigentlich ja nicht Theme spezifisch sein sollte – ich aber trotzdme besser finde wie komplette Beiträge auf der Hauptseite.

    Weiter so … gefällt

  22. @Oliver Friedrich: Eine feste Breite vorzugeben, die zudem noch recht breit ist, finde ich aehnlich unguenstig, wie in (HTML-)Mails die Schriftgroesse vorzugeben: nur weil die Absender, wie frueher haeufig vorgekommen, auf seinem Monitor die Schrift lesen kann, muss das ja noch laengst nicht bedeuten, dass sie beim Empfaenger lesbar ankommt.
    Allzu haeufig hab ich mich frueher darueber geaergert, dass offensichtlich Leute mit einer Aufloesung von 800×600 meinten, sie muessten ihre Mails in einer Schrift verfassen, die ich auf 1600×1200 nicht mehr entziffern konnte.

    Aehnlich verhaelt es sich auch mit der Breite eines Layouts: nur weil ich einen hochaufloesenden oder breiten Monitor habe, heisst das ja auch nicht, dass ich die Aufloesung dahingehend nutze, dass ich nur ein Fenster darstelle.
    Im Gegenteil: ich nutze die mir zur Verfuegung stehende Flaeche, um mehr nebeneinander darstellen zu koennen, z.B. zwei Browser-Fesnter oder mehrere Shells neben dem Browser, oder… oder… oder…

    Mein Browser-Fenster ist derzeit ca. 960×800 Pixel gross bzw. klein. Das reicht in der Regel auch fuer fast alle Seiten aus.
    Insofern bin ich ein Fan von variablen Breiten bei Themes.

    Dass man nach geraumer Zeit Lust auf Veraenderung und ein neues Aussehen im Blog hat, kann ich nur zu gut nachvollziehen… ;-)

  23. Also den Header ohne des Rot find ich jetzt schon mal besser. Bin trotzdem nicht so begeistert von der neuen Version weil ichs einfach zu überfüllt find. Da kann man sich nicht mehr so gut auf den eigentlich wichtigen Inhalt konzentrieren. Ich find des alte design sogar um einiges moderner. Auch dass die Artikel abgekürzt werden find ich schlecht da man ja jedes Mal auf dieses Full Story klicken muss um weiterzulesen (und im Normalfall liest man ja die meisten Artikel). Ich hoff beim Feed bleibt so wie bisher der ganze Artikel drin… Da es hier doch eine sehr geteilte Meinung gibt wärs vielleicht schon schön wenn man das alte Design noch ne Weile wählen könnte…

  24. Kann ich schon verstehen, irgendwann will man seinem Blog ne neue Tapete verpassen. Und ich denke, ich werde mich an die Neue auch gewöhnen. Schlecht ist das Theme auf keinen Fall,bin schon auf das Final gespannt.

  25. Schlecht ist das neue Theme definitiv nicht, alles nur eine Gewöhnungssache. Vielleicht noch ein bisschen anpassen hier und da, dann geht das schon.

    Einen Tapetenwechsel werde ich auch vornehmen in 2009 an meinem Theme. Allerdings wird nicht das Theme geändert, sondern nur die Farbwahl und ein bisschen die Struktur. ;)

  26. @Zettt: was soll ich da anderes sagen als: mir auch! :)

    Oli, ich hätte das besser nicht zur Diskussion gestellt. Den Fehler habe ich einmal gemacht. Danach nie wieder. Du wirst nie den Geschmack aller Leser treffen. Also lass dich nicht beirren und mach weiter.

  27. Weniger ist oft mehr, immer nach diesem Grundsatz designen, dann wird schon nichts schiefgehn. Und immer schön den Code valide und klein halten :)

  28. Pingback: Blog of Ingo Jürgensmann

  29. @ad: ja, ich weiß, sollte ich jetzt sagen, ich bin mittlerweile aber gut abhärtet und sehe das ein wenig lockerer als noch vor einem Jahr, da habe ich nämlich meine ganze Arbeit nach zu großer Kritik in die Tonne getreten, auch wenn ich ehrlich gedacht hätte, dass dieses Theme auf mehr Zustimmung trefen würde

    Ich bin aber froh über jede ehrliche Meinung. Wäre ich mir 100% sicher, würde ich nicht nachfragen. Ich will ja lernen und ein gutes Theme anbieten. Ich möchte endlich, dass der Blog auch mal auf normale Geschindigkeit läuft und verbinde mit diesem Re-Design auch ein konsequentes Aufräumen und Ausmisten und hoffe dabei auf bessere Performance.

    @Ingo Juergensmann: ich kann deinen Einwand voll und ganz verstehen, auf variable Themes stösst man aber sehr selten

    Was den mehrfach geäußerten Plagiatsvorwürfen angeht: ja, dass Theme sieht dem vom ad sehr ähnlich, ist aber ein anderes. Ich finde es immer noch sehr schön, fand auch das vom ad immer toll, wieso darf man nicht das benutzen, was einem gefällt, nur weil jemand anderes eine ähnliche Hose anhatte. Wie gesagt das Theme wird noch stark angepasst, viele Ideen sind noch nicht eingeflossen und werden erst umgesetzt. Danach sollte die mögliche Ähnlichkeit nicht mehr vorhanden sein.

    Ich werde die nächsten Tage mal testen, wie sich das Theme mit einer vollen Artikeldarstellung benimmt.

    An alle vielen Dank für die Rückmeldung.

  30. Oli, sehr gut. Ich find das neue Theme um Längen besser als das jetzige. Endlich ordentlich Platz für deine großartigen Inhalte! Der Footer ist zwar noch zu groß, die einzelnen Artikel grenzen sich noch nicht stark genug voneinander ab, der Header braucht eine Überarbeitung und die Artikelteaser kleben zu sehr an der Sidebar – aber das sind alles Probleme die sich beheben lassen.

    Ich find den Weg gut, den du mit dem neuen Theme gehen willst! Weiter so! :-)

  31. Fuer meinen Geschmack sollte „weniger ist mehr“ Anwendung finden. Der aktuelle Stand enthaelt massiv zu viele Elemente, gerade um den Header rum. Die kontinuierliche Lesbarkeit ist durch den Überblick mit je einem Link auf „Full Story“ aus meiner Sicht nicht gefoerdert, man muss jedes mal eine Ebene tiefer, dann idR wieder zurueck.

    Ein klares einfaches Design bringt die Website dahin, was sie sehen lassen kann: Der Inhalt. Und das macht nun wirklich dieses Blog aus!

  32. Finde das neue Theme auch toll. Nur der Footer ist, wie viele hier schon gesagt haben, viel, viel zu lang… Den Blogroll musst du irgendwo anders hinverschieben… Bei den Kommentare könntest du auch noch ein bisschen mehr Hervorhebungen machen, dass man sich besser orientieren kann….

  33. Jetzt wird’s langsam… Gefällt mir schon besser. Das Hellgrau kann man vielleicht noch ein bisschen schlecht lesen aber sonst… Bin froh dass die ganzen Artikel dranstehen!

  34. Das ist aber jetzt ein anderes Theme wie gestern oder? Bist du Mitglied im WooThemes Club oder kaufst du alle einzeln?

  35. Ahja, das ist nun besser… bloss der graue Farbverlauf ist noch sehr stufig und halt, wie andere schon anmerkten, der Footer ist noch etwas lang… aber sonst finde ich es besser als die erste Variante :)

  36. Achja, unter den Artikeln steht immer „Continue reading“, obwohl in der Uebersicht bereits der volle Artikel angezeigt wird. Das ist vielleicht ein bisschen irritierend… ;)