Artikelformat

[Umfrage] Mit welchem Provider nutzt du dein iPhone?

Björn ist auf der Suche nach einem „fairen“ iPhone Vertrag und in seinem Artikel wurde der Wunsch geäußert, doch mal eine kleine Umfrage zu starten. Bitte schön:

Mit welchem Provider nutzt du dein iPhone?

View Results

Loading ... Loading ...

Links
http://www.aptgetupdate.de/2009/06/19/suche-faire-tarife-fuer-das-iphone/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

19 Kommentare

  1. man muss hierbei unterscheiden.
    Das iPhone „unter“ t-mobile ist am einfachsten, wenn auch nicht das günstigste..
    Viele „andere“ Möglichkeiten gab es im Juli 2008 auch nicht.
    Ich will damit sagen, wer damals t-mobile gesagt hat, muss heute nicht unbedingt auch t-mobile sagen (damit schliesse ich mich ein). Ich würde das iPhone nur noch Netlock und Simlock-Frei kaufen…

  2. Nutze das iPhone mit T-Mobile ( M ). Allerdings als Mitarbeitertarif und dadurch nur 34€ pro Monat :)

  3. Ich hatte mein 2G damals bei eBay ersteigert (neu, US-Import). Damals hatte ich bereits einen Vertrag bei Eplus, den ich immernoch habe: 12,- € / Monat, 100 Freiminuten (wenn ich nur 70 verbrauche, habe ich den kommenden Monat 130 Freiminuten), 50 Freisms / Monat. Darüber hinaus kostet mich die Minute glaube ich aber 29 Cent. Komme aber nie darüber hinaus. Habe halt keine Datenflat oder so. Aber wenn man bedenkt, dass man dafür 10,- € zahlen müsste, man aber ohnehin den halben Tag am PC mit Internet hockt, es etliche freie WLANs gibt und man für den Preis auch einen normalen DSL-Anschluss kaufen kann, lohnt sich das meiner Meinnung nach nicht.

    Ein Neukauf lohnt sich für iPhone 3G-Besitzer doch eh nicht. Und die, die es jetzt schon kaufen wollen und dafür etliche Kohle bezahlen, die sollten auch nicht wegen 3-5€ im Monat jammern.

  4. nun@detail24: ich habe den Vertrag nur wegen des iPhone abgeschlossen.
    Ich telefoniere einen Monat mal viel und brauche meine MB fast auf und den nächsten Monat brauche ich so gut wie keine Minuten oder Daten.
    Da die Tarife aber weder vorsehen die Minuten und Daten die übrig sind in den nächsten Monat zu übernehmen, noch das die Minuten nach Volumenende mit 0,29€ besonders günstig sind, kann ich mit t-mobile nicht viel anfangen. Das Netz ist leider auch nicht besonders, hier in Baden-Baden ist es nur gut in der Innenstadt. Im Wald und vor allem bei mir zu Hause schwankt es zwischen wenig und gar nicht vorhanden (mit dem E-Netz gibt es nicht solche Probleme).
    Aus diesen Gründen wird der Vertrag bei t-mobile nicht verlängert, sondern nach Ablauf gekündigt…

  5. Ich habe Anfang des Jahres einen Vertrag beim Rosa Riesen abgeschlossen und ärgere mich deswegen schon ein wenig. Die Minuten reichen kein Stück, die Frei-SMS sind ein Witz und das Daten-Limit sprenge ich auch.
    Der Grund für mich trotz der „Sklaverei“ zum Riesen zu gehen, waren a) die Kosten des Moments (iPhone über zwei Jahre anstatt auf einmal zahlen – was dumm ist.) Und das ist der einzige „richtige Grund“ die Netzabdeckung. Ich hatte vorher einen o2 Vertrag und eine Simyo Karte also beide Male E-Netz-Anbieter. Bei beiden war die Netzabdeckung bescheiden. Sowohl auf dem Lande im guten alten NRW als auch in der Großstadt die sich nun meine Heimat nennen darf: München. Vor allem in Gebäuden ist es ein Segen nicht mehr auf ein E-Netz angewiesen zu sein. Jedoch war es in der Retrospektive ein kostentechnischer Fehler zu T-Mobile zu gehen.

    Nimm Simyo oder Blau und wenn du mal keinen Empfang hast – freu dich auf dein Kontokurrent, das zumindest einigermaßen sinnig für die gebotene Leistung verringert wird.

  6. Die gesamten Diskussionen rund um den Telekom-Tarif sind doch nicht mehr und nicht weniger eine eindeutige Milchmädchenrechnung.

    T-Mobile im Complete 120 Tarif mit 120 Freiminuten und 40 SMS + 5 MMS:

    180 € iPhone + 25 € Einrichtung + (24 Monate * 50 € Grundgebühr) = 1405 € Gesamt

    simyo bei einem Anschaffungspreis von 700 € für das iPhone (ziemlich realistisch auf den heutigen Tag gesehen und wenn die Telefone günstiger werden, dann werden sie das auch zusammen mit einem T-Mobile Vertrag):

    700 € iPhone + (24 Monate * 10 € Daten) + (24 Monate * 120 Minuten * 0.09 € pro Minute) + (24 Monate * 45 SMS/MMS * 0.09 pro SMS/MMS) = 1296.4 € Gesamt

    Und nun die Differenz:

    1405 € – 1296.4 € = 108.6 € auf 24 Monate

    108.6 € / 24 Monate = 4.53 € pro Monat

    Man spart also ganze 4,50 € pro Monat, wenn man zu einem Prepaid-Anbieter wechselt. Folgende Nachteile hat man:

    1) Man muss das ganze im Voraus zahlen (bei T-Mobile bekommt man dazu im Vergleich einen zinslosen Kredit)
    2) Man hat keine Weekend-Flat auf’s Festnetz und ins T-Mobile-Netz
    3) Die Daten werden nach 1 GB ziemlich teuer, bei T-Mobile werden sie nur langsam, was aber immer noch für Mails und ein wenig Web reicht
    4) Man hat keinen Zugang zu T-Mobile HotSpots
    5) VisualVoicemail ist tabu

    Und wer behauptet, dass es genug WLAN Zugangspunkte gibt, so dass man keine Datenflatrate braucht, der kann sich gleich einen iPod touch kaufen, mit mir Essen gehen, und dann von mir freundlich belächelt werden, wieso er denn im Restaurant nicht online gehen kann.

    Argumente, wie Netzabdeckung etc. sind ganz andere Themen. Aber hört doch bitte auf T-Mobile so in den Dreck zu ziehen. Jeder Mobilfunkanbieter möchte an sein Geld kommen, sie haben alle nur ein etwas anderes Geschäftsmodell. Trotzdem wird man auf längere Sicht bei keinem großartig sparen können. Wenn man ein Handy haben möchte, welches man auch benutzt, dann kommt es bei so ziemlich jedem nach 24 Monaten auf das Gleiche hinaus.

  7. Ich nutze das iPhone mit meiner Alice SIM Karte, dazu die 300MB Flat für 6,90 EUR. Reicht vollkommen aus.

  8. Ich möchte mir das neuen IPhone 3G S zulegen. Zur Zeit habe ich ein Smartphone von HTC mit Windows Mobile. Hat jemand von euch schon Erfahrung mit dem Iphone im zusammenspiel mit Windows Exchange und Active Sync gemacht. Möchte auf die Push Funktionalitäten nicht verzichten.

    Würde mich über euer Feedback freuen.

    lg
    Gery

  9. Sooo viele Zahlen, und doch alle! Milchmädchenrechnungen… einfacher:
    Geschenkt gibt’s nix, Schnäppchen gibt’s auch nicht, man muß wissen, was man will, bei jedem Anbieter gib’s was Passendes. ;)

  10. @Rafael Bugajewski: deine Rechnung ist schön…
    nur setzt sie voraus, das man seine Kontingent voll ausnutzt und das ist der Haken!
    Ich kann beim Anbieter (egal welcher) ohne Vertrag selbst bestimmen, wie lange ich telefoniere oder Daten lade…
    Mache ich das viel zahle ich viel und mache ich das wenig zahle ich wenig.

    Hier zieht niemand t-mobile in den Dreck. Ich denke jeder macht so seine Erfahrungen und die sind eben nicht alle nur positiv.

  11. @Mario: Dafür bieten die Provider schließlich verschiedene Tarife an… und wenn’s dann doch einmal zu wenig sein sollte kann man auf einen höheren umsteigen.

    Um Risiken zu vermeiden kann man mit dem kleinsten anfangen, natürlich nur wenn man seine Gewohnheiten nicht kennt.

  12. Wie ist das eigentlich mit dem Traffic? Ich habe den XS Tarif mit 200 MB inklusive. Was zaehlt da jetzt zu? Up- oder nur Download oder Upload addier tmit dem Download oder wie?

  13. @trash: also ich verbrauche im Monat ca. 200 MB (habe 500MB incl.) reicht also für mich dicke – habe aber mit dem 2G auch nur EDGE, was sich vielleicht mit einem schnelleren iPhone und UMTS doch etwas nach oben ändern könnte