Permalink

[How to] Jailbreak und Unlock eines iPhone 3GS

Da saß ich nun – mit einem „T-Mobile“ iPhone 3GS aber ohne T-Mobile Vertrag…

Da die Geräte von T-Mobile aber SIM-locked sind und ich nicht gewillt bin mich dort „versklaven“ zu lassen, blieb mir gar nichts anderes übrig, als mein iPhone erst zu jailbreaken und dann zu unlocken. Dazu möchte ich nun eine kleine Anleitung geben bzw. meine Erfahrungen mitteilen.

Was wird benötigt:

  • iPhone 3GS
  • iPhone OS 3.0 fürs 3GS (und zwar lokal auf der Festplatte)
  • T-Mobile SIM-Karte (kurz ausleihen reicht)
  • WLAN-Internetzugang

Warum eine T-Mobile SIM-Karte?

Generell ist diese nicht notwenig. Ein Jailbreak und anschließender Unlock funktioniert mit jeder SIM-Karte. Dann muss man allerdings auf die YouTube, Wetter und Aktien App sowie Apples Push-Benachrichtigungsdienst (für Instant Messaging etc.) verzichten. Selbst ein mittlerweile im Cydia-Store verfügbarer Push-Fix sorgt für Verwirrung. Nähere Informationen zu diesem Thema gibts beispielsweise bei Leo, Netzwelt, BigBoss oder Apple selbst.

Vorbereitungen:

Zu allererst: Man sollte wissen, was man tut. Durch einen Jailbreak bzw. Unlock verliert das iPhone sämtliche Garantieansprüche gegenüber Apple und T-Mobile. Sollte also während der kompletten Prozedur irgendetwas schief gehen, hilft nur noch ein kompletter Reset der Hardware.

Dann gibt es eine Menge Tools für einen Jailbreak bzw. Unlock. Eine schöne Übersicht, was derzeit gerade „IN“ ist, findet man bei Touch-Mania. Zudem sollte man sich, wenn noch nicht geschehen, das iPhone OS 3.0 für das 3GS (ca. 297,8 MB) runterladen, da es später zum Jailbreak benötigt wird.

Bei der nun folgenden Anleitung hab ich zur ordnungsgemäßen Aktivierung des iPhones, wie schon erwähnt, eine T-Mobile SIM-Karte benutzt. Wer auf Push-Nachrichten verzichten kann und das iPhone an iTunes vorbei aktivieren möchte, überspringt bitte den zweiten Punkt und fängt direkt mit dem dritten Punkt an.

Los gehts:

1. (geliehene) T-Mobile SIM-Karte ins iPhone stecken und via USB-Ladekabel mit dem Rechner verbinden

DSC03450.JPG

2. Jetzt das iPhone einschalten und in iTunes aktivieren. Hierbei bekommt das iPhone einen privaten, individuellen Schlüssel und ein Zertifikat zugeteilt, dass letztendlich für die korrekte Übertragung der Push-Benachrichtigungen zuständig ist.

3. Dieser Punkt ist optional und nicht unbedingt notwendig: Es ratsam unter Einstellungen > Allgemein > Netzwerk die 3G-Funktionalität zu deaktivieren und das iPhone mit dem hauseigenen WLAN zu verbinden. Kostet nichts und ist in der Regel auch schneller als UMTS.

IMG_0001.PNG IMG_0010.PNG

4. Jailbreak: Nun wirds spannend… Ich habe mich hier für das kleine, feine Tool redsn0w vom Dev-Team entschieden. Die von mir verwendete Version 0.8 gibt es für Windows, Linux und Mac und ist sehr zuverlässig und stabil. Eine schöne Anleitung, wie dieser Jailbreak abläuft, findet Ihr wiederum bei Touch-Mania. Wer unsicher ist, sollte sich bei YouTube über diverse Videos informieren. In redsn0w wird aber jeder Schritt einzeln erklärt und so kann eigentlich nichts schief gehen.

So muss man am Anfang das in den Vorbereitungen runtergeladene iPhone OS 3.0 in redsn0w laden, den Haken bei „Install Cydia“ belassen und das iPhone zum Abschluss in den Recovery Modus (siehe Screenshot) versetzen. Der Rest läuft automatisch ab.

redsn0w 0.8.jpg DSC03444.JPG DSC03445.JPG DSC03446.JPG

Die ganze Prozedur dauert keine fünf Minuten. Während dieser Zeit bitte das iPhone einfach liegen lassen und keine Knöpfe drücken. Sobald die angebissene Ananas durchs Bild rennt, ist alles in Ordnung.

Zur Information: Über redsn0w läuft auch die Aktivierung des iPhones mit Fremd-SIM-Karten an iTunes vorbei automatisch ab. Es muss also nichts zusätzlich eingestellt werden.

5. Dieser Punkt ist wieder optional und dient einfach nur der Sicherheit. Sobald der Jailbreak abgeschlossen und der Cydia Store via redsn0w installiert ist, halte ich es für den Fall der Fälle für ratsam OpenSSH zu installieren. Auch hier wieder eine passende Anleitung.

IMG_0006.PNG IMG_0007.PNG

6. Unlock: Nun ist es nicht mehr lang und das iPhone ist von allen Zwängen befreit. Beim Unlock habe ich mich für ultrasn0w entschieden, das ebenfalls über den Cydia Store heruntergeladen und installiert wird. Der genaue Ablauf ist wieder bei Touch-Mania bestens beschrieben. Auch hier gilt wieder: YouTube ist dein Freund. Es gibt auch unzählige Video-Tutorials.

Kurz gesagt muss den Cydia Repositories die ultrasn0w-Quelle hinzugefügt und danach ultrasn0w selbst installiert werden.

IMG_0009.PNG IMG_0011.PNG IMG_0012.PNG

7. iPhone ausschalten

8. (geliehene) T-Mobile SIM-Karte aus dem iPhone entfernen und die eigene SIM-Karte einlegen

DSC03452.JPG IMG_0013.PNG

9. iPhone einschalten

Das wars auch schon. Im Prinzip ist es eine Sache von maximal 10-15 Minuten und wozu das Ganze?! Nun ich bleibe dabei: Für mich als Wenigtelefonierer ist Prepaid + Datenflat um einiges günstiger als die 2 Jahres Verträge vom magenta-farbenden Mitbewerber – Garantie hin oder her aber dafür gibt es in iTunes ja den Wiederherstellen-Knopf ;-)

Jetzt warte ich nur noch auf die Portierung meiner alten Handynummer von Callmobile zu Blau.de. Ich bin gespannt wie ich, der die letzten 10 Jahre im D-Netz unterwegs war, mit dem E-Plus Netz klarkomme. Aber was bleibt mir übrig?! Prepaid + Datenflatrate ist in Deutschland echt rar gesät. Vielleicht schreibe ich ja mal einen Erfahrungsbericht…

[UPDATE]
Seit gestern Abend ist die Firmware 3.0.1 mit dem „SMS-Fix“ über iTunes verfügbar und das DevTeam äußert sich wie folgt dazu:

Short version:

You can re-use redsn0w v0.8 we released a few weeks ago to jailbreak today’s 3.0.1 update. Just let iTunes update or restore you to official 3.0.1 then run redsn0w. The only “trick” is that when redsn0w asks you to identify the IPSW used, point it at the 3.0 IPSW instead of the 3.0.1 one. After the jailbreak, reinstall ultrasn0w 0.9 if you need the unlock.

More details:

The 3.0.1 release is a “branch” from 3.0 that occurs (code-wise) before all the 3.1 betas. The programs redsn0w needs to change for the jailbreak are identical when you compare the 3.0 and 3.0.1 versions. It seems pretty much the only changes Apple made were for the SMS bug, which affects programs that redsn0w doesn’t touch. That’s why you can re-use redsn0w 0.8 on 3.0.1 even though it was written for 3.0.

And since 3.0.1 doesn’t touch the baseband either, ultrasn0w 0.9 works for those needing the soft unlock. Just install it from the repo666.ultrasn0w.com repository using Cydia as usual.

We’ll at some point fix redsn0w to recognize both 3.0 and 3.0.1 IPSW’s, but really that’s the only change that would be made to it. Everything else would be identical, so there’s no need to wait for the “proper” version that recognizes the 3.0.1 IPSW as valid.

Das neue iPhone OS 3.0.1 ist also kein Problem und ein Jailbreak bzw. Unlock ist weiterhin mit der bekannten und hier beschriebenen Methode möglich.

[HINWEIS]

„Du solltest Dir, wenn Du OpenSSH installiert hast, auch noch die SBSettings installieren. Denn dann kannst Du nach jedem Neustart SSH auch schnell und einfach deaktivieren. In Anbetracht der beiden Standard-Passwörter “dottie” und “alpine” sicher keine schlechte Idee… ;)“ via Kommentar (danke an macon)

Permalink

[Mac,iPhone] Pebbles – Spiel

peggles.jpg

Mit Pebbles bringt Objective Development, Entwickler der lokalen OS X Firewalllösung Little Snitch zum ersten Mal ein Spiel auf dem Markt. Dieses „Zwischendurch-Knobel“ Spiel gibt es als kostenlose Version für Mac OS X und bis zum 31.08.2009 auch kostenlos für das iPhone.

Das Spielprinzip ist recht einfach: so muss man versuchen alle Kugeln vom Spielfeld zu tilgen, darf dabei aber nur gegenüberliegende Kugeln benutzen.

Links
http://www.obdev.com/products/pebbles/index-de.html
http://itunes.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewSoftware?id=313365393&mt=8

Permalink

[AppStorePerlen] Space Invaders Infinity Gene

Es gab viele Versuche aber bisher ist es meiner Meinung nach niemandem richtig gelungen: Space Invaders fürs iPhone bzw. iPod Touch. Nun gibt es endlich es schöne und klassische Umsetzung, die es sich lohnt anzuschauen.

IMG_0027.PNG IMG_0032.PNG IMG_0035.PNG

Aber Space Invaders Infinity Gene ist nicht nur einfach ein fantastisch gemachter Space Invaders Clone. Bei Space Invaders Infinity Gene entwickelt sich das Spiel im Laufe der Zeit einen „Evolution-Tree“ entlang. Es werden beispielsweise neue Level, Waffen oder Systemfunktionen freigeschaltet.

IMG_0036.PNG IMG_0037.PNG  

Zusätzlich ist es möglich seine eigene (iPod-)Musik während des Spielens zu hören. Und jetzt der Clou: Das Spiel passt sich der gewählte Musik an. Die gespielten Level sehen in dieser „Musik Stage“ also jedesmal anders aus – halt musikabhängig…

IMG_0039.PNG IMG_0041.PNG

Die 80er Jahre Grafik läuft super flüssig, egal wieviel Action auf dem Bildschirm abgeht und die quietschige Originalmusik passt, wie auch die exzellente Steuerung, perfekt ins Spiel.

[youtube ShO9rtyIX-0]

Space Invaders Infinity Gene ist seit dem 27. Juli 2009 im App Store verfügbar und kostet 3,99 Euro.

LINKS
http://de.wikipedia.org/wiki/Space_Invaders
http://itunes.apple.com/WebObjects/…

Veröffentlicht von: Björn | Unterhaltung: Kommentare deaktiviert | Kategorie: iPhone, Spiele

Permalink

[Mac] NetNewsWire mit Google Reader Sync

Gestern Abend wurde eine neue Beta von NetNewsWire auf die Öffentlichkeit losgelassen und sie bringt bahnbrechende Features mit sich.

nnw3.2AppIcon-512.pngDer meiner Meinung nach beste RSS-Reader für Mac OS X ;-) beherrscht endlich den Sync mit Google Reader und hat eine Anbindung zu Instapaper. Twitter-Search-Feeds sind nun auch sehr simple integriert – einfach File > New Special Subscription > Search Engine und dann Twitter wählen. Dagegen wurde die Synchronisation mit NewsGator und DotMac/FTP entfernt.

Zusätzlich wurde das Icon von NNW überarbeitet und es gibt nun, ähnlich wie auch schon bei Evernote, links unten dauerhafte Werbung in der App. Stört mich aber recht wenig, denn irgendwie muss sich NNW ja auch finanzieren.

Außerdem wurde eine Überarbeitung der iPhone App angekündigt, die mit dem Google Reader derzeit noch nicht viel anfangen kann.

NetNewsWire ist Freeware und die neue Beta kann hier heruntergeladen werden.

Update

Hier noch ein paar Screenshots der aktuellen Beta Version.

Bild 2158.jpg

Bild 2159.jpg

Hinweis

Wenn ihr die Beta ausprobieren wollt, sichert euch lieber folgende Dateien, dann könnt ihr zur Not auch wieder zurück:

[home folder]/Library/Application Support/NetNewsWire/
[home folder]/Library/Preferences/com.ranchero.NetNewsWire.plist

und natürlich die alte Version von NetNewsWire.

Ich würde zusätzlich auch noch den Punkt „Send anonymous attention data to NewsGator“ deaktivieren. Dieses ist leider standardnässig aktiviert.

LINKS
http://nnwbeta.com/

Permalink

[Vergleich] iPhone 2G vs. iPhone 3GS

Anfang der Woche haben Oliver und ich unsere iPhones in einem ultimativen Test gegeneinander antreten lassen.

Zum Anfang aber ein paar Vergleichsfotos, denn optisch hat sich so gut wie nichts getan…

IMG_0479.JPG  IMG_0493.JPG

Von Vorne sieht man sogar so gut wie gar keinen Unterschied. Erst hinten zeigt sich das 3GS im „neuen“ Gewand, welches aber auch nicht mehr sooo neu ist, da dieses Design ja auch schon im iPhone 3G verbaut wurde. Des Weiteren fällt auf, dass sämtliche Knöpfe am 3GS silbern verchromt sind und nicht, wie beim 2G, im schlichten schwarzen Kunststoff daher kommen.

IMG_0484.JPG IMG_0487.JPG IMG_0489.JPG  

Zudem finde ich persönlich, dass das 3GS besser in der Hand liegt und auch etwas leichter daherkommt. Das kann aber auch ein rein subjektives Empfinden sein.

IMG_0496.JPG IMG_0498.jpg IMG_0501.jpg

Kommen wir nun zu den inneren Werten und da zieht das 3GS deutlich davon. Auf beiden Geräten ist das iPhone OS 3.0 installiert und bis auf den Seitenwechsel, Spotlight und wenige andere Funktionen, in denen das 2G genauso schnell wie das 3GS reagiert, trennen beide Geräte bei anspruchsvollen Anwendungen Welten.

Hier mal ein Beispielvideo, in dem die Browser-Geschwindigkeit unter die Lupe genommen wird. Links das iPhone der ersten, rechts das der dritten Generation.

[youtube v9TvDkmdEeQ]

Aber nicht nur das Internetsurfen macht auf dem 3GS mehr Spaß. Sämtliche Apps (gerade Spiele) starten so ziemlich ohne Verzögerung und lange Wartezeiten. Außerdem laufen die Games zum Teil sehr viel flüssiger als auf einem 2G, was auch mit dem verfügbaren Speicher zusammenhängen mag. Olivers 2G ist laut SBSettings mit 11 MB freien Speicher immer hart an der Grenze. Ich hingegen habe mit meinem 3GS immer zwischen 70 und 150 MB frei.

IMG_0508.JPG

Weiter geht es mit der Kamera: Beim 2G handelt es sich um eine zwei und beim 3GS um eine drei MPixel Kamera, was meiner Meinung nach mehr als lächerlich ist. Wieso schafft es Apple nicht, im aktuellen 3GS, eine fünf, sechs, sieben oder sonst was MPixel Kamera einzubauen?! Sicher, für Snapshots reichen auch drei MPixel und für Fotos im Dunklen fehlt nach wie vor ein dringend benötigter Blitz aber dennoch – hier wird der iPhone-Käufer mehr als verarscht.

Aber ich will mich nicht aufregen, denn der Qualitätssprung der Bilder zwischen 2G und 3GS ist echt beeindruckend. Während mit dem 2G nur „normale“ Bilder (auf eine gewisse Entfernung) möglich sind, kann das 3GS mit einem Touch auf dem Display wunderbar fokussieren und Makro-Aufnahmen sind somit kein Problem mehr. Hoch lebe Autofokus!!! ;)

IMG_0019.JPG IMG_0018.JPG

Zusätzlich besitzt das 3GS noch eine Videofunktion mit 30 fps und Schneidefunktion, die es beim 2G überhaupt nicht gibt.

Fazit

Zwischen dem iPhone 2G und dem 3GS ist Apple in Sachen Geschwindigkeit und Kamera tatsächlich ein Quantensprung gelungen.

Hab Ihr Fragen, ähnliche oder andere Erfahrungen zwischen diesen beiden oder auch zwischen dem iPhone 3G und 3GS gemacht und gibt es eigentlich einen aussagekräftigen Benchmark, der auf dem iPhone läuft und mit dem man diesen Geschwindigkeitsvorteil auch mal in Zahlen ausdrücken kann?

P.S. Ja, der Kompass fetzt ;)

LINKS
http://www.apple.com/de/iphone/compare-iphones/