Artikelformat

[Ohne viele Worte] Internetzensur – jetzt auch in Deutschland

Bild 979.jpg

Ein trauriger Tag für Deutschland. Mehr bleibt mir da eigentlich nicht zu sagen.

Wenn du nicht weißt, was ich meine und worum es jetzt geht, dann schau mal hier oder hier.

Links
http://www.golem.de/0904/66524.html
http://www.heise.de/newsticker/Fuenf-Provider-unterzeichnen-Vertrag-zu-Kinderporno-Sperren–/meldung/136327

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

23 Kommentare

  1. Ja, das ist wirklich schlimm!

    Aber bisher handelt es sich nur um eine DNS-Sperre, das ist dermaßen leicht zu umgehen, einfach einen freien DNS-Server eintragen, fertig.

    Was viel schlimmer ist, ist das hier der Grundstein für eine weitreichende Internetzensur gelegt wurde!

  2. Ich weiß wirklich nicht, wie ich dazu stehen soll…

    EINERSEITS befürchte ich auch, daß es dabei nicht bleibt.

    ANDERERSEITS – das Internet ist kein rechtsfreier Raum, wenn diese Seiten nicht direkt angegangen werden können, was bleibt dann noch außer Zensur – immerhin illegal, sie zu besuchen – entweder dieses Stoppschild (das umgangen werden kann) oder ein Besuch von der Kripo… hm.

    =/

  3. @etth: ich habe eben auch eine Minute überlegt:

    Zitat “Wurde in der ursprünglichen Reform bestimmt, dass alle Wörter einer Wortfamilie denselben Stamm behalten sollen, und es deshalb „Stopp“ (stoppen) „Tipp“ (tippen), „Stängel“ (Stange) und „Schnäuzen“ (Schnauze) heißen müsse, ist man auch hier wieder zurückgerudert – teilweise jedenfalls. Nun schreibt man wieder „Tip“ und „Stop“, der „Stängel“ aber behält sein „ä“ und auch „Schnäuzen“ müssen Sie sich nach wie vor mit „ä“. Aufwendig oder aufwändig – erlaubt ist, was besser gefällt – scheint das Rechtschreiben künftig jedenfalls weiter zu sein, weil man dauernd nachschlagen muss, will man sich an amtliche Regeln halten. ”
    siehe http://www.leitz.com/deDE/KnowHow/Die_neue_Rechtschreibung__Was_gilt_jetzt_eigentlich_.html

  4. OT:

    Artikel mit ähnlichen Themen:
    # DSDS 2009: Meine Favoriten (4)

    Oli – das Plugin ist für die Katz.

  5. ich habe zwar nur den ersten absatz gelesen, aber ich verstehe nicht was daran traurig sein soll das kinderpornographie gesperrt wird?

  6. Stopp schreibt man mit zwei p.

    Aber zum Thema: Ehrlich gesagt kapier ich nicht so ganz wieso ihr euch so aufregt. Gegen Kinderpornographie sollte man doch mit allen Mitteln vorgehen, oder? (Anmerkung: Jetzt beim Tippen dieses Satzes habe ich es geschnallt… habe Provider mit Hoster verwechselt.)
    Naja, das Problem ist, dass man zensiert wird. Habs geschnallt.

  7. @Anton: Kinderpornografie ist nur der Anfang, natürlich muss dagegen vorgegangen werden, aber doch nicht mit Mitteln, die erstens sinnlos sind und zweitens ganz offiziell Zenzur einführen – alleine der Fakt, dass Firmen quasi freiwillig bzw. indirekt dazu gezwungen wurden so einen Liste zu benutzen, ohne dass es dafür ein Gesetz gibt, welches auf demokratischen Wege legetemiert wurde, finde ich mehr als bedenklich und das finde ich traurig – und auch der Fakt, dass es eine geheime Liste gibt, die niemand kontrollieren kann, öffnet und schreit doch gerade nach Zensur, als Nächstes werden Killerspielseiten gesperrt? dann politisch Andersdenke? und so weiter?

  8. Ich finde auch, man sollte dieses instrument gleich so ausbauen, um dann MIT ALLEN MITTELN auch gegen
    – raubmordkopierer
    – datenverschlüsseler
    – voip telefonierer
    vorzugehen.
    Oder das Internet gleich ganz abschalten? Dann hätten wir alle Punkte vom Tisch. Ich werde das Zensursula mal vorschlagen.

  9. ich habe zwar nur den ersten absatz gelesen, aber ich verstehe nicht was daran traurig sein soll das kinderpornographie gesperrt wird?

    WORD

  10. Pingback: Links vom 17.04.2009 | Isarblick

  11. Pingback: zuviel.biz

  12. Wirklich ein trauriger Tag für das Internet in Deutschland.
    Über China habe ich immer gelacht mit ihrer “Great Firewall of China”… und wir?
    Wir bewegen uns in die gleich Richtung.

    Das ist nur Aktionismus !

  13. Tipp: Bei wikileaks findet sich u.a. die australische Sperrliste. Und man kann sich alleine beim Überfliegen der gelisteten Domains ein Bild davon machen, was Zensur bedeutet! Gesperrt sind auch: “a slew of online poker sites, YouTube links, porn sites, Wikipedia entries, sites on euthanasia, fringe religions, fetishes, Christianity, the website of a tour operator and even a dentist.” (Zitat)
    Ich stell mir gerade einen gut genährten Beamten des BKA vor, dessen Frau – mal wieder – Migräne hatte und der dann ohne Kontrolle Webseiten sperren kann.

  14. Oh, das hätte ich wohl nicht schreiben dürfen.
    In Finnland umfasst die Sperrliste mittlerweile auch Domains von Sperrlisten-Kritikern!

    Tut mir leid um deine Domain, Oli ;)

  15. Pingback: Zensur oder nicht - Ministerin von der Leyen lässt Kinderporno-Seiten sperren - Internetanbieter, Kinderporno-Seiten, Sperrung, Stoppschild, BKA, Sperrlisten, Kinderpornographie, Zensur - meinungsguck