Artikelformat

[Mac] aktive Akkukontrolle

Bild 1011.jpg

Ich trage mit meinem Macbook Pro immer 2 Akkus mit mir rum und jetzt nach 20 Monaten Benutzen haben beide mit einem Stand von ca. 80% einen Zustand erreicht, der mir doch unangenehm aufstößt. Ich stoße jetzt doch des öfteren an Grenzen. Ohne Netzteil geh ich sowieso nicht aus dem Haus, aber eine Steckdose muss man im Notfall ja auch haben. Nun ist die Frage, investiere ich noch in einen neuen, frischen Akku oder warte ich das letzte Jahr noch ab, denn dann würde ich meinem normalen Rechnerrythmus folgend eine neues Gerät kaufen?

Apple hat als noch genau 1 Jahr Zeit 15“ Geräte ohne Glossy auf den Markt zu bringen. Ansonsten muss ich in den sauren Apple beißen oder mich anderweitig umsehen. Hach ja. Probleme kann man haben ;)

Für coconutBattery gibt es im Übrigen eine neue Version (2.6.5) mit nur kleinen Änderungen betreffend den neueren Macbooks. Trotzdem, immer noch ein tolles Tool, um die Kapazitäten seiner Akkus mitzuloggen und zu dokumentieren. Und zusätzlich zeigt es auch noch das Alter deines Macs an und ist kostenlos. Eines der ältesten Tools auf meinem Mac.

Links
http://www.coconut-flavour.com/coconutbattery/index.html  

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

33 Kommentare

  1. Ich frage mich immer noch, ob ich Coconut Battery trauen kann. Nach 23 Monaten und 296 Ladezyklen zeigt es mir nämlich schon seit ich das Tool habe stets eine höhere „current capacity“ an als die „original capacity“ – zur Zeit 5225 zu 5020. Dazu kommt, dass ich mir erst einmal den Aufwand gemacht habe, den Akku zu kalibrieren, was ja fast monatlich empfohlen ist… sehr seltsam, das alles. Aber gut :)

  2. Ich habe schon den zweiten Akku in meinem MacBook Pro, Bj. 2006. Etwas über 50 Ladezyklen und auch nur noch 80% Kapazität. Ich habe das Gefühl, dass es wurscht ist, ob man den Akku schont oder nicht. Der verliert einfach Kapazität. Ich werde mir keinen neuen Akku holen. 2 Stunden hält das Ding und das muss reichen. Wenn es länger sein soll, muss ein Netbook her oder ein neues MacBook was von Haus aus mehr Laufleistung mitbringt…

  3. Kann mich ruben nur anschließen, auch mein Akku zeigt einen höhere Current als Original an. Und ich würde jetzt auch nicht sagen, dass er schlechter geworden ist in der letzten Zeit. (Ist jetzt 23 Monate alt) Ích hab mit dem über 290 Zyklen.

  4. Akkupflege… habe ich früher bei jedem einzelnen bis zum Taschenlampenakku betrieben, inzwischen ist’s mir egal. Nur beim MacBook achte ich darauf, daß der Akku raus kommt, sobald er halbwegs voll und das Gerät am Netz ist.
    Ich achte auch EXTRA nicht auf Füllstandsprozentzahlen, Ladezyklus- und Restminutenangaben oder Ähnliches, frustriert nur. ;)

  5. @Janina: Akku bei den MacBooks (und auch PowerBooks) rauszunehmen schadet eher. Ich kenne dieses rausnehmen auch nur noch von meiner PC-Windows Zeit. Apple arbeitet mit einer wirklick intelligenten Ladelogik, die solche „Klimmzüge“ überflüssig macht.

    @Oliver: Ob man den Akku erneuern sollte hängt natürlich auch davon ab, was man mit dem Gerät später machen will. Falls Du es in spätestens in einem Jahr verkaufen möchtest, lohnt sich der Ausstausch jetzt. Erstens hast Du etwas davon, und die Anzahl der Ladezyklen für den Käufer ist dann auch noch akzeptabel.

  6. @Acky: Ich weiß, die MacBooks laden über 95% nicht, Gott sei dank – aber meins läuft manchmal tagelang ohne Unterbrechung am Netz, daher denke ich mal, daß es sinnvoller ist. ;)

  7. Thorsten:
    diese Funktion gibt’s es – ob sie bei allen MacBooks/Pros zum Einsatz kommt weiss ich ausm Stehgreif aber gerade nicht.

    bzgl CoconutBattery:
    anfangs auch verwendet – dann realsiiert das mein Macbook in etwa 5 mal so alt sein soll wie es tatsächlich ist und mich entscheiden das nicht 100% vertrauenswürdige Datenmaterial in Zukunft zu ignorieren ;)

  8. Ich habe mich da noch nicht rangetraut, da mein Akku noch super ist, aber ich kenne das nur von den Thinkpad-Akkus. Die kann man durch regelmässiges „runterziehen“ wieder verbessern.

    Prinzipiell benutzt man den Akku, bis das Notebook aus geht. Danach schliesst man eine 30 Watt-Lampe (KFZ-Zubehör) an den Akku und ein Multimeter um die aktuelle Spannung zu prüfen.

    Da eine Tiefenentladung vermieden werden muss, sollte man darauf achten dass man spätestens beim Erreichen der Mindestspannung die Lampe abzieht und dann mit ausgeschaltetem Notebook den Akku wieder komplett aufladen.

    Da Prinzipiell die Akkus alle gleich aufgebaut sind, könnte es bei deinen Akkus ja auch helfen.

    Wichtig ist nur eine Tiefenentladung zu vermeiden.

    Gruß,

    Daniel

  9. @Thorsten: Warum schickst Du den Akku nicht zu Apple zurück? Bei bis zu 300 Ladezyklen und deutlich gesunkener Gesamtkapazität tauscht Apple diese aus. Ich habe bei ca. 250 LZ und ca. 1 Jahr Gebrauch von Apple einen neuen Akku bekommen.

    @fidel: Ich denke als Nachweis bzw. Statistik ist coconutbattery nicht schlecht. Ich bräuchte nur ein Script, welche täglich einmal einen Eintrag in die „DB“ macht – hast Du vielleicht ein Script parat? Ich nutze mein MBP fast täglich, aber zu unregelmäßigen Zeiten und ansonsten ist es nur im standby – max. werden Neustarts gemacht, wenn ein Update eingespielt wird.

    @Daniel: Apple sagt dazu: http://support.apple.com/kb/HT1490?viewlocale=de_DE

  10. @EmkA: Ich habe den schon einmal austauschen lassen. Der Akku war schon über ein Jahr alt. Apple machte Stress, aber nach langem hin und her machten sie es.

    Und bei dem Akku ist wieder der gleiche Verlauf wie vorher.

    Apple hält die 83% für normal bei den Ladezyklen…

  11. Du hast nach 20 Monaten erst 111 Ladezyklen? :o Wow, ehrlich. Seit September letzten Jahres habe ich 173, beim Air, und noch 94% Kapazität. Ich glaube, den größten Einfluss hat einfach das Alter.

  12. Bin bei 44 Ladezyklen und 6 Monaten „Age of my Mac“ – Ich benutze es seit Dezember letzen Jahres. Bin ebenfalls noch bei über 100% also 4229 von 4100 mAh

  13. Und nur wegen dem Display willst du die ne Dose holen. Ich mag ja das Matte Diesplay meines Mbp auch aber soweit würde ich nicht gehen. Mein Akku hat übrigen nach rund einem Jahr noch 90%

  14. @Simone: am Ende würde ich wahrscheinlich einknicken, aber ich hoffe ernsthaft, dass Apple sich noch eines besseren besinnt und eine Alternative anbietet

  15. Pingback: Akku meines MacBook Pro (Late07) | mac and mobile

  16. Zum Thema-Akkukapazitäten:

    Current Capacity: 5001
    Original Capacity: 5020
    Loadcycles: 315
    Age of Mac: 18 Month

    (kleines Macbook mit C2D 2.2 Ghz)

  17. @Thorsten: Die Frage ist: Ist das vielleicht bei anderen Notebooks (DOSen) auch so, aber die merken es nicht, weil sie keine solche Auswertung der Kapazität haben?!

    Und hast Du mal die Prozedur, welche Apple vorschlägt, schonmal mehrmals durchgeführt? Beim mir hat das geklappt! Wichtig war bei mir nur, das das MBP wirklich ausgeschaltet und nicht nur im Standby ist.

  18. @EmkA: Aufgrund der Diskussion hier, lasse ich gerade meinen Akku leer laufen und werde es heute Abend mal nach der Apple-Anleitung voll laden lassen.

  19. @Thorsten: Ich denke, Du wirst eine Veränderung merken – aber nur mehrmaliges und später regelmäßiges Wiederholung wird den Akku merklich gut tun.

  20. @Oliver:
    Das könnte am meiner Nutzungsart liegen. Ich habe vormittags das Notebook am Strom (Firma) und zuhause nutze ich nur den Akku.

    Nur Wochenends wird es etwas knapp und ich muss mal nachladen.

    Dadurch wird zumindest bei mir der Akku immer vollständig geladen und auch fast immer vollständig aufgebraucht.

    Daniel

  21. Hej Folks,

    mein Akku hat nach Informationen von CoconutBattery nach 29 Monaten, 569 Ladezyklen immer noch eine Kapazität von 97 Prozent. MacBook in Weiß, keine Tiefentladungen, keine Pflege, Laden auch wenn der Akku nur halb leer ist. Normale Nutzung.

    In den neuen MacBooks wird die Lebensdauer aus Gründen von interner Wärmeableitung in dem Metallgehäuse sicher kürzer sein. Wärme mögen LiIonakkus nämlich nicht.

  22. öhm?

    Current Capacity: 4970
    Original Capacity: 5020
    Loadcycles: 1160

    Lad ich jetz nur einfach ideal (eigentlich immer nur wenns bei unter 10minuten laufzeit is) oder spinnt das proggi?

    (schwarzes MacBook der 1. Generation, refurbished gegen august 2007 bei eBay erworben)

  23. wow, laut coconutBattery ist die Kapazität meines Akkus seit der letzen Prüfung vor einem Monat sogar gestiegen von 4229 mAh auf 4233 mAh und das bei einer Originalkapazität von 4100 mAh.

    Bin aber auch erst bei 48 Zyklen. Trotzdem wundern mich die Werte dieses Tools ein wenig ;) Abgesehen von diesen theoretischen Werten kann ich über die reelle Laufzeit auch nicht klagen. Bisher merke ich noch keinen Unterschied zum Auslieferungszustand wobei ich aber auch nicht jedes Mal mit einer Stoppuhr neben dem Notebook steh und auch immer zwischendurch lade sowie das MacBook immer im Standby Modus und nicht im abgeschalteten Zustand transportiere.

  24. Ich glaube irgendwas läuft da schief. Weiß jemand wie das Programm die Kapazität misst? Ist es eventuell nötig für genaue Werte ein Netzteil anzuschließen?
    Bin jetzt bei 4265 mAh. Ich vermute mal der Wert ist nicht genau sondern nur als Näherungswert anzusehen.

    Ab welcher Anzahl an Zyklen gab es denn bei euch merklich sinkende Laufzeiten/Kapazitäten? Nutzt ihr Zuhause auch den Akku oder nur unterwegs? Ich hab Zuhause eigentlich immer das Netzteil angeschlossen obwohl ein Notebook Akku ja meines Wissen nach eigentlich „arbeiten“ soll um fit zu bleiben.

  25. @Oliver: Hast Du schon mehrmals hintereinander den Tipp von Apple durchgeführt? Wenn ja, ruf bei Apple an und verlange einen Umtausch der Batterie – bei mir ging das auch (280 Ladezyklen, wenn ich das noch recht in Erinnerung habe) problemlos. Du hast doch ein ACPP?