9 Kommentare

  1. KAWAIItschuldigung XD
    Niedlich und ziemlich chaotisch, mich hat die „falsche“ Leserichtung zuerst irritiert.

    Nub-Frage: Wie schnell ist eigentlich Wine für Windows-Spiele, wenn man’s zum Beispiel mit Parallels für OS X vergleicht (wenn man es überhaupt vergleichen kann)? ^^

  2. @Janina: lässt sich schwer vergleichen, theoretisch wenn das Spiel unter Wine läuft und unterstützt wird, dann läuft es schneller unter als unter einer Virtualisierungslösung ala Parallels

  3. @Oliver:

    Kann ich nicht ganz so stehn lassen.
    Bei Guild Wars bspw. hatte ich das Phänomen das es unter Parallels erheblich schneller gelaufen ist als unter Wine. Dadurch das bei Wine auch einiges an Zwischenschritten läuft, kann(!) es langsamer sein.

    Ansonsten ist Wine vorzuziehen, da es doch zu 90% perfomanter ist. Und nun genug zur Klugscheißerei vor Ostern :)

  4. @Patrick: Wine ist kein Emulator, da gibt es keine zwischenschritte. Wenn etwas nicht performant läuft, dann ist es noch nicht richtig implementiert.

  5. Natürlich gibt’s Zwischenschritte bei Wine. Wine fügt eine zusätzliche Ausführungsschicht ein, welche die Windows-Befehle in entsprechende Linux-Befehle umsetzt. Klar, dass dabei Performance verloren geht. Je nachdem, wie gut die Wine-Bibliotheken die Umsetzung machen, ist das zwar recht gering, aber grade aufwendige Spiele sind selten weniger als 10% langsamer. WoW z.B. laeuft bei mir mit ca. 70% der fps, die es unter Windows hat.
    Das ist natürlich auch abhängig von der Hardware und den gewählten Einstellungen…