Artikelformat

Killerspiele können tödlich sein

Vorsicht Satire!!!

Seit nunmehr gut einer Woche sitze ich auf der Couch meiner abgedunkelten Wohnung und schaue mir die tiefgreifenden und gut recherchierten Reportagen und Artikel im TV und Printmedien über Killerspiele an. Dabei reibe ich mit einem fiesen Grinsen im Gesicht an meiner Heckler & Koch MP5 und erfreue mich meiner anscheinend vorhandenen Fähigkeiten.

killerspiele_koennen_toeten.jpg

Denn dem Fernsehen zufolge muss ich ein Meisterschütze sein. Meine Statistiken in Counter-Strike oder Americas Army sind (fast) unerreicht. Zudem sniper ich aus 1000m Entfernung problemlos jeden Heli-Piloten aus dem Cockpit. Apropos Helikopter: Die werden neben diversen Panzerfahrzeugen und Düsenjets, dank Battlefield 2, von mir aus dem Effeff beherrscht. Ich wette, dass ich mit diesen, mir durch Killerspiele angeeigneten Skills, jeden Krieg innerhalb einer Woche in Rambo-Manier entscheiden kann. Also liebe Diktatoren da draußen – Anruf genügt ;)

Wo wie gerade bei Anrufen sind: Ich warte seit Jahren auf einen Anruf vom Jogi Löw. Ich spiele die Christiano Ronaldos und Lionel Messis dieser Welt auf dem Bierdeckel aus. Zumindest gelingt mir das in Pro Evolution Soccer sehr häufig und wird im realen Leben nicht viel schwieriger sein. Ich könnte jetzt direkt mit Basketball, Eishockey und Co. weitermachen und fragen wo die Angebote aus der NBA und NHL bleiben aber lassen wird das.

Um wieder zum Thema zurück zu kommen: Ich hatte im übrigen auch schon einen recht tollen Blogeintrag zum Thema Killerspiele geschrieben, ihn dann aber irgendwie vergessen zu veröffentlichen. Die Masse an durchzuarbeitenden Artikeln und Reportagen war sehr zeitraubend und bei den ganzen nebenher laufenden Counter-Strike und Battlefield 2 Duellen kann schonmal was untergehen. Ich muss ja schließlich im Training bleiben! Aber das Thema ist und bleibt ja aktuell und ich warte einfach bis zum nächsten Amoklauf, der zu 100% kommen wird – mit oder ohne dem neuen Übel dieser Welt – KILLERSPIELE.

Antragsformulare zu Amokläufen gibts an dieser Stelle zum kostenlosen Download.

Zum Schluss möchte ich mal einen Blick auf die aktuellen Verkaufscharts der Spiele-Industrie werfen.

DSC08380.JPG

Fazit: Es scheint sehr viel Potential vorhanden zu sein und sollte unser geliebtes und vorurteilsfreies Deutschland einmal Probleme beim „Nachwuchs“ in den Spezialeinheiten wie GSG9 u.ä. haben, wird sicher der eine oder andere Pro-Player einspringen wollen.

Gefördert wird der Luxus an gut ausgebildeten Schützen auch noch u.a. durch die Computer-Riesen Intel und Dell – kürzlich auf der Cebit in Hannover in voller Blüte zu bewundern. Dort wurden live-Matches in der 5.000 Quadratmeter großen Intel Gaming Hall gezeigt und Preise im Gesamtwert von 750.000 Euro „ausgezielt“. Diese Aussicht lockte natürlich Söldner aus aller Welt in die chronisch überfüllte Halle und es wurde ordentlich gemetzelt.

DSC02524 Kopie.JPG DSC02525 Kopie.JPG DSC02528 Kopie.JPG

LINKS
http://www.urks.de (danke fürs oberste Bild)
http://www.titanic-magazin.de

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

20 Kommentare

  1. AMEN!
    …ja sorry… geht mich zwar nix an… aber …DAS MUSS ICH MELDEN! ..das erfordert jetzt eine soziale wachsamkeit… ich kann nicht hinnehmen, dass hier gewaltspiele verherrlicht werden und quasi zum amoklaufen eingeladen wird… so nicht meine herren..ich wähle 110!
    …andererseits… nehmen wir mal an, wir überlassen alle kontrollmechanismen der spielindustrie selbst… man könnte überlegen, ob diese industrie sich in einem selbstreinigungsprozess eventuell den eigenen goldenen ast absägt… ich kenn das phenomen auch so ein bissl von den finanzinstituten her…

  2. -natürliche auslese
    -die opfer können sich doch wehren, selbst schuld wenn sie es nicht tun.
    -der amokläufer war bestimmt von ea games gekauft (oder wo ist trigami review dazu?)
    -da fällt mir nur der PR spruch von Verona Poth ein, der mir nicht mehr einfällt ;)
    -wann gibts endlich den Amoklauf mit Multiplayerunterstützung?

    bis morgen, wenn ich wieder versuche die weltherrschaft an mich zu reißen…

  3. Hier bekommt man ja Angst! Es gibt echt zu viele Kranke hier in Deutschland. Gottseidank habe ich eine Ausbildung an der Waffe genossen und habe 12 Waffen in meiner Wohnung. Um zukünftige Amokläufe zu verhindern werde ich wahrscheinlich demnächst mit einem Panzer eine LAN-Party platt machen, da dort so und so nur Killerspiele gezockt werden. Feuer mit Feuer bekämpfen oder so ähnlich, also nehmt euch in Acht.

    Nee, quatsch! Typisch Deutschland, man geht immer den Weg des geringsten Widerstandes. Man könnte ja ebenso die wirklich gefährlichen Waffen einkassieren, aber die Gefahr ist zu groß, dass von deren Besitzern wirklich jemand zurückschießt. Also betrieben wir ein bisschen Wahlkampf und fordern Verbot von allem, was nicht auch ZDF-tauglich ist. Naja, wenn Politik ein Spiel wäre, dann wäre die Merkel das Killerspiele-Level im Zombie-Style.

  4. Pingback: Wer war’s? - seit1985.de

  5. Man, du hast mir den Abend gerettet. Der Satz mit der MP5 rockt einfach nur ;) Danke!

    Im Übrigen sprichst du mir aus der Seele…

  6. @idealic: Ich glaube, was Björn mit seinen zugegeben sehr sakastischen Worten ausdrücken wollte, ist nicht die Killerspiel-Kritik ansich, sondern der Fakt, dass typisch deutsch ein Schuldiger gefunden werden muss und damit sich der Sache sehr einfach und schnell entledigt wird.

    Probleme, wie Waffen im Haushalt oder der Ignoranz von Mitmenschen gegenüber Schwächeren oder Aussenseitern, werden teilweise gar nicht erwähnt. Das finde ich traurig und hilft niemanden.

    Ein ordentlicher Umgang gerade auch mit Spielen ab USK18 finde ich wichtig und diese gehören nicht in die Hände von Minderjährigen. Nur haben diese Anschuldigungen nur einen Effekt: noch mehr Käufer, noch mehr Interesse. Ich habe machmal das Gefühl Politiker haben dafür kein Gespühr.

  7. Björn, Du hast ganz und gar eines der ältesten Killerspiele die es gibt, vergessen! Es grassiert schon seit Ewigkeiten und weit vor der PC-Ära in den Wohnzimmern weltweit: Es nennt sich Schach! Ein Mörder- und Meuchelspiel, in dem es nur darum geht, die Armeen des Gegners hinzumetzeln und mit fiesen Tricks dessen Anführer in die Enge zu treiben und plattzumachen. Ich selbst habe schon des öfteren in stiller Aggression vor so einem Schlachtfeld gesessen und in morbiden Gedanken vor mich hingegrübelt…

  8. :) Sehr guter Beitrag. Wenn nervt es nicht… Die Politiker wollen doch eh nur Wählerstimmen gewinnen… mehr interessiert nicht.

  9. Hier noch einer aus de.talk.jokes, der gut zum Thema paßt:
    ————————
    Es ist gelogen, dass Videogames Kinder beeinflussen.

    Hätte Pac Man das getan,
    würden wir heute durch dunkle Räume irren,
    Pillen fressen und elektronische Musik hören.

  10. Nach dem tragischen Amoklauf in Winnenden bekommt die Sache tatsächlich eine Wendung: mittlerweile geht man NICHT mehr davon aus, dass Killerspiele hauptverantwortlich für „Blutdurst“ sind- viel mehr spitzt sich die Situation in dem Täter in einem langwierigen Prozess immer mehr zu- wobei dann der Zugriff auf Waffen haupttatbegünstigend sind. Amokläufer in Winnenden hatte zum ersten Mal in der Nacht vor der Tat in einem Ego-Shooter „rumgeballert“. Soviel zur aktuellen Diskussion um das Verbot von Killerspielen… Cheers