Artikelformat

[iPhone] Navigationssoftware xGPS und GPS Modul für 2G/Touch

Bild 691.jpg

Mit xGPS gibt es schon jetzt die Möglichkeit das iPhone als Navi zu benutzen. Dabei setzt die Software auf das Kartenmaterial von Google Maps, mit der Besonderheit, dass man die „Google Maps“ – Karten auch auf dem iPhone speichern und ohne Netz benutzen kann. Voraussetzung für xGPS ist ein Jailbreak. Jetzt fehlt nur noch ein GPS Modul zum Anstecken für die iPhones 2G und die iPod Touch.

Für die Installation einfach ein neues Cydia-Repository hinzufügen http://cydia.xwaves.net und xGPS daraus installieren.

Nähere Informationen findet man auf der Herstellerseite von xGPS: http://xgps.xwaves.net/ . Ich würde es gerne testen, aber mangels GPS Modul oder 3G iPhone geht das leider nicht. Ich bin schon am Überlegen, ob ich mir das für 49 € angebotene GPS Modul im xGPS Store kaufen soll. Hat jemand Erfahrungen damit?

Links
http://cydia.xwaves.net
http://xgps.xwaves.net
http://store.xwaves.net/?inc=products
via

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

13 Kommentare

  1. Pingback: Thomas bloggt den Mac » Blog Archive » Jailbreak?

  2. Danke für den Tipp! Habs mir gerade installiert und es macht einen sehr guten Eindruck! Nur das runterladen der Tiles von Google Maps ist etwas heftig – der Bereich Wien-St.Pölten (etwa 100×50 km) sind ca. 600 MB. Heut abend werd ichs gleich ausführlich im Echtbetrieb testen :)

  3. Hab‘ (leider) kein iPhone. Aber selbst wenn eines vorhanden wäre, setze ich lieber auf mein „echtes“ Navi mit Fahrspur-Assistent. So etwas hilft in Stress-Situationen ungemein. Und so viel Nerd bin ich dann auch nicht – nur weil’s geht, muss ich’s installieren. Naja, die Zeit bleibt ja nicht stehen und Navi-Applikationen sollen ja schon in Entwicklung sein. Und dann gibt’s für mich selbstverständlich auch ein „myPhone“

  4. Hi zusammen, ich habs grade mal im Ruhrgebiet getestet. Macht einen guten Eindruck, hat allerdings noch ein paar Macken.

    -Auf der Autobahn wird unsinnigerweise „Falsche Richtung angezeigt“
    -Die Suche nach Orten ist etwas unzuverlässig, hier fehlt der Luxus einer Autokorrektur wie man Sie von google maps kennt.
    -Kilomenter bis zur nächsten Aktion werden leider nicht angezeigt
    -Leider keine Sprachausgabe
    -Leider kein Autozoom in Abhängigkeit der Geschwindigkeit (vllt besser im Online Mode)

    Im grunde ists die normale Maps Applikation mit einer drehenden Karte und einer Wegführung, das ist aber echt Gold wert!

    Werde ich wohl öfter nutzen.

  5. @fabb: Danke für den Bericht. Sprachausgabe ist natürlich wirklich sehr wichtig, besonders beim Autofahren.

    Ich bin gespannt, wann Apple eine derartige Lösung anbietet.

  6. Pingback: Der tägliche Wahnsinn | Isarblick

  7. Ich hoffe ja, dass da bald was von TomTom o. ä. kommt. Vermisse das auch schmerzlich auf dem iPhone. Vermeintlich liegt das ja an den fehlenden Hintergrundprozessen …

    Die Maps Applikation ist wirklich nur zur Grobnavigation zu gebrauchen (da reichen in der Regel aber auch die Verkehrsschilder). Wenns dann ins Zielgebiet geht, ist man besser zu Fuß unterwegs ..

    http://www.chapi.de/2008/12/10/navigation-mit-dem-iphone/

  8. @ fabb
    Muß man die ganze Karte runterladen oder geht das auch über EDGE zu laden?Die ganze Deutschlandkarte ist dann schon verdammt groß.Wenn das geht hole ich mir auch so ein GPS Empfänger.

  9. Pingback: Jailbreak? | Apfelwahn

  10. Pingback: Drei Anbieter verkaufen nun iPhone in Grobritannien