Artikelformat

Update: Twitterclients – Tweetie, Beakapp und Gwibber

Es ist unglaublich, wie der Markt um die Gunst der TwitterUser boomt. Das derzeitige Angebot auf dem Mac Desktop ist schier unglaublich. Und ein neuer heißer Kanditat kündigt sich mit einem Demo-Video an. Tweetie, das schon vom iPhone hochgelobte Programm wird am 20.April das Licht der Welt erblicken. Diese Software kommt aber nicht als Freeware, sondern in 2 Versionen: eine mit Werbung, die dann kostenlos sein soll und eine Vollversion ohne Werbung für 14,95$.

[youtube dz2B5boXk6Q]

Und dazu erwartet uns noch ein Client, dieser soll aber erst in ein paar Wochen erscheinen: http://www.beakapp.com/ . Einen Screenshot lässt aber schon erahnen, was uns erwartet.

gwibber2.jpg

Ganz anders sieht es dagegen auf der Linuxplattform aus. Hier habe ich aber seit gestern endlich meinen Favoriten gefunden: Gwibber. Dieser Client sieht recht schick aus, kann mehrere Accounts verwalten und unterstützt eine Menge Dienste neben Twitter (Ping.fm, RSS, Flickr, Facebook, Google Reader, Digg, Identi.ca und mehr). Leider funktioniert die auch bei dem heute erschienenen Ubuntu 9.04 RC nicht richtig. Mit der etwas älteren Version 0.8 konnte ich mich nämlich nicht in meine Twitteraccounts einloggen. Man kann aber einfach folgendes Repository der Entwickler im System hinzufügen und sich dann die letzte stabile Version installieren.

Dazu einfach unter Systemverwaltung -> Software-Quellen im Tab „Software von Drittanbietern“ folgendes hinzufügen:

gwibber.jpg

deb http://ppa.launchpad.net/gwibber-team/ppa/ubuntu jaunty main
und falls Gwibber schon installiert war, einfach es entweder noch mal installieren oder ein apt-get upgrade ausführen. Fertig.

Links
http://www.youtube.com/watch?v=dz2B5boXk6Q  
https://launchpad.net/gwibber  
http://www.beakapp.com/  

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

7 Kommentare

  1. Tweetie ist definitiv ein Mac Client. Bei all den Besonderheiten, die das Ding in sich hat. Für meinen Geschmack allerdings ein bischen zu extrem. Bleibe lieber bei DestroyTwitter.

  2. Danke für den coolen Tipp mit Gwibber. Das Featureset klingt ja fast, als könnte das EventBox-Ersatz für mein Linux taugen. Werde es mir heute Abend mal ansehen. Bisher habe ich unter Linux noch HelvetiReader und diverse Twitterclients im Einsatz (mit letzteren war ich bisher immer unzufrieden).

  3. Gwibber hatte ich drauf und da funktionierte Twitter nicht. Vielen Dank für den Tip, wie man das umgehen kann. AEhm…das Wallpaper (grünes Blatt?) gefällt mir sehr gut. Wo bekommt man das denn? klopf Danke und Gruss.

  4. Muss gleich mal mein MBP schlafen schicken und mein Netbook hochfahren. Da hab ich Ubuntu 8.10 drauf und Gwibber. Und das zickt gewaltig. Kann mich zwar einloggen, bekomme auch Tweets angezeigt, aber ich kann keine Tweets abschicken. Gleich mal sehen, was ich für ne Version draufhabe.

  5. SonicHedgehog

    18.04.09, 13:25, #7

    Irgendwie sieht man halt wieder am Beispiel von Tweetie, dass die Desktop-Versionen von iPhone-Apps immer teurer sind.

    Wobei ich der Meinung bin, dass das auch sehr damit zusammen hängt, dass es einfach nicht so einen simplen „Marketplace“ für Desktop-PCs gibt, als den für das iPhone.