Artikelformat

[Ohne Worte] Fischkopp vs. Fischkopp

… oder besser gesagt FC Sankt Pauli vs. FC Hansa Rostock …

Im Endeffekt kommt immer das Gleiche raus: Ein paar unbelehrbare „Fußball-Fans“ schlagen sich die Köpfe ein. Ich will das hier gar nicht großartig werten aber was der NDR in der Sendung Extra 3 aus der Szenerie gemacht hat, ist schon ein kleines Meisterwerk:

[youtube XQNkpXSSks8]

Achja, das Ganze ist übrigens nicht nur ein Norddeutsches Problem: Nach den Szenen am Wochenende in Köln, hätte ich auch getrost 1. FC Köln vs. Borussia Mönchengladbach sagen können.

In diesem Sinne: Viva Colonia :)

LINKS
http://www.youtube.com/watch?v=XQNkpXSSks8  
(via)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

11 Kommentare

  1. das hat mit sport aber auch mal gar nichts zu tun … da kann man nur mit dem kopf schütteln! die gladbacher und die köllner waren auch nicht besser …

  2. Das traurige ist ja eigentlich die Tatsache dass die Fußballvereine nicht für die Kosten komplett aufkommen.

    Nicht falsch verstehen, ich mag Fussball, aber Sicherungskosten sollten nahezu komplett auch von den Verantwortlichen getragen werden. Und das sind selbst wenn ungewollte mal die Vereine, nicht die Stadt oder der Staat.

    @video:
    nette idee sowas aufzuarbeiten ;)

  3. @Fidel: Ich stimme Dir 100%ig zu. Hier in Dresden ist auch immer ein Riesenaufgebot an Polizei unterwegs wenn Dynamo spielt.

    Ich bin auch ein Fußballfan und mich ärgert es total, das der Sport und die Vereine so unter ihren „Fans“ leiden.

  4. Die Idee, die Vereine zahlen zu lassen, hört sich erst mal gut an, hat nur einen Haken: Das sind keine Fans, die juckt das nicht. =/

  5. Man kann die Vereine nicht belangen für Dinge die außerhalb Ihres Machtbereiches geschehen. Die Randale der Rostocker vor dem Spiel wurde zum großen Teil von Leute angezettelt, die noch nicht einmal ein Ticket für das Spiel hatten und ganz ähnliches hört man von der Straßenschlacht des schwarzes Blockes nach dem Spiel.. wo ist das bitte Fehler des Vereins? bzgl. der „Verfehlungen“ der Rostocker während des Spiels wird bereits von der DFL ermittelt und da sind auch Konsequenzen zu erwarten.

  6. @janina:
    mir ist klar dass es nicht schwarz-weiß ist, sondern ein buntes
    durcheinander…. im Kern bleibt aber dass die Vereine tendenziell eher als Verursacher / Teilschuldige dastehen wie der Staat / die Stadt.

    Streichen wir theoretisch einfach den kompletten deutschen Fullballbetrieb ? wäre das Problem dann nicht zumindest. temporär beseitigt ? aus Kosten / Polizei-Sicht ?
    Ich denke ja.

    daher ist es in meinen Augen zwar sicherlich nicht optimal und grundlegend fair die Kosten auf die Vereine umzuwälzen, aber besser wie bisher ;)

    Am Sinnigsten wäre wohl ne Kombi aus Verein und Stadt … da im kleineren auch die regionale Wirtschaft von den Spieltagen profitiert.

    So oder so ist die aktuelle Regelung falsch in meinen augen.

  7. @fidel: ich denke so kann man das Problem nicht lösen, die kleinen Vereine haben für sowas meistens gar kein Geld und das eigentliche Problem würdest du nur auf andere Veranstaltungen verschieben

    Eine Lösung habe aber auch ich nicht.

  8. @Friedrich: im Kern richtig, trotzdem ist die Verlagerung auf den Staat so auch nicht der richtige Weg.

    Kurzum: komplexes Problem – da hast du absolut Recht.