Artikelformat

[Projekt Strandfigur] Laufen trotz Erkältung?

DSCF5743.jpg

Jetzt stehen meine Laufschuhe schon eine ganze Woche im Schrank und mir juckt es in den Beinen. Ehrlich – kein Witz. Nun hatte aber letzte Woche eine Erkältung ohne Fieber, also Husten, Kopfschmerzen usw. Ich habe es aber recht schnell überstanden, mit ein wenig Ruhe, viel Schlaf und böses Schwitzen und siehe da, ich fühlte mich seit Samstag eigentlich wieder so weit fit und verspürte dann natürlich auch sofort wieder Lust zum Laufen. Aber die Bedenken meiner Frau haben mich bisher zurückgehalten. Gründe wie Rückfall oder irgendwelche Herzmuskelerkrankungen, die man sich dadurch einfangen kann, sprechen dagegen. Wie haltet ihr das damit? Lieber noch 2,3 Tage oder gar eine Woche Pause machen oder reicht es, wenn ich etwas ruhiger anfange. Nur weiß, ich aber auch nicht so genau, ob ich dieses „ruhig“ so gut einhalten kann, wenn man dann erst mal läuft.

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

25 Kommentare

  1. Bei mir ist der Wald (dort laufe ich), Erholung in jeder Hinsicht, dass meine ich körperlich wie geistig. Allerdings kann ich mich nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal krank war (ich meine so ein Zeug wie Husten und Schnupfen).
    Du musst ja nicht so laufen wie vorher, lass es eben etwas ruhiger angehen ( du läufst ja für dich).
    Zu Hause sitzen würde ich jedenfalls nicht empfehlen, solange du dich noch bewegen kannst.

  2. Nachdem ich krank war geh ich dann wieder laufen, wenn ich mich fit fühle. Bei dem Wetter dann aber auch auf jeden Fall mit Mütze und Handschuhen, die ich sonst vielleicht nicht anziehen würde. Und beim laufen selbst kann man es ja langsam angehen lassen. Nicht gleich das volle Programm durchziehen.

  3. Solange Du noch Krankheitssymptome hast, auf gar keinen Fall Sport treiben. Dein Herz-Kreislaufsystem wird in einem solchen Fall extrem belastet. Besser warm einpacken, und einen gemütlichen Spaziergang an der frischen Luft machen. Die Bewegung reicht um den Trainingsstatus für ein paar Tage zu halten. Dann schrittweise wieder loslegen und innerhalb der nächsten Woche wieder ans übliche Trainingspensum ran arbeiten. Gute Besserung!

  4. Ich seh das wie ninjaturkey: überfordere Dein Herz-/Kreislaufsystem nicht.
    Ein Rücksfall wirft Dich dann länger zurück als die 2-3 Tage, die Du noch warten solltest, bis Du langsam (!) wieder anfängst.

  5. Eine Woche Pause schadet weniger als zu früh wieder auf die Piste zu gehen. Es läuft dir nichts weg. ;)

  6. ….auf keinen Fall das Herzkreislaufsystem belasten. Lieber einen ruhigen Walk mit Puls unter 120. Sportliche Belastungen im Trainingsbereich schwächen das Imunsystem. Bewegung selbst ist förderlich für die Genesung.

    Thoriig

  7. also ich laufe auch mit schnupfen – husten hatte ich die letzte jahre nicht. auf keinen fall mit fieber laufen und nach dem fieber noch 2 tage warten

  8. lieber einen tag zuviel als zu wenig warten, sonst hangelt man sich schnell von einer erkältung zur nächsten.

    allerdings kannst du, wenn du das gefühl hast, die erkältung ist fast überstanden, auch einen ausgedehnten spaziergang machen. dick eingepackt ein bis zwei stunden spazieren zu gehen, bringt auch was, belastet aber den körper nicht so.

  9. @Friedrich: Und mit Pulsuhr laufen ist absolut cool. Du steigerst die Burnrate um locker 10% und bist danach lange nicht so platt – aber halt ein bisschen langsamer, denn die meisten laufen über ihrem soll

  10. Hi,
    also mit dem Laufen nach einer Erkältung ist das so eine Sache. Wenn du dich fit fühlst und nurnoch leichten Schnupfen hast kann man wieder langsam anfangen. Sobald da aber noch mehr ist, also Husten Halzschmerzen auf garkeinen fall laufen gehen. Dadurch kann man wahnsinnig schnell eine Erkältung verschleppen und dies greift u.U. dann die Herzklappen an.

    Allerdings kann es grade vor einem Ausbruch einer Erkältung Wunder wirken wenn man einen ruhigen Lauf einlegt anstatt sich zu schonen. Mit dem Sport vor, während und nach einer Erkältung sollte man es wie mit dem Gang zur Sauna halten.

    So far

  11. @dolce: what is burnrate? ^^ nun gut ich fasse dann mal eine Puluhr ins Auge

    @fabb: also ich habe noch nicht mal mehr einen Schnupfen, alles weg

    Aber ich habe verstande. Ich mache heute dann lieber nochmal eine kleine Pause und gehe es morgen langsam an.

  12. …und wie immer gilt bei unseren medizinischen Tipps:
    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragst Du am besten Deinen Arzt oder Apotheker ;-)

  13. @Friedrich: wieviel % fett verbrannt werden. Also aus Sicht der verbrauchten Kalorien. Denn mit einem zu hohen Puls verbrennst du deutlich weniger Fett. Andererseits baust du natürlich immer Muskeln auf was letztendlich wieder zu einer höheren Fettvebrennung führt. — So oder ähnlich

  14. ..insgesamt so weit korrekt. Wenn du hochpulsig läufst geht das als erstes auf Kosten von Kohlehydraten. je nach Puls Katehorie nutzt dein Körper den Fettenergietank oder eben Zucker.

    Aber nicht nur dass, über seinem idealen Puls zu laufen bringt auf Dauer auch nichts. Denn dein Körper erzeugt dabei nur viel Lacktat, aber du hast kein Trainingseffekt bezüglich Ausdauer etc. Laufen heisst vorallem effizient zu laufen. Also in dem Bereich, den du stundenlang laufen könntest. Desto mehr du in diesem und den vorherigen Pulsbereichen trainierst desto mehr denen sich diese und du wirst bei gleichem Puls automatisch schneller.

    Ich kann nur jedem empfehlen die 89 Euro für einen Lacktattest auszugeben und sich für ca 30-50 Euro eine Pulsuhr zuzulegen. Ja keine 20 Euro. Die sind nicht abgeschirmt und du hast ständig den Puls von anderen und Hochspannungsleitungen auf der Uhr. Lieber gleich was von Polar oder Garmin. Ich laufe/fahre den Forerunner 305.

    Gruß

  15. @Thoriig: Ich geb dir zu 99% recht. Viele Laufen mit zu hohem Puls und viel zu kurze Strecken. Ausdauer ist angesagt und ab 2h Ausdauersport passiert erst so richtig was in Richtung Fettverbrennung. Wenn man allerdings für Wettkämpfe trainiert bzw. vielleicht eigene Zeiten verbessern will, gehört auch ein Training in Zone 5 dazu: Eben auch mal über 90% Belastung gehen (kurze Sprints, Intervalltraining). Jedoch nie als Abschluss einer Trainingseinheit – zum Abschluss sollte man aber immer wieder runter kommen.

    Grundsätzlich sollten wir hier aber alle vorsichtig mit Trainingstipps sein. In Büchern steht mehr wir hier in Kommentaren an „Halbwahrheiten“ verbreiten können (denke da nur an die ersten Kommentare hier). Grundsätzlich sollte aber gelten: hör auf deinen Körper und liebe ne halbe Stunde länger, aber viel ruhiger Laufen. Den Rest kannste in diversen Trainingsbüchern nachlesen :)

    Viele Grüsse und weiterhin gute Motivation!
    Markus

  16. @dolce:

    Diese „Fettverbrennungslüge“ ist heute aber absolut nicht mehr state-of-the-art. Die Erklärung ist einfach:

    Wenn man mit niedrigem Puls trainiert (egal, in welcher Sportart), verbraucht man während des Trainings relativ gesehen mehr Fett als Kohlenhydrate, weil der Körper mehr Zeit hat das Fett aufzubrechen (das Aufbrechen von Kohlenhydraten ist für den Körper bei hoher Belastung wesentlich einfacher als das Aufbrechen von Fetten). Wenn man mit hohem Puls trainiert, verbraucht man zwar während des Trainings relativ gesehen weniger Fett, weil der Körper gar keine Zeit dafür hat, aber absolut (also während des Trainings und danach) trotzdem u.U. mehr, weil man ja insgesamt auch viel mehr Energie verbraucht. Letztendlich gibt es nur eine Aussage, die immer richtig ist: man wird mehr Fett abbauen, wenn man mehr Energie verbraucht als man zu sich nimmt. Und mehr Energie verbraucht man bei höherem Puls (sofern man bei diesem die gleiche Trainingsdauer erreicht wie bei einem niedrigen Puls).

  17. @Douglas: klar, so habe ich das auch immer verstanden. aber es ist insofern ein anhaltspunkt als das man meistens die gleichen strecken rennt und sich nicht beeilen muss wenn man abnehmen will^^