Artikelformat

Google Chrome OS: Wo kann ich es runterladen?

Bild 1302.jpg

Mir klingt es noch in den Ohren: Nein, Google baut niemals ein Betriebssystem. Und nun ist es raus. Basierend auf den positiven Erfahrungen mit dem mobilen Betriebsystem Andriod für Handys bzw. Smartphones wird Google ein OS extra für Netbooks auf den Markt bringen.

Bild 1301.jpg

Google Chrome OS soll ein leichtgewichtiges OpenSource Betriebsystem werden, welches vor allem durch seine Einfachheit, Schnelligkeit und Sicherheit glänzen soll. Basierend auf einem Linux-Kernel, soll die OpenSource Code schon Ende des Jahres veröffentlicht werden und endgültig für Konsumenten in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres 2010 erscheinen.

Hat Google jetzt auch den letzten Respekt vor Microsoft verloren? Ich denke ja und ich bin gespannt was am Ende rauskommt. Das ist auf jeden Fall eine der interessantesten Entwicklung des Jahres.

Mehr Informationen zu diesem Thema findet man hier.

Links
http://googleblog.blogspot.com/2009/07/introducing-google-chrome-os.html

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

20 Kommentare

  1. Ich finds gut, so viele Leute nutzen Google und würden auch deswegen von einem Google OS ganz andere Erwartungen haben wie von einer „normalen“ Linuxdistribution. Das kann sich auf längere Sicht sehr positiv auf Linux auswirken.

    (hoffentlich forkt das jemand um die Datensammelwut zu eliminieren)

  2. Oha, jetzt wirds verrückt. Wenn man mal den Datenkraken Aspekt ausser Acht lässt baut Google sehr schnelle, leicht zu bedienende Software. Ich bin gespannt wie die ein ganzes Betriebssystem umsetzen wollen. Ich hätte eher vermutet das man Android in einer Netbook Edition rausbringt, aber nunja. Mir solls Recht sein.

  3. Ouch, das ist ein derber Schlag in M$’s Weichteile.
    Ich bin ebenfalls gespannt.
    Ich dachte erst: na toll, Datenspionage erreicht ihren Höhepunkt mit einem ganzen Betriebssystem voller Sammelmöglichkeiten. Aber da es Open Source ist verwerfe ich den Gedanken.
    Von daher, abwarten.

  4. Was mich ein bisschen wundert ist, dass es Chrome OS heißt. Ich deute das so, dass die Oberfläche auf Chrome aufgebaut wird. Das würde aber wiederum bedeuten, dass die Kompatibilität zu bestehenden Anwendungen nicht unbedingt gewährleistet ist (über die Konsole hinaus). Bin ja mal gespannt, was das wird.

  5. Ich könnte mir sogar vorstellen, daß es eine Variante von Android wird – oder ist das eine ganz andere Baustelle?

  6. Pingback: Glaenzendes OS mit fremden Federn : axebase.net

  7. Pingback: Chrome OS: Jetzt kommt auch noch ein Google Betriebssystem « AdClicks-Agent.de

  8. Bin sehr gespannt was da rauskommt und ob da gute Innovationen abfallen, welche dann von der OS-Community aufgegriffen wird.

  9. Noch ein Betriebssystem neben Android, ob sich Google damit nicht übernimmt?

    Zur Erinnerung: Google verkauft erfolgreich Werbung über die ebenfalls erfolgreich. Alles andere? Nun ja, in «unseren» Kreisen zwar bekannt und teilweise verwendet, aber im Gesamtbild eher noch Randerscheinungen. Android auf dem Handy zwingt zur Verwendung von Cloud-Anwendungen, Chrome OS soll vermutlich das gleiche auf dem Desktop bezwecken.

    Wer hat denn schon etwas zu verbergen? :->

  10. Pingback: Ich nutze Google.

  11. „Basierend auf den positiven Erfahrungen mit dem mobilen Betriebsystem Andriod […]“

    Positive Erfahrungen? Also ich kenne noch niemanden persönlich, der IRGENDWELCHE Erfahrungen mit Android gemacht hat.

  12. meines wissens gab es eine linux live-distribution vollgespickt mit den google apps, um diese online zu bedienen.
    der name ist mir entfallen, befand sich jedoch mal auf einer C’T cd. könnte was mit green im namen gehabt haben.-

    cheers.

  13. @Mea Culpa: Also ich habe positive Erfahrungen mit Android gesammelt. Auch wenn ich dich (vermutlich) nicht persönlich kenne, kann ich dir versichern, dass es sie gibt, die guten Erfahrungen.

  14. Hatte Google jemals großen Respekt vor Microsoft? Für mich war es schon immer klar, dass sie irgendwann auch auf dem OS-Terrain angreifen würden. Vielleicht ist es jetzt aber schon etwas zu spät, mit einem Netbook-OS rauszukommen, aber sie sagen ja auch, dass es auch für Desktops ist. Ich denke, die Gefahr für MS und Apple ist nicht zu vernachlässigen.