Artikelformat

[Windows] Miranda IM

„3m Luftlinie sind kein Grund auf einen Instant Messenger zu verzichten…“ ;)

Unter Mac OS X gibt es wohl nichts Besseres als Adium aber was macht man unter Windows?! Ich habe ziemlich viel ausprobiert. Neben den Klassikern Trillian und Pidgin habe ich mir auch CenterICQ, Digsby, Kopete, QIP und goober IM angeschaut. Irgendwas war aber immer nicht passend. Mal war die Optik blöd, dann die Usability, fehlende Protokolle oder sonst was für Macken…

miranda_94Y.png

Letztendlich bin ich bei Miranda hängen geblieben. Dieser Multiprotokoll Messenger ist ein Open-Source-Projekt, werbefrei und wird stetig weiterentwickelt.

Miranda ist aber nichts für den normalen User, der einfach nur ein funktionierendes Programm haben möchte. Man muss schon ein wenig ’nerd-ig‘ veranlagt sein, um mit diesem Messenger warm zu werden. Ich persönlich habe gut eine Woche mit der Konfiguration zugebracht.

20.04_0.png 20.04_1.png 20.04_2.png

Miranda unterstützt von Haus aus die Protokolle ICQ, AIM, MSN, Yahoo, Jabber und IRC und läuft unter allen bekannten Windows-Versionen. Zusätzlich wird das Programm durch seine unzähligen Plugins zur Killer-Application unter den Messengern dieser Welt. Im deutschen Wiki sind einige der wichtigsten Plugins kurz erläutert. Das hat mir beispielsweise sehr geholfen und kann uneingeschränkt empfohlen werden.

So ist es problemlos möglich zusätzliche Protokolle wie Skype oder Google-Talk und -Mail einzubinden, das bescheidene Aussehen vom ‚Standard-Miranda‘ komplett zu verändern, Smiley hinzuzufügen, das Chatfenster seinen Bedingungen anzupassen, Growl-typische Benachrichtigungen bei Veränderungen zu bekommen oder oder oder… Die Liste an Plugins ist ziemlich unerschöpflich. Selbst Twitter ist kein Problem ;)

Nun genug meiner Lobhudelei. Was nutzt ihr für Messenger oder habt ihr einen supertollen Plugin-Tipp für Miranda?

LINKS
http://miranda-im.de  
http://www.miranda-im.org  
http://addons.miranda-im.org  
http://code.google.com/p/miranda-twitter  

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

30 Kommentare

  1. Unter Windows bin ich aktuell an Microsoft Messenger gebunden, aber privat nutze ich lediglich iChat mit einem AIM und Jabber-Account.

    Mehr brauch ich nicht …

  2. Guck dir mal die Seite http://www.miranda-fusion.de an, da gibt es ein Miranda Paket sehr empfehlenswert. Ich nutze es momentan gerade auch, vorallem das Design ist sehr schön. Einfach mal anschauen und ausprobieren.

  3. Ich benutze Pidgin, reicht mir vollkommen! Zum Thema Miranda Fusion: ich finde es einfach nur hässlich wie die nacht, überlagert uvm.. Kann man direkt auch ICQ nutzen.

  4. Ich nutze aufm Mac Adium. Unter Windows empfehle ich gerne Pidgin mit OTR Plugin. Decken beide alles ab was ich brauche (ICQ und Jabber)

  5. Ich war auch eine Zeit lang begeisterter Miranda-User. Irgendwann bin ich dann auf Pidgin umgestiegen, da die Konfiguration einfach schneller von der Hand geht und ich alles habe, was ich brauch. Nach meinem Wechsel zu Linux (Ubuntu) änderte sich daran auch nichts mehr, eher hat sich das Verhältnis zu Pidgin nur noch vertieft, da es ja eh immer mit dabei ist.
    Für die, die es vielleicht noch nicht kennen: meebo.com ist auch ein sehr schöner webbased Messenger für so ziemlich alle gängigen Protokolle.

  6. @Sascha: Unter Ubuntu nutze ich auch Pidgin (aber nur mangels Alternativen). LICQ und Co. sagen mir überhaupt nicht zu und Pidgin ansich ist ja auch ne feine Sache. Installieren und läuft ohne irgendwelche Rumfrickelei.

    Eine Portierung von Miranda auf Linux wäre mal ne feine Sache aber ich glaube, da kann ich lange drauf warten…

  7. Ich nutze Miranda schon seit einer sehr frühen Version und bin nach wie vor zufrieden mit dem Programm. Das einzige Problem ist wirklich die sehr umfangreiche Konfiguration, aber wenn die einmal abgehakt ist hat man Ruhe.

    So ein bisschen wirkt Miranda wie der Firefox unter den Messengern. Von Haus aus schlank und nützlich, aber mit Plugins überlad- und ausbaubar bis zum geht-nicht-mehr.

  8. Unter Windoof bin ich irgendwann mal darauf gekommen, einen Messenger für alle Netzwerke zu benutzen. Das war dann Trillian, aber nur, weil ich noch ein N00b war und einfach keine Alternativen kannte. Jetzt hab ich nur noch Linux und Pidgin, sollte ich irgendwo einen Windoof-Rechner benutzen müssen empfehle ich aucgh da Pidgin.

  9. Naja, aber nur die Zeit für die Konfiguration zu nehmen ist zu oberflächig. Schließlich bekommt man dann schon einen zu 100% auf seine Bedürfnisse angepassten Messenger mit wirklich allem Pipapo.
    Da muss ich Miranda schonmal in Schutz nehmen

  10. Hi ich benutz unter windows 7 zzt nur im Browser wwwl.meebo.com
    Unter ubuntu pidgin.
    Unter mac adium, da ich es mit iChat nicht hinbekomme meine liste richtig anzupassen, sodass da die Namen stehen und nicht die Nr.
    Gruß aus dem Norden

  11. Ich nutze unter OS X natürlich Adium – und davor habe ich unter Windows schon 3 Jahre Miranda genutzt ;)
    Schade, dass man immer noch so viel konfigurieren muss (wie Linux…). Dadurch wirft der Messenger sich Steine in den Weg zum Erfolg, denn das Potential dazu hätte er auf jeden Fall (wie Linux…).

  12. Ich nutze hier unter Windows 7 mittlerweile ausschließlich Digsby mit einem passenden Skin für Win 7. Ich habe früher sehr lange Zeit auch Miranda genutzt und kenne daher dessen Komplexität mit den damit einhergehenden Vor- wie auch Nachteilen. Dann bin ich auf Pidgin umgestiegen und jetzt seit einigen Wochen nutze ich Digsby, weil es mir noch ein wenig mehr zusagt.

  13. Digsby? Nie gehört, gleich mal rein schauen. – Huch, seh ich das richtig!? Mit Unterstützung für Twitter? Das klingt ja schonmal gut, denn die bisherigen Clients unter Linux waren ja nicht so der Bringer…
    @Rubén: Da hast du recht. Aber trotzdem bekommt man bei manchen Distributionen wenigstens gleich vom Start weg ein benutzbares System. Bei Miranda ist das ja dann noch extrem spärlich…

  14. Zu Windowszeiten gab’s für mich nichts anderes als Miranda. Perfekt zum Modden und hat alles gemacht was ich wollte. Lediglich der Datentransfer war nicht ganz seine Sache, aber sooft brauchte ich das nicht ;)

  15. Miranda ist auch mein IM der Wahl. Vorallem weil er sehr minimalistisch daherhommt und nicht so optisch überfrachtet wie die meisten anderen IM.
    Hättest ja ruhig mal ein paar Deiner genutzten Plugins beschreiben können.

  16. MoinMoin!
    Darf ich mir das für ein geplantes Open Source Online Magazin (a la YALM) klauen?

    Ansonsten: Ich nutze auf Win und Linux Pidgin…

  17. Pidgin, weil ich auf GW Messenger Protokoll angewiesen bin. Aber auch sonst sehe ich nichts, was andere viel besser könnten..

  18. Ich kann ansonsten auch noch (das leider proprietäre) QIP empfehlen, das zwar kein Multiprotocol-Client, dafür aber recht schlank gehalten ist und eine ganze Reihe von Features für ICQ mitbringt.

  19. Ich nutze auf dem Mac nat. auch Adium und unter Windows Pidgin. Da die beiden den gleichen Unterbau haben (libpurple) gibt es auch für Pidgin verdammt viele Protokolle und -plugins. Auf Arbeit z. B. kann ich damit über Lotus Notes mit den Kollegen chatten, aber auch z. B. Facebook und Skype habe ich per Plugin reingehängt.

    Und nat. bin ich ihm auch deswegen verfallen, weil es die gute Snarl ([url]http://www.fullphat.net/[/url])-Unterstützung (Growl-Clone für Windows) gibt (http://tlhan-ghun.de/?q=node/22) – gibt zwar auch für Miranda ein passende Plugin (http://tlhan-ghun.de/?q=node/1134), das ist aber weit weniger mächtig und wird aktuell nicht weiterentwickelt (ich kann und darf das sagen – sind beide von mir ;))

  20. Ich benutze nur Jabber und Skype. Ich weigere mich mittlerweile, 10 verschiedene Protokolle zu verwenden, nur weil die großen (AOL, Microsoft, Yahoo) es nicht gebacken kriegen ihre Server mit dem freien Jabber-Protokoll auszustatten. Da Jabber nicht soviele Leute verwenden benutz ich zusätzlich noch Skype, weil das von den properitären Messengern der beste ist, vorallem weil mit Skype auch jeder Low-Brainer klarkommt. Miranda ist eine tolle Spielwiese – aber nachdem der ICQ Server 2x meinte, meine Kontaktliste vergessen zu müssen, hab ich dem Dienst den Rücken gekehrt, und somit wechselte ich zu Gajim, da der eine bessere Jabber-Unterstützung bietet.

  21. Ich nutze Miranda schon sehr lange und kann es wirklich nur empfehlen. Es gibt inzwischen zwar viele andere Clients, die viel einfach einzurichten sind, aber ich finde mit Miranda hat man immernoch die meisten Möglichkeiten, gerade die Plugins.
    In der Schule zum Beispiel benutzen wir Miranda Portable mit dem BossKey-Plugin. Ein Klick und alle Fenster sind weg :)