Artikelformat

[Mac] Tweetie kann begeistern, aber lohnt sich ein Kauf?

Bild 982.jpg

Nach dem wir Mac-Twitter User nun schon mächtig mit einem Demo-Video heiß gemacht wurden, konnten viele das Erscheinen des Desktop Twitterclients Tweetie kaum erwarten. Und ich muss sagen, mein bisheriger Favorit Nambu hat nun seit heute Mittag mächtig Konkurrenz auf meinem Desktop bekommen. Die animierte GUI macht wirklich Spass. Tweetie fühlt sich schnell und doch funktional an. Es kann mit mehreren Accounts umgehen (für mich ein Muss, seit dem wir bzw. ich mit dem AGU-Twitter-Account zweigleisig fahren), kann lange Urls bei Bedarf kürzen und unterstützt Bilderdienste wie Twitpic, yFrog usw. Eine Growl-Unterstützung und ein Festtackern meiner Suchen vermisse ich bisher.

Mal sehen, wie es sich in der Praxis bewährt. Tweetie ist kostenlos, aber werbefinanziert, wobei ich noch keine Werbung erblicken konnte. Durch den Kauf einer Lizenz, derzeit 14,95$, später 19,95$, kann man sich von der Werbung befreien lassen.

Mein Fazit: toller Client, unbedingt ausprobieren. Ich kaufe ihn erst mal nicht, dazu ist mir der Markt von Twitterclients zu stürmisch. Das kann sich aber durchaus ändern, so bald ich ohne Tweetie nicht mehr kann und mich die Werbung zu sehr nerven sollte. Aber Nambu behalte ich auf jedem Fall im Auge.

[Update] Und so sehen die Werbeeinblendungen aus:

Bild 983.jpg

Links
http://www.atebits.com/tweetie-mac/  
http://www.nambu.com/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

17 Kommentare

  1. Tweetie hat heute erfolgreich Twitterrific bei mir verdrängt. Wie du schon schriebst, ist bisher noch keine Werbung in Sicht, aber wenn sie nicht zu aufdringlich ist, kann ich auch mit der werbefinanzierten Variante leben ;-)

    Geld ausgeben für einen Twitter-Client? Da kommen doch innerhalb von Tagen wieder neue ;-)

  2. Hmm… ehrlich gesagt, ich habe mir vom Video mehr versprochen – Animationen sind ja nett, aber die UI… (scheinbar stört sich niemand an der deplaziert ausgesägten Leiste), nu ja, Beta. ;)
    Die Features sind nett (Bilder, Bookmarklet), aber ich bleibe vorerst bei Bluebird und Web(+ Twitterfox).

  3. Ich finde Tweetie sowas von Klasse! Mich stören die Werbeeinblendungung bisher nicht. Wenn es so bleibt, wie es jetzt ist.

  4. Ui, da hab ich es grad noch so auf Deinen Screenshot geschafft. =)

    Ich kann Tweetie leider erst heute Abend ausprobieren. Die Meinungen scheinen sich für den Moment noch zu teilen…

  5. Die Werbe-Einblendungen sind ja voll okay und stören nicht. Nur um die wegzubekommen 15, bzw 20 Dollar? Never.

  6. Also ich find Tweetie bisher echt super, auch wenn ich mir erst Eventbox gekauft habe. Aber zwei Dinge stören mich ein bisschen: Das, wie schon beschrieben, die Suchen nicht in der Sidebar festgemacht werden können und das im Dock nicht angezeigt wird, wenn es neue Tweets gibt.
    Aber ich denke / hoffe das wird mit der Zeit kommen.

  7. «Tweetie» wirkt auf den ersten Blick sehr gut …

    Was mir noch fehlt, ist mehr Komfort beim Kontext – per Doppelklick auf einen Tweet wird zwar der Thread dazu angezeigt, aber wie sieht man, dass Kontext überhaupt vorhanden ist? Und gibt es eine Möglichkeit, sich nur die eigenen Tweets anzeigen zu lassen?

  8. Pingback: bastelschubla.de — Es ist ein… Tweetie für den Mac

  9. Pingback: Ein ♥ für Blogs « Deyhle-Webdesign.com

  10. Schon wieder ein extra Programm für eine mehr oder sehr viel weniger wichtigere Web2.0 Funktion!? Kann man das irgendwie nicht alles bündeln?

    Eine Eierlegendewollmilchsau die IM´s kann, Videos auf youtube speichert, Fotos hochlädt und mit der man twitter kann?!

    Ahja, gibt es ja!

    Es nennt sich BROWSER…

  11. @Basti: schon richtig, aber am Ende haben wir abgeblähte Softwaremonster – ich habe lieber für eine bestimmte Aufgabe ein spezielles Tool, dass es aber richtig gut kann

  12. Pingback: MacMacken » Hilfloses Tweetie ohne Internet-Verbindung