Artikelformat

T-Online Navigationshilfe – Nicht mit mir!

Bild 976.jpg

DSL Kunden der Telekom (wie auch z. B. caschy) dürfen sich seit Kurzem über einen neuen Service freuen: der T-Online Navigationshilfe. Gibt es eine DNS Adresse nicht oder man hat die Url falsch in den Browser getippt, hilft nun freundlicherweise die Navigationshilfe mit einer „besseren“ Fehlermeldung, Alternativvorschlägen und einer Suche aus. Für den unbedarften Nutzer ist das vielleicht etwas Tolles, für mich ehrlich gesagt ein Graus.

Wieso aufregen? Man kann doch dieses Verhalten nachträglich abschalten.

Nö sehe ich nicht so: Wieso wird mir ein Service aufgedrängelt, den ich nicht haben will? Wie muss ich reagieren? Kann man mich nicht ordentlich informieren? Weil es sonst keiner benutzen würde? Wahrscheinlich richtig. Ich verstehe schon. Außerdem lassen sich auf solchen Seiten auch prima Werbung und Produktvorschläge integrieren. Prima. Ich denke, ich versuche demnächst mal einen anderen DSL Anbieter. Meine Vertragszeit endet nämlich gerade. Ich finde, so behandelt man keine Kunden.

Nachtrag: Im EGDE/3G Netz ist dieses Verhalten bisher noch nicht aktiviert.

Links
http://stadt-bremerhaven.de/2009/04/16/t-online-navigationshilfe-ein-neuer-service/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

28 Kommentare

  1. Wie auch schon woanders heiss empfohlen: opendns (nur mal für die leute, die hier sonst so aufschlagen). Aufregen ist natürlich trotzdem nicht ganz falsch, denn scheinbar wird es Mode, daß sich die ISPs zu sehr einmischen (sei es per Gesetz (bald), oder einfach so.)

  2. Oehm, bei OpenDNS ist sowas auch standardmaessig aktiviert, wenn man deren offenen DNS server eintraegt…

  3. Na dann sind wir mal gespannt, wann aus Kunderfreundlichkeit sämtlicher DNS Traffic auf die eigenen bzw. gesetzeskonformen DNS Server umgeleitet wird.

  4. Alice bzw. Hansenet hat auch sowas bei sich eingebaut. Kannst ja dann auch gleich einen Anbieter wählen der nicht filtert.

  5. Kleine Korrektur, das Teil gibt’s schon etwas länger. Ich habe das bei mir schon vor 2 Wochen beobachtet.

  6. Ach guck… manchmal gibt es doch Vorteile, wenn man einen eigenen Nameserver benutzt: da merkt man noch nicht einmal, dass man eigentlich vom Provider gegaengelt wird. :-)

    Fragt sich nur, wann ich das default routing auf meinen Server umschalten muss, weil der Provider (in diesem Fall T-Online) sich was anderes tolles hat einfallen lassen. Per IPv6 surf ich ja eh schon ueber die andere Route…

    Achja, im aktuellen Linux-Magazin ist uebrigens auf Seite 65 etwas aehnliches beschrieben: „Trickreich weitergeleitet – Automatische Google-Suche bei Tippfehlern in der URL“

  7. Pingback: T-Online Navigationshilfe « T-Online, Kundencenter, Navigationshilfe, Dienst, Schon, Newsletter, Cashy, Immerhin « der Benni

  8. @Oliver: Hatte heute Werbung von Kabel Deutschland im Briefkasten:

    bis zu 32 MBit Down
    bis zu 2 MBit Up

    Internet und Telefon:
    22,90 Euro / Monat

    Ist derzeit in Rostock sicher unschlagbar… und die Telekom kommt mir seit Jahren schon nicht mehr ins Haus. Alles Verbrecher dort!!!

  9. @Björn: naja das „Verbrecher“ unterschreib ich nicht – ist eher immernoch der große „Monopolist“ bzw. agiert so

    Leider sieht es schon 2km hinter Rostock nicht mehr so rosig aus mit den Angeboten. Hier geht leider nur 1Mbit. Ich würde gerne mehr bezahlen für eine breitere Leitung. Die Angebote in den Ballungsgebieten sind ja auch deshalb so günstig, weil es so viele unterschiedliche Möglichkeiten gibt. (Telefon-, Strom-, Telefon-Kabel + Wlan und UMTS-Angebote). Die haben wir hier alle nicht.

    Zugutehalten muss ich der Telekom, dass ich mit meinen DSL Anschluss, jetzt 4 Jahre überhaupt keine Probleme hatte. Das können natürlich andere auch.

  10. @Oliver: Ob das andere auch so gut koennen, muss sich leider immer erst beweisen.
    Das Problem mit alternativen Anbietern ist immer, dass diese meistens auch nur die Telekom-Infrastruktur benutzen. Kommt es dann zu einem Problem, wird die Verantwortung zwischen Telekom und alternativen Anbieter immer hin- und hergeschoben.

  11. Im Edge/3G Netz von T-Mobile ist es nicht automatisch, wenn es bei T-Online so ist. Sind zwei verschiedene Firmen (wenn auch mit mangenta T vorn) und anderen Administratoren.

    Gebe dir recht, dass es dreist ist, soetwas einfach zu schalten, aber ich denke, dass man den Standarduser nicht anders darauf aufmerksam machen kann. Und abschalten dauert auch nicht wirklich lange (es wird ja auch extra darauf hingewiesen, dass man es deaktivieren kann).

    Also für mich keinen Grund sich den Freitag versauen zu lassen…

  12. Nur blöd das diese Navigationshilfe nicht deaktivierbar ist .-)
    selbst nach reconnect nicht. Rufegerade mal bei der Hotline an, das Protokoll gibts auf meinem Blog :-)

  13. @Björn:
    Mit KabelDeutschland wirst Du diesbezüglich nicht glücklich werden, die bieten diesen „Service“ nämlich auch an

  14. Stelle selbst gerade fest, dass man (zumindest hier von der Arbeit aus) im eigenen Kundencenter kein Punkt zu finden ist, um dies abzustellen. Kommt vielleicht noch, aber die Reihenfolge sollte anders sein. Erst die Möglichkeit anbieten im Kundencenter das Ding zu deaktivieren, dann global einführen.

    Wie kann ich in meiner Fritz!Box andere DNS-Server angeben (ohne Freetz auf der Box)?

  15. Nochmal zu Alice: Das tolle bei denen ist, daß man per Mausklick diese „Hilfe“ abschalten KÖNNEN SOLLTE. Nur interessiert das dann einfach mal gar keinen: Das nächste Mal wird der Mist wieder angezeigt..

    Echt super, so ein Service, den keine Sau braucht und will. Aber kostenpflichtige Support-Hotlines.

  16. Muss mich korregieren, abgesehen von der Hotline klappt alles wunderbar, das Problem war nur das der Speedport sich in der Nacht nicht reconnectet hatte. PS: Falls du immer noch den Pkt suchst, auf meinem Blog istn screenshot vom kundencenter drauf.

  17. Pingback: Browser-Hijacking durch T-Online » blog.krefftwerk

  18. @Björn: Wir haben dieses Angebot von Kabel Deutschland. Aber auch dort musst du im Router alternative DNS-Server eintragen (Kabel Deutschland hält auch werbefreie Nameserver bereit).

    Ich habe auf den Name Resolver von Level 3 (212.113.0.3 und 212.113.0.4) umgestellt. Unzensiert (vom BKA) und merklich schneller als die von Kabel Deutschland!

  19. Pingback: Der Anfang vom Ende… « Deyhle-Webdesign.com

  20. Ich hatte in den letzten Tagen häufiger diese „Service“-Seite angezeigt bekommen, allerdings auch bei Seiten, die definitiv existieren und ironischerweise auch bei den angebotenen Alternativen der T-Online-Seite angezeigt werden. Klickt man darauf, kommt wieder die Navigationshilfe.

    Wenn ich bspw. in der Community http://www.hi5.com surfe, geht das ein paar Seiten lang, doch nach ein paar Klicks werden Teile der Webseite nicht mehr geladen (Frames enthalten http-Fehlermeldungen) und irgendwann kommt nur noch die Navigationshilfe oder eine ganz andere Website (z. B. photobucket oder sonstwas), hi5.com ist dann gar nicht mehr erreichbar. Und nein, ich habe nicht versehentlich Werbebanner oder dergleichen angeklickt.

    Nach ca. 10 Minuten Wartezeit geht’s dann manchmal wieder, doch diese nach 10 Klicks innerhalb von hi5.com angezeigte Navigationshilfe habe ich seit mehreren Tagen immer wieder. Irgendwie ist das nicht ganz koscher…

  21. LEUTE!!! Verbreitet die Info, finde es ist eine echte Frechheit, jetzt wär im Grunde „social media“ gefragt, um t-Online einen ordentlichen Imageschaden zu verpassen!!

  22. Pingback: T-Online Navigationshilfe - Allgemein - der Benni. Code-Ninja, Headbanger, Nerd, Otaku, Gamer, ...