Artikelformat

Snow Leopard – erste Eindrücke Teil 1

Bild 1266.jpg

Ich konnte die letzten Tage einen Blick auf die letzte Entwicklerversion von Snow Leopard werfen und möchte mal kurz Sachen aufzeigen, die mir so aufgefallen sind. Das ist keine vollständige Liste der neuen Features und auch keine Wertung, ob sich das Update lohnen wird oder nicht.

Automatische Proxyentdeckung

automatische Proxyentdeckung.png

In den Netzwerkeinstellungen kann man jetzt auch (wie schon bei viele Betriebsystemen üblich) den Proxy komplett automatisch erkennen lassen, nicht nur wie üblich über die automatische Proxy-Konfiguration über eine PAC Url bzw. Datei.

Zoomen und das Mausverhalten

Maus Verhalten Vergrösserung.png

Endlich kann man richtig konfigurieren, wie sich die Maus bei einem durch das Zoom-Feature vergrösserten Bildschirmausschnitt verhalten soll. Bisher habe ich mich hier immer mit einem „Bug“ geholfen, den es schon seit einiger Zeit in OS X gibt: Also wenn man jetzt in 10.5 nicht will, dass sich der Bildschirminhalt mit der Maus bewegt (sinnvoll zum Beispiel, wenn man ein Video oder ein kleines Programm vergrössert zeigen muss), dann kann man beim ersten Zoomen mit gedrückter Alt-Taste das Mausrad nur kurz antippen und loslassen. Der kurz unscharf werdende Bildschirm springt wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Danach kann man zoomen und die Maus bewegt den Bildschirminhalt nicht mehr.“

Dieses kann man ab 10.6 auch richtig fest konfigurieren. Finde ich sehr gut, da ich das häufig so brauche. Das Zoomen ist jetzt auch standardmässig an und braucht nicht extra in den Systemeinstellungen konfiguriert werden.

Das geht auch schon in Leopard und früher, ist mir nur nicht aufgefallen. Danke für diesen Hinweis.

Neuer Standard Terminal Font (Aliasing)

Bild 1265.jpg

Ich bin mir nicht sicher, ob ich über diese Entwicklung so glücklich sein werde. Ich mag den jetzigen Standardfont sehr gerne. Vielleicht wurde auch einfach das Aliasing für kleine Fonts im Terminal standardmässig angestellt und man kann es wieder abstellen. Wünschen würde ich es mir.

Digitale Bilder

Bildschirmfoto am 2009-07-01 um 18.06.30.png

Das kleine Bildertool, um Bilder von einer Kamera zu laden wurde sinnvoll erweitert, so hat man in 10.6 auch eine Vorschau der Bilder und kann diese selektiv laden. Nicht mehr nur in einem Rutsch.

Noch eine Korrektur: einzelnen Bilder konnte man auch schon vorher mit diesem Tool laden. Die Oberfläche wurde nur ein wenig angepasst und sieht jetzt etwas schicker aus.

Programm-Exposè

Programm-Expose-10_6_Snow_leopard.png

Das ist wirklich eine, wie ich finde, sehr sinnvolle Erweiterung des Exposè-Konzeptes und wird sich schnell in der Praxis als sehr wertvoll und praktisch herausstellen. Interessant fand ich auch das in 10.6 auch verkleinerte, im Dock abgelegte Fenster in Exposè angezeigt werden.

Mehr ersten, flüchtigen Eindrücke fasse ich in einem zweiten Artikel zusammen. Dort werde ich dann kurz beschreiben, wie cool Quicktime X wird.

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

19 Kommentare

  1. Hi,

    ich nutze unter 10.5 „Digitale Bilder“ schon länger die Funktion „Auswahl laden“. So hat man bereits jetzt die Möglichkeit mit einer Vorschauansicht nur gewünschte Bilder zu laden.

    Programm-Exposé sieht wirklich gut aus, darauf bin ich schon gespannt.

    Gruß

  2. Bezüglich der scheinbaren Neuerung die Du unter „Zoomen und das Mausverhalten“ erwähnst:
    Ich habe diese Einstellungen mind. seit 10.3 Panther. Unter den „Optionen …“ von Zoom kann das eingestellt werden. siehe http://yfrog.com/0ybild1iocp

  3. Denke nicht, daß ich gleich updaten werde, auch wenn es jetzt so günstig ist – ich sehe bisher keinen Grund dazu.
    Erst wenn die ersten 10.6-only Apps kommen, die ich haben muss… ;)

  4. @Janina: Performance, Performance, Performance ;) bzw. Quicktime X ist schon cool, aber ich denke DAS Feature wirst du nicht finden, schau eher auf das Gesamtpaket

  5. Mmmh 29$… der neue Turbolader hat das Zwanzigfache gekostet, und von OS X 10.6 habe ich vorraussichtlich länger was – mal sehn. ;)

    (Juhu, ’ne Ausrede.)

  6. Was mich schon seit der Präsentation auf der WWDC interessiert hat, ist, ob Expose, die Fenster jetzt wirklich so gleichmäßig anordnet, oder sind das immer gestellte Bilder? Das derzeitige Expose würfelt die Fenster ja jedesmal wild durcheinander.

  7. Hihihi, …

    daß man(n) die Mädels immer erst überreden muß!
    Janina, das sieht doch ganz nett aus, … für den Preis bestimmt.

    Mal sehen, was Oliver zu Quicktime zu berichten hat.
    Bin gespannt.

    Lieber Gruß
    Rata

  8. Pingback: Mac OS X 10.6 „Snow Leopard“: Was das neue Mac OS X anders und besser macht » t3n Magazin

  9. Kannst du bestätigen, dass das System Dateigrößen nun korrekt berechnet (also wirklich MB anzeigt und keine MiB)?

  10. Wie würdest du denn die Geschwindigkeit im allgemeinen beurteilen? Merkbar schneller als 10.5?

    Funktioniert das Selektieren von Text in Preview wirklich so gut wie auf der WWDC vorgestellt?

  11. Pingback: Snow Leopard – erste Eindrücke Teil 2 - aptgetupdate.de